ESMA



Alles zur Organisation "ESMA"


  • «Ohrfeige»

    Di., 03.11.2020

    Wirecard-Skandal: EU-Behörde rügt deutsche Aufseher

    Der inzwischen insolvente frühere Dax-Konzern Wirecard hatte im Juni Luftbuchungen von 1,9 Milliarden Euro eingeräumt und in der Folge Insolvenz angemeldet.

    Finanzminister und Finanzaufsicht mussten sich nach der Pleite des Dax-Aufsteigers Wirecard viel Kritik anhören. Die juristische wie politische Aufarbeitung läuft. Die Kritiker sehen sich durch einen Bericht der EU-Aufseher bestätigt.

  • Erste Konsequenzen

    So., 28.06.2020

    Bund kündigt nach Wirecard-Skandal Vertrag mit Bilanzprüfern

    Die Bafin hat nach eigener Darstellung der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung im Februar 2019 den Hinweis gegeben, dass es Ungereimtheiten in der Halbjahresbilanz 2018 von Wirecard gebe.

    Im Debakel um den Zahlungsabwickler wächst auch der Druck auf die Aufsichtsbehörden in Deutschland. Die EU-Kommission nimmt das Vorgehen der Kontrolleure unter die Lupe. Auch die Bundesregierung dringt auf schärfere Vorgaben - und leitet erste Schritte ein.

  • Dax-Unternehmen insolvent

    Fr., 26.06.2020

    Berlin im Wirecard-Skandal unter Druck aus Brüssel

    Wie es mit Wirecard weitergeht und ob das Unternehmen überhaupt eine Zukunftsperspektive hat, ist völlig ungeklärt.

    Der Bilanzskandal und die Insolvenz des Dax-Konzerns Wirecard schlagen hohe Wellen. Die deutsche Finanzaufsicht ist unter Druck, weil die mutmaßlichen Manipulationen nicht auffielen. Für die Mitarbeiter des Unternehmens ist die Zukunft völlig ungewiss.