Deutz



Alles zur Organisation "Deutz"


  • Gefährliche Erinnerungsfotos

    So., 23.06.2019

    Polizei stoppt zwei Hochzeitskonvois

    Eine Polizistin steht vor den Fahrzeugen eines türkischen Hochzeutskorsos. Der Konvoi war einer von dreien, den die Polizei in der Rheinmetropole am Wochenende angehalten hat.

    Köln (dpa) - Die Kölner Polizei hat zwei Hochzeitskonvois gestoppt. Einer der Konvois habe am Sonntag mitten auf der Kölner Zoobrücke - einer wichtigen Verkehrsader - angehalten, um für Fotos zu posieren. Das berichtete ein Polizeisprecher am Abend.

  • Kriminalität

    So., 23.06.2019

    Brisante Erinnerungsfotos: Polizei stoppt Hochzeitskonvois

    Eine Polizistin steht vor den Fahrzeugen eines Hochzeitskorsos.

    Köln (dpa) - Die Kölner Polizei hat zwei Hochzeitskonvois gestoppt. Einer der Konvois habe am Sonntag mitten auf der Kölner Zoobrücke - einer wichtigen Verkehrsader - angehalten, um für Fotos zu posieren. Das berichtete ein Polizeisprecher am Abend. Die Beamten stoppten im Stadtteil Deutz zehn Wagen der rollenden Gesellschaft und stellten sechs Führerscheine sowie ein Mobiltelefon sicher. Es wurde eine Anzeige wegen Nötigung ausgestellt.

  • Alttraktorenfreunde verbringen langes Wochenende in Westerkappeln

    Mo., 03.06.2019

    Grenzüberschreitendes Steckenpferd

    Ein Hobby das verbindet: 20 Alttraktorenfreunde aus dem deutsch-niederländischen Grenzgebiet verbrachten das Wochenende in Westerkappeln.Linda Scholten kann beim Treckerfahren so richtig schön entspannen

    Gemeinsame Steckenpferde verbinden. Manchmal auch über Ländergrenzen hinweg. Die Frauen und Männer, die das vergangene, lange Wochenende zusammen in Westerkappeln verbracht haben, eint die Leidenschaft für alte Trecker. Dass sie ihr Lager am Traktorenmuseum in Düte aufgeschlagen haben, ist eigentlich selbsterklärend.

  • Tarife

    Do., 29.01.2015

    Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie in NRW gestartet

    IG Metall: Die ersten Warnstreiks in NRW haben begonnen. Foto: Jens Wolf/Archiv

    Düsseldorf (dpa/lnw) - In der nordrhein-westfälischen Metall- und Elektroindustrie laufen seit Mitternacht die ersten Warnstreiks. Beschäftigte der Nachtschichten unter anderem bei den Kölner Ford-Werken und der Motorenfabrik Deutz sowie bei Benteler in Paderborn ließen nach Angaben der IG Metall vorübergehend die Arbeit ruhen. Zu den Warnstreiks hatte die Gewerkschaft am Mittwoch aufgerufen, um den Druck in den laufenden Tarifverhandlungen zu erhöhen. Im Tagesverlauf soll es zu weiteren Warnstreiks und Kundgebungen in verschiedenen Metall-Betrieben in NRW kommen. Die Gewerkschaft rechnet mit einigen Tausend Streikenden.

  • Musik in den Ohren . . .

    Mo., 27.08.2012

    2. Altenberger Oldtimertreffen am Schlepper- und Gerätemuseum

    Musik in den Ohren . . . : 2. Altenberger Oldtimertreffen am Schlepper- und Gerätemuseum

    Knatternder Motor, rauchender Auspuff, glänzende Motorhaube – für wahre Liebhaber von Oldtimern zugleich Musik in den Ohren und Balsam fürs Herz. Das Gelände rund ums Schlepper- und Gerätemuseum war am Wochenende ganz in der Hand von historischen Fahrzeugen und deren Besitzern. Über 600 an der Zahl, in erster Linie Traktoren, aber auch knapp 80 Autos, Motorräder und Roller standen zur Ausstellung.

  • Müllerlehrling mit dem richtigen Know-how

    Fr., 20.01.2012

    Franz Thiemann als Zeitzeuge gefragt

    Müllerlehrling mit dem richtigen Know-how : Franz Thiemann als Zeitzeuge gefragt

    Schmeddings Mühle soll in diesem Jahr wieder mahlfähig gemacht werden. Das ist das erklärte Ziel des Mühlen- und Heimatvereins Leer. Deswegen traf sich Vorsitzender Franz Ahmann jetzt mit Theo Thiemann, der von 1946 bis 1949 der erste und einzige Müllerlehrling bei Rudolf Schmedding war. Als wichtiger Zeuge weiß er, wie es in der Mühle damals ausgesehen hat. Wichtig für die weiteren Aktivitäten dort war es, aufzuklären, wo der Walzenstuhl ursprünglich mahlfähig gestanden hat und wie die Kraftübertragung von der großen Transmission im Mühlengetriebekeller aus erfolgt ist. Die Verantwortlichen wollen das große Zahnrad auf der Wasserradachse, das die Verbindung zur sogenannten Königswelle und der Transmission herstellt, wieder beschaffen. Dadurch wird der Mahlgang wieder zum Getreideschroten fürs Vieh und eben der Walzenstuhl zum Mahlen von Weizen für die Bäckereien wieder betriebsklar. Da Theo Thiemann Lehrling in der Zeit war, in der aus Energienot geboren, immer wieder für neue Antriebstechniken gesorgt wurde, konnte er auch darüber Auskunft geben. Von diesen verschiedensten Antriebstechniken ist das meiste noch vorhanden, was unter anderem den besonderen Reiz dieser Mühle ausmacht. Als Thiemann Lehrling wurde, wurde gerade der Sauggasmotor – mit Anthrazitkohlengas betrieben – auf Diesel umgebaut, da Strom sehr teuer geworden war. Schon in den 1930er Jahren war ein Elektromotor angeschafft worden, der heute noch vorhanden ist. Dieser war aber kurz vor dem Zweiten Weltkrieg beiseite gestellt und statt dessen ein Sauggasmotor installiert worden, der den Krieg über als Antrieb diente. Kohle bekam man, da in der Mühle Brotgetreide für die Heeresverpflegung gemahlen wurde.

  • Lienen

    Sa., 29.08.2009

    Erinnerungen an die Kindheit

    Lienen-Kattenvenne - Premiere: Die „AckerGiganten Tecklenburger Land“ präsentierten sich das erste Mal einer breiten Öffentlichkeit. Bereits am Vorabend der Veranstaltung waren die Oldtimerfreunde aus Wechte nach Kattenvenne gekommen...

  • Warendorf

    Di., 11.09.2007

    Auch mit einem Marder Bekanntschaft gemacht