Deutscher Olympischer Sportbund



Alles zur Organisation "Deutscher Olympischer Sportbund"


  • Steigende Infektionszahlen

    Di., 27.10.2020

    «Geisel der Politik»: Sport fürchtet neue Corona-Auflagen

    Die Basketball-Bundesliga würde gerne mit Zuschauern statt vor leeren Rängen den Spielbetrieb starten.

    Im Sport wächst die Befürchtung der Vereine und Verbände, durch neue Corona-Beschränkungen immer stärker in Existenznot zu geraten. Den möglichen Beschlüssen der Videoschalte von Kanzlerin Merkel und den Länderchefs wird daher mit großem Bangen entgegengesehen.

  • TÜV-geprüft

    Fr., 23.10.2020

    DOSB will mit Hygienekonzept Hilfestellung leisten

    Alfons Hörmann ist der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).

    Mit einem «Rahmen-Hygienekonzept» gibt der Deutsche Olympische Sportbund den Vereinen und Verbänden bei der Organisation von Wettkämpfen eine weitere Hilfestellung in der Pandemie. Zugleich soll es für mehr Akzeptanz bei Politik und Behörden sorgen.

  • Zuschauer-Zulassung

    Fr., 23.10.2020

    DOSB plädiert für Verlängerung der Testphase

    Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).

    Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Olympische Sportbund setzt sich für eine Verlängerung des Testbetriebes für Zuschauer im Fußball und anderen Mannschaftssportarten ein.

  • Folgen der Corona-Pandemie

    Fr., 23.10.2020

    DOSB-Boss Hörmann: «Viele Vereine stehen vor dem Abgrund»

    Schaut besorgt auf Deutschlands Vereine: DOSB-Präsident Alfons Hörmann.

    Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Olympische Sportbund will sich für den Abbau der bürokratischen Hürden für das 200 Millionen Euro umfassende Corona-Hilfsprogramm des Bundes für Profi-Clubs einsetzen.

  • DOSB

    Di., 13.10.2020

    Studie: 67 Prozent der Spitzenverbände fürchten um Existenz

    Alfons Hörmann sorgt sich um den deutschen Sport.

    Die neue Studie des Deutschen Olympischen Sportbundes zu den Corona-Schäden des deutschen Sports ist ein weiteres Warnsignal. Der Mehrheit der Spitzenverbände steht demnach ein großer Kampf um die Existenz bevor.

  • DOSB-Appell

    Fr., 09.10.2020

    Vereine in der Krise mehr stärken - Bund gefordert

    Das Logo des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).

    Frankfurt/Main (dpa) - Mit einem Hilferuf auch an die Politik hat der Deutsche Olympische Sportbund vor den wirtschaftlichen Unwägbarkeiten der Corona-Pandemie gewarnt und zur Unterstützung der Sportvereine aufgefordert.

  • Vor 30 Jahren

    Sa., 03.10.2020

    «Verkalkuliert»: Vereinigung mit dem Sport-«Wunderland DDR»

    Arm in Arm: Fahnenträger Gabriele Lippe aus der Bundesrepublik und Ulf Timmermann aus der DDR 1990 bei der Schlußfeier der Leichtathletik-EM im jugoslawischen Split.

    Die Vereinigung des Sports vor 30 Jahren weckte hohe Erwartungen. Doch dass aus einer erfolgreichen und einer sehr erfolgreichen Nation die Nummer eins in der Sport-Welt werden würde, erfüllte sich nicht. DOSB-Präsident Hörmann hielt es für eine «Milchmädchenrechnung.»

  • Sportpolitik

    Mo., 28.09.2020

    Unterstützung für Rhein-Ruhr-Bewerbung zur Universiade 2025

    Düsseldorf (dpa) - Die Universiade 2025 könnte wieder in Nordrhein-Westfalen stattfinden. Die Landesregierung in Düsseldorf, die Bundesregierung und der Deutsche Olympische Sportbund unterstützen den Allgemeinen Deutschen Hochschulverband bei seiner Bewerbung um die Ausrichtung der Weltsportspiele der Studenten an Rhein und Ruhr. Zum bislang einzigen Mal fand die Universiade 1989 in Deutschland statt. Damals war Duisburg Ausrichter.

  • Sanktionen gegn Iran gefordert

    So., 13.09.2020

    Hinrichtung des Ringers Nafid Afkari schockt Sportwelt

    Die Hinrichtung des iranischen Ringers Navid Afkari führte auch in Deutschland zu heftigen Protesten.

    Trotz scharfer Proteste aus dem Ausland ist Ringer Navid Afkari im Iran hingerichtet worden. Das IOC zeigt sich ebenso geschockt wie viele Athleten und Menschenrechtler. Immer lauter werden die Forderungen nach Sanktionen gegen den Iran.

  • Im Iran zum Tode verurteilt

    Do., 10.09.2020

    Solidaritätswelle für Ringer Afkari - Bach «überaus besorgt»

    Äüßerte sich besorgt zum Fall Afkari: IOC-Präsident Thomas Bach.

    Die Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung ist entsetzt. IOC-Präsident Thomas Bach zeigt sich besorgt. Der Fall Navid Afkari erregt nicht nur die Sportwelt. Der zum Tode verurteilte iranische Ringer erfährt auch politisch Zuspruch.