Die Toten Hosen



Alles zur Organisation "Die Toten Hosen"


  • Fußball, England, Familie

    Mi., 04.03.2020

    «Hope Street»: Campino hat ein Buch geschrieben

    Campino will «Hope Street» auf der Frankfurter Buchmesse vorstellen.

    Er ist ein glühender Anhänger des FC Liverpool, und er liebt England - das Land, aus dem seine Mutter stammt. Jetzt hat Campino ein Buch über seine Leidenschaften geschrieben.

  • Tote-Hosen-Sänger

    So., 29.12.2019

    Campino: Über Migration wird zu negativ berichtet

    Campino beklagt die einseitige Berichterstattung über Migranten.

    Der Erfolge der Intergration sind oft keine Schlagzeile wert. Beklagt Campini, Sänger der Düsseldorfer band Die Toten Hosen.

  • Julius-Hirsch-Preis

    Di., 19.11.2019

    Die Toten Hosen DFB-Fans? - Gegen Rechts: «Das ist Punk»

    DFB-Präsident Fritz Keller (l) und die Preisträger, die Band Die Toten Hosen.

    Punk und Fußball, ein Künstlerleben gegen Rechts und für soziales Engagement: Da finden Campino und der DFB einen Konsens.

  • Auszeichnung

    Di., 19.11.2019

    Julius-Hirsch-Preis für Die Toten Hosen

    DFB-Präsident Fritz Keller (l), Laudator Thees Uhlmann (2.v.r.) und Die Toten Hosen bei der Verleihung des Julius-Hirsch-Preises.

    Punk und Fußball, ein Künstlerleben gegen Rechts und für soziales Engagement: Da finden Campino und der DFB einen Konsens.

  • Fußball

    Mo., 18.11.2019

    Julius-Hirsch-Preis für Die Toten Hosen

    Frankfurt (dpa) - Die Punkband Die Toten Hosen ist vom DFB mit dem Julius-Hirsch-Ehrenpreis 2019 ausgezeichnet worden. Ob mit ihren Hits «Sascha...ein aufrechter Deutscher», «Fünf vor Zwölf» oder jetzt auf ihrem neuen Album «Schwerelos» - die Punkrocker beziehen seit ihrer Gründung 1982 «deutlich Position gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Rechtsextremismus und Antisemitismus», auch über die Bühne hinaus, hieß es in der Begründung. Jährlich zeichnet der DFB Vereine und Initiativen aus, die sich für Demokratie und Menschenwürde und gegen Rassismus, Antisemitismus und Diskriminierung einsetzen.

  • Fußball

    Mi., 13.11.2019

    DFB vergibt Julius-Hirsch-Preis an Band Die Toten Hosen

    «Die Toten Hosen» mit Michael Breitkopf (l-r), Andreas Meurer, Campino, Andreas von Holst und Stephen George Ritchie.

    Frankfurt/Düsseldorf (dpa) - Die Düsseldorfer Rockband Die Toten Hosen wird vom Deutschen Fußball-Bund mit dem Julius-Hirsch-Ehrenpreis 2019 ausgezeichnet. Das teilte der DFB am Mittwoch mit. Die Punkrocker um Sänger Campino hätten schon seit den 1990er Jahre «deutlich Position gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Rechtsextremismus und Antisemitismus» bezogen. Verliehen wird den Toten Hosen die Auszeichnung am kommenden Montag (19.00 Uhr) in Frankfurt.

  • Offizielle Deutsche Charts

    Fr., 01.11.2019

    Die Toten Hosen sind Nummer eins

    Die Toten Hosen melden sich mit neuem Album zurück und erobern sofort die Chartspitze.

    Die Spitze im wöchentlichen Ranking der erfolgreichsten Alben ist neu aufgeteilt. Auf den Thron setzten sich die Hosen und propagieren: «Alles ohne Strom».

  • Akustik-Album

    Fr., 25.10.2019

    «Alles ohne Strom»: Die Toten Hosen überraschen als Bigband

    Die Toten Hosen haben in musikalischen Gärten gewildert.

    Die Toten Hosen bringen ihr zweites Akustik-Album in 37 Jahren Band-Geschichte heraus. Und sie gehen damit nächstes Jahr auf Tournee - erstmals als Bigband.

  • In der 82. Minute

    Mi., 23.10.2019

    Campino grübelt über die Zukunft der Toten Hosen

    Die Düsseldorfer Punkband Die Toten Hosen mit Campino (mit Hut) ist noch gut dabei.

    Der Frontman der Band denkt durchaus über das Aufhören nach, «bevor es langsam peinlich wird». Doch zurzeit mischen die Musiker noch ganz munter mit in der Szene.

  • Puck und Punk

    Mo., 19.08.2019

    Die Toten Hosen unterstützen Eishockey-Club EV Füssen

    Die Toten Hosen haben auch ein Faible für Puck-Jäger.

    Die Toten Hosen sind bekennende Fußball-Fans. Das Herz der Punk-Rocker schlägt aber auch für das Eishockey.