Deutschland



Alles zur Organisation "Deutschland"


  • Mit 93 Jahren

    Do., 08.10.2020

    Schriftsteller Günter de Bruyn gestorben

    Günter de Bruyn ist tot.

    Kann es doch ein richtiges Leben im falschen geben? Günter de Bruyn hat sich zeitlebens darum bemüht. Ein Nachruf.

  • Wetter im Münsterland

    Mi., 07.10.2020

    Kein goldener Herbst in Sicht

    Der Herbstanfang wird regnerisch, die Temperaturen sinken auf 13 Grad.

    Das Wetter zum Wochenende und auch zum Beginn der Herbstferien sieht trüb aus: Wenig Sonne, dafür Regen und auch Wind. Einen Lichtblick gibt es aber.

  • Filmdiva

    Mi., 07.10.2020

    Isabelle Huppert über die feinen Unterschiede

    Isabelle Huppert 2019 in Hamburg.

    Stereotype Filme überlässe sie gerne den Männern. Sagt die französische Actrice Isabelle Huppert.

  • Erinnerung

    Do., 01.10.2020

    Wolfgang Niedecken: Auch mal auf dem Billardtisch geschlafen

    Wolfgang Niedecken: 200 Mark und ein Kasten Bier.

    BAP gehören zu den erfolgreichsten Bands Deutschland. Die Anfänge waren jedoch eher karg. Gestört aber hat das Wolfgang Niedecken und seine Mitstreiter überhaupt nicht.

  • Corona-Lockdown

    Do., 01.10.2020

    325.900 Minijobs allein im Gastgewerbe weggebrochen

    Unsichere Beschäftigungsverhältnisse wie etwa Minijobs brechen in der Pandemie schnell weg.

    Mit den Einschränkungen in der Corona-Krise vor allem Frühjahr ist die Zahl geringfügig Beschäftigter deutlich zurückgegangen. Minijobs sind oft die ersten, die in der Krise wegbrechen. In bestimmten Branchen sind es besonders viele.

  • Extremismus

    Mo., 28.09.2020

    PolizeiGrün: Polizei darf nicht vertuschen und kleinreden

    Berlin (dpa) - Angesichts rechtsextremer Chats bei der nordrhein-westfälischen Polizei fordert die Berufsvereinigung PolizeiGrün ein Ende des falsch verstandenen Korpsgeists unter den Beamten und eine neue Fehlerkultur. «Die Polizei macht Fehler, sie soll Fehler machen dürfen. Sie darf sie nur nicht vertuschen und kleinreden», sagte ihr Chef, Oliver von Dobrowolski, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Montag). Für Fehler unter Stress etwa habe jeder Verständnis. «Aber menschenfeindliche Ausfälle, gelebter Rassismus, der in Polizeigewalt mündet - das darf es nicht mehr geben.»

  • Wahlen

    Sa., 26.09.2020

    Dortmunder Stichwahl: SPD-Chef wirft Grünen «Machtspiel» vor

    SPD-Vorsitzender Norbert Walter-Borjans spricht bei einer dpa-Chefredaktionskonferenz.

    Berlin (dpa/lnw) - Der SPD-Vorsitzende Norbert Walter-Borjans hat die Wahlempfehlung der Grünen für den CDU-Kandidaten bei der Stichwahl um das Amt des Dortmunder Oberbürgermeisters kritisiert. Die Grünen probten offenbar «ein exemplarisches Machtspiel, bei dem es nicht um die Interessen der Stadt Dortmund geht», sagte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Samstag). Die Grünen hatten sich vor der Stichwahl an diesem Sonntag für den CDU-Kandidaten Andreas Hollstein ausgesprochen und auf die Vereinbarung konkreter gemeinsamer Projekte verwiesen. Die SPD könnte damit das seit Jahrzehnten von ihr gehaltene Spitzenamt im Dortmunder Rathaus verlieren.

  • Straßenrad-Weltmeisterschaft

    Fr., 25.09.2020

    BDR-Team droht medaillenlose WM - Ganna auf Zeitfahr-Thron

    Der Italiener Filippo Ganna fuhr in Imola am Schnellsten.

    Erst Sonne, dann ein paar Regentropfen, dazu stets kräftiger Wind: Das Zeitfahren in Imola wird zu einer echten Wetterprobe. Während das deutsche Team weiter auf die erste Medaille warten muss, darf Gastgeber Italien den großen Triumph bejubeln.

  • Was geschah am ...

    So., 13.09.2020

    Kalenderblatt 2020: 14. September

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 14. September 2020:

  • Auf Vorjahresniveau

    So., 13.09.2020

    Studie: Direktvertrieb schlägt sich wacker in Coronakrise

    Eine Direktvertrieblerin demonstriert vor ihrem Smartphone für eine virtuelle Tupperparty.

    Jahrelang lagen «Verkaufspartys» im Trend - in der Wohnung eines Kunden führte ein Vertriebler sein Produkt vor und hoffte auf dicke Bestellungen. Doch die Pandemie würgte dieses Geschäftsmodell zunächst ab. Nun glätten sich Sorgenfalten.