EU-Parlament



Alles zur Organisation "EU-Parlament"


  • Wiederaufbauplan

    Mi., 10.02.2021

    EU-Parlament segnet Corona-Aufbaufonds in Milliardenhöhe ab

    Hunderte Milliarden Euro sollen gegen die Corona-Wirtschaftskrise in der EU bereitgestellt werden.

    Vor einem halben Jahr einigten sich die EU-Staaten auf ein beispielloses Programm gegen die Folgen der Krise. Jetzt ist der Aufbaufonds startklar. Doch eine Hürde bleibt.

  • Erwerbstätigenarmut

    Mi., 10.02.2021

    EU-Parlament will Armut von Beschäftigten bekämpfen

    Unter den Augen von Christine Lagarde, Präsidentin der Europäischen Zentralbank, hat das EU-Parlament Pläne gegen Erwerbstätigenarmut debattiert.

    Ein Job soll Menschen versorgen - doch das ist nicht immer der Fall. Besonders betroffen von Erwerbstätigenarmut sind Frauen und Menschen mit Behinderung. Jetzt plant das EU-Parlament Gegenmaßnahmen.

  • EU-Diplomat beschädigt

    Di., 09.02.2021

    EU-Russland-Beziehung am Tiefpunkt

    Die Russland-Reise des EU-Außenbeauftragten Josep Borrell entwickelt sich zum Debakel.

    Entspannung Fehlanzeige: Die Zeichen zwischen der EU und Russland stehen auf Konfrontation. Der Besuch des EU-Chefdiplomaten in Moskau konnte das nicht ändern - im Gegenteil. Und nun steht der Spanier auch noch selbst heftig in der Kritik.

  • Diskussion um «Salary Cap»

    Do., 04.02.2021

    Heilmittel Gehaltsobergrenze? Schwierige Debatte im Fußball

    Kann sich eine Gehaltsobergrenze im Fußball vorstellen: DFL-Boss Christian Seifert.

    Die «Taskforce Zukunft Profifußball» befürwortet die Einführung einer Gehaltsobergrenze im Profibereich. Doch der Weg dahin ist weit. Es müsste eine europäische Lösung her, die UEFA wäre gefragt. In anderen Ligen dürfte der Widerstand größer sein.

  • Taskforce Zukunft Profifußball

    Do., 04.02.2021

    Klingbeil: Gehaltsobergrenze «muss europäisch kommen»

    Gehörte zur «Taskforce Zukunft Profifußball»: Lars Klingbeil, SPD-Generalsekretär.

    Die «Taskforce Zukunft Profifußball» befürwortet die Einführung einer Gehaltsobergrenzen im Profibereich. Doch der Weg dahin ist weit. Es müsste eine europäische Lösung her.

  • Was geschah am ...

    Mo., 18.01.2021

    Kalenderblatt 2021: 19. Januar

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 19. Januar 2021:

  • EU «keine Melkkuh»

    So., 27.12.2020

    Manfred Weber: Orban möchte Europa Helmut Kohls zerstören

    Manfred Weber: «Manche Regierungschefs diskreditieren heute EU-Entscheidungen um des schnellen Applauses willen, obwohl sie ihnen oft selbst zugestimmt haben.».

    EU-Politiker Manfred Weber teilt mit einem Frontalangriff auf Viktor Orban aus. Mit Nationalismus und der Zerstörung des Rechtsstaats lassen sich die gesellschaftlichen Herausforderungen nicht bewältigen, betont der EVP-Vorsitzende.

  • EU-Staaten prüfen Vertrag

    Fr., 25.12.2020

    Erleichterung über Brexit-Einigung

    Rauch steigt am Hauptsitz der EU aus einem Schornstein auf: Der Brexit-Deal ist da.

    Es war ein Deal in letzter Minute, doch die Arbeit ist damit nicht getan. Die Brexit-Einigung von Heiligabend wird nun allerorts analysiert. Für eine vorläufige Anwendung des Deals müssen noch weitere Hürden überwunden werden.

  • Durchbruch um fünf vor zwölf?

    Fr., 18.12.2020

    Barnier: Nur noch «einige Stunden» für Brexit-Handelspakt

    Eine britische und eine europäische Flagge im Hauptsitz der Europäischen Kommission in Brüssel.

    Dreizehn Tage bis zum Stichtag, und immer noch kein Brexit-Deal: Das Europaparlament ist am Ende seiner Geduld. Am Sonntag sei «Schicht im Schacht», sagt ein Abgeordneter. Aber was heißt das?

  • Fünf Jahre Paris-Abkommens

    Sa., 12.12.2020

    Guterres fordert Ausrufung des «Klimanotfalls»

    UN-Generalsekretär Antonio Guterres forderte alle Staaten der Welt auf, den «Klimanotfall» zu erklären.

    Zum fünften Geburtstag des Klimaabkommens von Paris gibt es keine UN-Klimakonferenz - in der Corona-Krise ist das unmöglich. Ersatzweise sprechen Dutzende Staatschefs auf einem digitalen Mini-Gipfel. Was soll das bringen?