Deutsches Milchkontor



Alles zur Organisation "Deutsches Milchkontor"


  • Schneeräumung beim DMK

    Fr., 12.02.2021

    Vereint gegen das Chaos

    Mittlerweile ist der Kampf gegen die Schneemassen beim Deutschen Milchkontor gewonnen. Am Sonntag halfen Garten- und Landschaftsbauer, das Everswinkeler Werk zugänglich zu machen.

    Das Aufatmen in Sachen Straßenverkehr nach der zweitägigen „Schneelawine“ hat begonnen. Das ganz große Chaos ist beseitigt, die Hauptadern der Mobilität sind weitgehend von der weißen Blockade befreit, in den kleineren Wohnstraßen geht das Aufräumen weiter. Auch beim Deutschen Milchkontor war der Sonntag ein Schnee-Kampftag.

  • DMK erweitert Speiseeis-Produktion in Everswinkel

    Do., 03.12.2020

    100 Millionen Liter eiskalter Genuss

    Das Deutsche Milchkontor weitet die Eiskrem-Produktion am Standort Everswinkel um 35 Prozent aus.

    Offensive in Sachen Eiscreme: Das Deutsche Milchkontor ist dabei, die Produktionskapazitäten für die Speiseeis-Herstellung auszuweiten. Dies geschieht am Standort Everswinkel, wo derzeit neue Produktionslinien im bestehenden Gebäudekomplex aufgebaut werden. Schon im Januar soll dort das erste Eis produziert werden.

  • Landwirte holen beim DMK Antwort auf ihr Forderungspapier ab

    Do., 19.11.2020

    Milch nicht verramschen

    Antonius Schulte (l.) las seinen Landwirtkollegen das Antwortschreiben der DMK auf ihre Forderung nach höheren Milchpreisen vor.

    Landwirte kämpfen um besser Preise für ihre Milch. 15 Cent pro Kilogramm mehr wollen sie von ihren Molkereien haben, um wie sie selbst sagen wirtschaftlich überleben zu können. Dafür haben sie jetzt vor der Verwaltung des DMK in Everswinkel protestiert.

  • Landwirte wollen vom DMK mehr Geld für ihre Milch

    Mi., 11.11.2020

    Bauern fordern „Schluss mit lustig“

    Mehr Geld für landwirtschaftliche Erzeugnisse forderten Landwirte gestern bei einer bundesweiten Aktion, die auch am DMK in Everswinkel stattfand. Tobias Schwakenberg und Ute Schilling (Foto unten l.) übergaben einem Vertreter des DMK hinter verschlossenen Türen eine Milchkanne mit einem Forderungspapier.

    Mehr Geld für ihre Milch fordern Landwirte in einem Papier, das sie am Mittwoch an Vertreter des DMK übergaben. mit knapp 20 Traktoren waren sie vor das Verwaltungsgebäude gefahren. Die derzeitigen Preise seien existenzbedrohend, sagen sie. Sie erwarten von ihrem Partner mehr Mitspracherechte.

  • Lebensmittel

    Fr., 25.09.2020

    Rückruf: Milram Kümmelkäse kann Plastikteilchen enthalten

    Bremen (dpa/lni) - Wegen möglicher Plastikteilen ruft der Hersteller eine bestimmte Charge von Milram Kümmelkäse in Scheiben zurück. Es handele sich um Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 16.12.2020, teilte die DKM Deutsche Milchkontor GmbH in Bremen mit. Verkauft wurden die 150-Gramm-Packungen ausschließlich in Filialen von Real in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen. Bei dem Rückruf handele es sich um eine rein vorsorgliche Maßnahme, hieß es weiter. Der noch nicht verkaufte betroffene Kümmelkäse sei bereits aus dem Handel genommen worden. Artikel mit anderen Mindesthaltbarkeitsdaten seien nicht betroffen.

  • Wie bei einer Auto-Inspektion

    Mi., 23.10.2019

    Wie Lebensmittelkontrollen ablaufen

    Ein Lebensmittelkontrolleur überprüft bei einer Betriebskontrolle die Temperatur von chinesischen Nudeln. Kontrolleure messen Temperaturen: Das Essen in der Pfanne muss heiß sein. Bei über 70 Grad sterben viele Bakterien ab.

    Erst gab es den Wilke-Wurst-Skandal und kurze Zeit später rief das Deutsche Milchkontor (DMK) mit Sitz in Everswinkel Milch zurück, die in fast allen Supermärkten und Discounterm in Deutschland im Regal stand. Redakteurin Beate Kopmann nahm das zum Anlass, um mit Dr. Andreas Witte, Leiter des Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamtes über Lebensmittelkontrollen zu sprechen.

  • Lebensmittel

    Fr., 11.10.2019

    Durchfallrisiko: Molkerei-Unternehmen nehmen Milch vom Markt

    Milch fließt in ein Glas. F.

    In der DMK-Molkerei in Everswinkel war eine Dichtung defekt. Die Folgen sind gravierend. Ein Krankheitserreger gelangte in die Milch. Bundesweit werden Literpacks mit fettarmer Milch zurückgerufen.

  • Panne im DMK-Werk Everswinkel

    Fr., 11.10.2019

    Milch mit Bakterien verseucht

    Im Werk in Everswinkel sind die Bakterien in die Milch gelangt.

    Das Deutsche Milchkontor (DMK) und das Unternehmen Fude + Serrahn haben am Freitag einen bundesweiten Rückruf ihrer frischen fettarmen Milch mit 1,5 Prozent Fett gestartet. In einer Stichprobe wurde das Bakterium Aeromonas hydrophila/caviae gefunden, das „zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen wie Durchfall“ führen kann.

  • Mögliche Durchfallerkrankungen

    Fr., 11.10.2019

    Molkerei-Großunternehmen nimmt Milch vom Markt

    Wegen möglicher Durchfallerkrankungen nehmen das Deutsche Milchkontor (DMK)und das Unternehmen Fude + Serrahn eines ihrer Produkte vom Markt.

    Mehrere große Einzelhandelsketten haben Milch aus ihrem Sortiment genommen, die möglicherweise mit schädlichen Bakterien belastet ist. Sie folgen damit einem Rückruf - wegen der Gefahr von Durchfallerkrankungen.

  • Bundesweiter Rückruf

    Fr., 11.10.2019

    Verunreinigung in Everswinkel: Milch vom Markt genommen

    Bundesweiter Rückruf: Verunreinigung in Everswinkel: Milch vom Markt genommen

    Wegen möglicher Durchfallerkrankungen nehmen das Deutsche Milchkontor (DMK), die nach eigenen Angaben größte deutsche Molkereigenossenschaft, und das Unternehmen Fude + Serrahn eines ihrer Produkte vom Markt. Der am Freitagmorgen veröffentlichte Rückruf betreffe den Artikel „Frische Fettarme Milch 1,5 % Fett“ im Ein-Liter-Pack.