EDEKA



Alles zur Organisation "EDEKA"


  • Ökumenische Zaunkieker laden zum Fair-Trade-Dinner

    Di., 04.09.2018

    Kulinarisches Plädoyer für Gerechtigkeit

    Köstlich zubereitet und festlich serviert: Für einige der Gäste beim Fair-Trade-Dinner dürfte das Verkosten der Speisen der zündende Funke gewesen sein, sich nun auch selbst an Zutaten aus dem Eine-Welt-Laden heranzutrauen.

    Die ökumenischen Zaunkieker machen sich für fair gehandelte Produkte stark und haben zu einem Testessen eingeladen – ein kulinarisches Plädoyer für Gerechtigkeit.

  • Lebensmittel

    Sa., 01.09.2018

    Kunststoffteile im Blattspinat - Rückruf bei Edeka

    Hamburg (dpa) - Die Supermarktkette Edeka hat einen Tiefkühl-Spinat aus dem Eigenmarken-Sortiment zurückgerufen. Betroffen sei der «Edeka Blattspinat portioniert» in der 450-Gramm-Faltschachtel, teilte das Unternehmen mit. Es sei nicht auszuschließen, dass sich Kunststoff-Fremdkörper in einzelnen Packungen befinden. Der Blattspinat wurde vorwiegend bei Marktkauf und Edeka angeboten und aus dem Verkauf genommen. Kunden können die Ware auch ohne Vorlage des Kassenbons zurückgeben und bekommen ihr Geld erstattet, so der Hersteller.

  • Grevener erlebt böse Überraschung beim Abendessen

    Fr., 31.08.2018

    Metall aus der Bacon-Packung

    Diese Drähte stammen laut Heinz P. aus Greven aus einer Bacon-Packung, die er am Samstagabend gekauft hat.

    Rührei mit Bacon – soweit, so normal. Doch in der Portion Speck, die der Grevener für dieses Gericht in einem Supermarkt gekauft hatte, fand er zwei große Metalldrähte – überhaupt nicht normal. Das rief die Lebensmittelüberwachung des Kreises auf den Plan, die die Sache nun untersucht.

  • Wirklich ein Edeka?

    Mo., 27.08.2018

    Als Frenster noch Edeka war

    Wirklich ein Edeka?: Als Frenster noch Edeka war

    Nein, das Foto ist echt, nichts getürkt. Den Unterschied macht das Alter aus.

  • Metalldraht in Zwiebelbaguette

    Mo., 20.08.2018

    Rückruf bei Edeka und Marktkauf

    Edeka ruft das Produkt «Baguetterie Steinofenbaguette zum Fertigbacken» zurück. Das gilt für Packungen mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 15.08.2018 bis zum 15.10.2018.

    Edeka bittet Käufer seines Steinofenbaguettes mit der Geschmacksrichtung «Zwiebel», das Produkt zurückzubringen. Möglich ist eine Verunreinigung mit Metalldraht. Erhältlich war das Brot auch bei Marktkauf.

  • Pilotprojekt: Plastikverzicht an der Fleisch- und Wursttheke

    Sa., 11.08.2018

    Würstchen ohne viel Drumherum

    Harry Geersen (l.) und das Händler-Ehepaar Anke und Thomas Effing würden gerne weniger Plastik einsetzen, wenn sie Fleisch- und Wurstwaren anbieten. In der Praxis ist das aber nicht so einfach. „Da ist auch der Gesetzgeber gefragt“, findet Thomas Effing.

    Plastik im Essen – das will niemand. Aber auch Plastikverpackungen bei Lebensmitteln sind für viele Verbraucher zunehmend ein Ärgernis. In einer Edeka-Filiale in Norddeutschland läuft darum ein Pilotprojekt, bei dem Kunden für ihre Einkäufe an der Wurst- und Fleischtheke Mehrwegbehälter bekommen können.

  • Vermeidung von Verpackungsmüll

    So., 05.08.2018

    Edeka startet Praxistest mit Mehrwegdosen an der Wursttheke

    Vermeidung von Verpackungsmüll: Edeka startet Praxistest mit Mehrwegdosen an der Wursttheke

    Die Deutschen verbrauchen überdurchschnittlich viel Verpackung. Um Müll zu vermeiden testet Edeka jetzt in einem Pilot-Markt in Norddeutschland ein Mehrweg-System für Wurst und Käse. Die Verpackungslos-Läden in der Region praktizieren das bereits im kleineren Stil.

  • Handel

    Di., 31.07.2018

    Kennzeichnung bei Fleisch: Rewe zieht nach, Edeka zögert

    Rinderhackfleisch mit einer Haltungskennzeichnung der Stufe "Bio" liegt in einem Supermarkt im Kühlregal.

    Deutschlands Discounter informieren bei Fleisch immer öfter über die Haltungsbedingungen der Tiere. Die Supermarktketten hinkten bislang hinterher. Doch das dürfte sich schon bald ändern.

  • Supermärkte und Discounter

    Di., 31.07.2018

    Mehr Haltungskennzeichnungen bei Fleisch

    Kennzeichnung von Rinderhackfleisch mit der Stufe "Bio" im Kühlregal bei Penny.

    Deutschlands Discounter informieren bei Fleisch immer öfter über die Haltungsbedingungen der Tiere. Die Supermarktketten hinkten bislang hinterher. Doch das dürfte sich schon bald ändern.

  • Haltungsbedingungen der Tiere

    Di., 31.07.2018

    Kennzeichnung bei Fleisch: Rewe zieht nach, Edeka zögert

    Rinderhackfleisch mit einer Haltungskennzeichnung der Stufe «Bio» liegt im Supermarktkühlregal.

    Deutschlands Discounter informieren bei Fleisch immer öfter über die Haltungsbedingungen der Tiere. Die Supermarktketten hinkten bislang hinterher. Doch das dürfte sich schon bald ändern.