EU



Alles zur Organisation "EU"


  • Ein tief gespaltenes Land

    So., 24.03.2019

    Der Brexit im Alltag der Briten

    In Londonfindet an diesem Wochenende wieder ein Marsch gegen den Brexit statt. dpa

    Am 23. Juni 2016 passierte, was viele kaum für möglich gehalten hatten: Die Briten stimmten bei einem Referendum mit knapper Mehrheit für den Austritt aus der Europäischen Union. Das Brexit-Chaos bewegt seitdem die Gemüter – und spaltet Großbritannien.

  • Agrarpolitik

    So., 24.03.2019

    Klöckner kommt zur Bauern-Demo nach Münster

    Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) spricht während einer Kabinettssitzung mit Svenja Schulze (li.). Beide Ministerinnen müssen sich über Grundzüge einer neuen Düngeverordnung einigen, da die EU den Druck erhöht.

    Die Ablehnung kam am Freitag. Die EU fordert eine noch schärfere Düngeverordnung von Deutschland. Die Branche reagiert gereizt.

  • EU

    So., 24.03.2019

    Britischer Vize-Premierminister möchte May nicht ersetzen

    London (dpa) - Der britische Vize-Premierminister David Lidington hat kein Interesse am Amt seiner Chefin Theresa May. May mache einen «fantastischen Job», sagte Lidington, der angeblich als Interims-Premierminister gehandelt wird, zu Journalisten. Er glaube nicht, dass er ihren Posten übernehmen wolle. Er bewundere May, wie sie mit ihren Aufgaben umgehe. Einem Bericht der «Times» zufolge könnte May schon bald wegen des Brexit-Streits von ihrem Kabinett zum Rücktritt gezwungen werden.

  • Umwelt

    So., 24.03.2019

    Nitrat im Wasser: Schulze will Düngerechts-Verschärfung

    Svenja Schulze (SPD) ist Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.

    Deutschland hat Ärger mit der EU, weil an vielen Stellen die Grenzwerte für Nitrat im Grundwasser überschritten sind. Die Umweltministerin Svenja Schulze will eine schnelle Nachschärfung des Düngerechts.

  • Zehntausende demonstrieren

    So., 24.03.2019

    Mehrheit für Reform des EU-Urheberrechts fraglich

    Kurz vor der entscheidenden Abstimmung über die Reform des Urheberrechts im EU-Parlament haben Tausende in Europa gegen das Vorhaben protestiert.

    Am Dienstag will das Europaparlament über die Reform des Urheberrechts entscheiden. Kurz vor der Abstimmung machen Zehntausende dagegen mobil. Auch in den Parteien brodelt es. Nimmt das Projekt die letzte Hürde?

  • Brexit-Chaos

    So., 24.03.2019

    May vor Schicksalswoche: Riesen-Demo in London gegen Brexit

    Theresa May, Premierministerin von Großbritannien, bei einer Pressekonferenz während des EU-Gipfels.

    Der Ärger um den Austritt Großbritanniens aus der EU hört nicht auf. Wie lange wird sich Premierministerin May im Amt noch halten können?

  • Tödliche Gefahr

    So., 24.03.2019

    Jährlich 5500 Tuberkulose-Fälle in Deutschland

    Obwohl Tuberkulose eine vermeidbare und heilbare Krankheit ist, verursacht sie immer noch den Tod vieler Menschen in der EU.

    Tuberkulose ist eine heilbare Krankheit. Aber bei ihrer Bekämpfung stehen Experten vor vielen Problemen.

  • EU

    So., 24.03.2019

    Berichte: Möglicherweise Revolte im britischen Kabinett

    London (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May könnte Spekulationen zufolge schon bald von ihrem Kabinett zum Rücktritt gezwungen werden. Das berichten britische Medien unter Berufung auf Regierungskreise. Der «Times» zufolge gibt es bereits Überlegungen, dass Vize-Premier David Lidington als Interimsregierungschef einspringen könnte. Er soll demnach einen neuen Kurs für den EU-Austritt ausloten und im Herbst für einen dauerhaften Premierminister Platz machen. Die Zeitung berief sich auf elf ungenannte Regierungsmitglieder, die May stürzen wollen.

  • Computer

    Sa., 23.03.2019

    Tausende demonstrieren gegen Beschränkungen im Internet

    Tausende Menschen protestieren mit Schildern und Plakaten gegen die geplante Urheberrechtsreform.

    Köln/Düsseldorf (dpa/lnw) - Mehr als 10 000 Menschen haben nach Angaben der Veranstalter am Samstag in Köln gegen die EU-Urheberrechtsreform und mögliche Beschränkungen im Internet demonstriert. Die Demonstration unter dem Motto «Rettet das Internet!» war der landesweit größte Protestzug gegen die EU-Pläne. Die Polizei schätzte die Teilnehmerzahl zu Beginn zunächst auf rund 4500.

  • Machtvolles Zeichen:

    Sa., 23.03.2019

    Massiver Protest gegen neues Urheberrecht und Artikel 13

    Die Debatte zieht sich quer durch die Regierungskoalition - und spaltet auch die Internet-Nutzer.

    Am Dienstag will das Europaparlament über die Reform des Urheberrechts entscheiden. Sie soll die Rechte von Autoren und Kreativen stärken. Kritiker fürchten Zensur. Kurz vor der Abstimmung machen Zehntausende dagegen mobil. Und die SPD setzt ein Zeichen.