EDEKA



Alles zur Organisation "EDEKA"


  • Umfrage

    Mo., 19.10.2020

    Bislang keine «zweite Welle» von Hamsterkäufen

    Der Lebensmittelhandel sieht aktuell kein Problem durch panische Vorratskäufe.

    Die Bilder leer gefegter Toilettenpapier-Regale in den ersten Wochen der Corona-Krise sind unvergessen. Droht angesichts steigender Infektionszahlen jetzt eine Wiederholung der Hamsterkäufe? Der Einzelhandel gibt erst einmal Entwarnung.

  • Marktkauf am heutigen K&K-Standort Bismarkstraße wird von Handorfern betrieben

    Sa., 17.10.2020

    Nientieds packen zusammen an

    Die Nientieds aus Handorf präsentieren sich als Großfamilie mit langer Einzelhandelstradition (vorne von links): Catarina Rodrigues, Nadine Timmermeyer, Geschäftsführer Heinrich Nientied, Heike Nientied, Katharina Nientied, Petra Timmermeyer, geb. Nientied. (Hintere Reihe von links: Christopher Nientied, Geschäftsführer Jan-Frederik Nientied und Vincent Nientied

    Bäumchen-wechsel-Dich der großen Art. Im Hansaviertel löst ein EDEKA-Marktkauf im kommenden Jahr den K&K ab. Die Betreiber kommen aus Handorf.

  • Die Familie Nientied aus Handorf übernimmt den heutigen K&K-Standort

    Sa., 17.10.2020

    Vom Schmand-Heini zum Marktkauf

    Heinrich und Jan-Frederik Nientied (v.l.) freuen sich auf die neue Aufgabe in Greven.

    Vie Heinrich und Jan-Frederik Nientied spielt die Familiengeschichte eine große Rolle.

  • Edeka Schützenstraße

    Di., 13.10.2020

    Schüler nur noch mit Einkaufswagen

    Auch der Edeka-Markt an der Schützenstraße hatte Problem mit Schüler-Horden im Geschäft. Die sind jetzt gelöst.

    Immer wieder gibt es Probleme mit großen Gruppen von Jugendlichen, die in den Pausen in Horden den Supermarkt aufsuchen.

  • Lebensmittel

    Fr., 09.10.2020

    Hinweis auf Sulfite fehlt: Sangria vorsorglich zurückgerufen

    Fischach (dpa) - Die Hauser Weinimport GmbH ruft die vorwiegend bei Edeka und Marktkauf vertriebenen «Sangria 7% vol» zurück. Grund sei der fehlende Allergenhinweis «enthält Sulfite», teilte das Unternehmen am Freitagabend mit. Kunden erkennen das Getränk an dem Ein-Liter-Karton und den ersten vier Ziffern der Losnummer L6573. Diese Nummer befinde sich neben dem Verschluss an der Verpackungsoberseite. Wer allergisch auf Schwefel reagiere, könne beim Verzehr etwa Kopfschmerzen oder Magen-Darm-Probleme bekommen. Kunden, die die Sangria gekauft haben, können sie in den Einkaufsmarkt zurückbringen und bekommen das Geld erstattet.

  • Plastik fällt ins Getränk

    Do., 08.10.2020

    Rückruf von Edeka-Eistee wegen defekter Schraubverschlüsse

    Eine unter anderem bei Edeka angebotene Sorte Eistee sollte umgehend zurück in den Laden gebracht werden. Verschlussteile könnten verschluckt werden.

    Bei einem Eistee von Edeka ist Vorsicht geboten. Weil der Schraubverschluss zu Bruch gehen könnte, besteht die Gefahr, sich an einem Plastikpartikel zu verschlucken.

  • Betretungsverbot

    Mi., 30.09.2020

    Edeka zeigt Grevener Schülern Rote Karte

    Der Edeka-Markt an der Grimmstraße ist für Schüler der AFR von 7 bis 14 Uhr tabu.

    Ein Supermarkt sperrt Realschüler aus, weil sich einige von ihnen immer wieder daneben benehmen, klauen, pöbeln, Kunden verschrecken. Die Schulleitung unterstützt das Vorgehen. In zwei Monaten wird entschieden, wie es weiter geht.

  • Ende der betäubungslosen Ferkelkastration

    Mi., 30.09.2020

    Die Suche nach dem richtigen Weg

    Die männlichen Ferkel schauen ab 1. Januar 2021 einer betäubungslosen Kastration entgegen.

    Weiter kastrieren? Mit dem endgültigen Ende der betäubungslosen Kastration im Schweinestall müssen die Sauenhalter für alle Ferkel, die gerade gezeugt wurden, eine andere Antwort geben.

  • Zum Jahresende fehlen zwei große Märkte in der Stadt

    Fr., 25.09.2020

    Verknappung am Lebensmittel-Markt

    Der K+K-Markt im Hansa-Viertel soll zum Jahresende geschlossen werden.

    K+K an der Bismarkstraße kämpft ums Überleben. Aber vermutlich muss der Supermarkt Ende des Jahres schließen, weil Edeka einen Marktkauf einrichten will. Ein Engpass auf dem Lebensmittelmarkt.

  • Interesse an 16 Märkten

    Do., 17.09.2020

    Zerschlagung von Real: Globus steigt in Verkaufspoker ein

    Die Supermarktkette Globus will sich einen Teil des zerschlagenen Real-Warenhausnetzes einverleiben.

    Die Real-Warenhäuser sind bald Geschichte, die Zerschlagung ihres Filialnetzes läuft längst. Bisher meldeten sich die Branchengrößen Edeka und Kaufland als Käufer, nun kommt ein Wettbewerber aus dem Saarland hinzu.