EWG



Alles zur Organisation "EWG"


  • Engere Kooperation zwischen Eper Werbegemeinschaft und Stadtmarketing

    Fr., 25.09.2020

    Märkte zu Martini und im Advent

    Thomas Albers (v.l.), Katharina Detert und Maike Knichwitz vom Stadtmarketing freuen sich über die Zusammenarbeit mit Christian Kröger und Martina Eckstein-Linke sowie den anderen Vorstandskollegen der Eper Werbegemeinschaft (EWG).

    Gibt es in diesem Jahr noch zwei Märkte mit verkaufsoffenen Sonntagen in Epe? Die Vorbereitungen dazu laufen auf Hochtouren – und in einem neuen Team. Künftig bekommen die Kaufleute hauptamtliche Unterstützung durch das Stadtmarketing.

  • Entscheidung des Stadtrates

    Mi., 26.08.2020

    Gratis parken und Bus fahren in Rheine

    Entscheidung des Stadtrates: Gratis parken und Bus fahren in Rheine

    Gratis parken, kostenlos in Bus und Bahn. Beides soll an ausgewählten Tagen von Oktober bis Dezember die Innenstadt von Rheine beleben. Der Stadtrat hat dafür 17 Termine ausgewählt.

  • Autofahren im Ausland

    Di., 28.07.2020

    Probleme mit rosa oder grauen Führerscheinen vermeiden

    Alle vor dem 19.1.2013 ausgestellten Führerscheine wie eben auch rosa Dokumente aus Papier müssen gestaffelt von 2022 bis 2033 in einen EU-Führerschein ausgewechselt werden.

    Wer mit einem grauen oder rosafarbenen Papierführerschein unterwegs ist, kann im Ausland unter Umständen Probleme bei Verkehrskontrolle bekommen. Ein mitgeführter Text kann dann helfen.

  • Weihnachtsbeleuchtung

    Mo., 08.06.2020

    Neues Konzept für Lichterglanz

    Bisher waren es immer der Vorstand des Cityrings und Sponsorenvertreter von den Stadtwerken und der Volksbank, die symbolisch die Weihnachtsbeleuchtung „angeknipst“ haben. Doch diese Zuständigkeit könnte sich bald ändern.

    Wer denkt denn im Juni an Weihnachtsbeleuchtung? Lokalpolitiker zum Beispiel und Kaufleute, die bislang in Eigenregie für den Lichterglanz in der Adventszeit zuständig waren. Dies könnte sich nun ändern.

  • 250 000 Euro stehen zur Verfügung

    Do., 28.05.2020

    25 Prozent auf jeden Stadtgutschein

    Auf den Stadtgutschein gibt es derzeit einen Bonus.

    Die Stadt Gronau stellt 250.000 Euro als Zuschuss für das Stadtgutschein-System zur Verfügung. Der Haupt- und Finanzausschuss stimmte am Mittwochabend dem Antrag der Werbegemeinschaften (Cityring und EWG), der Gronauer Tafel und des Wirtevereins zu.

  • CDU will Arbeitsgruppe für Gastronomie und innerstädtischen Einzelhandel ins Leben rufen

    Mo., 11.05.2020

    Wirtschaftliche Folgen bekämpfen

    Mit einer neuen Arbeitsgruppe, der zunächst 50 000 Euro zur Verfügung stehen, möchte Sebastian Laschke, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Gronau, den Auswirkungen der Corona-Krise auf Einzelhandel und Gastronomie gegenübertreten.

    Die CDU-Fraktion will dem örtlichen Einzelhandel und der Gastronomie in der derzeitigen Krise unter die Arme greifen. Dazu hat sie einen Antrag formuliert, der am Mittwochabend im Rat diskutiert werden soll.

  • Einzelhändler bangen um ihre Existenz

    Do., 19.03.2020

    „Kippen um wie die Fliegen“

    Viele Geschäfte müssen jetzt aufgrund der gesetzlichen Regelungen ihre Türen geschlossen halten.

    Geschlossene Türen, ausbleibende Umsätze und weiterlaufende Kosten werden für den lokalen Einzelhandel zum Problem. Wie die einzelnen Betriebe durch die Corona-Krise kommen werden, das kann derzeit noch keiner vorhersagen.

  • 19. Martini-Sonntag in Epe

    So., 10.11.2019

    Der Martinsmann, der zieht voran

    Der Martinsumzug, den der Heilige mit seinem Schimmel anführt, startet traditionell am Eper Bahnhof. Viele Kinder säumen den Weg mit ihren Laternen und schließen sich dann dem Zug zur Agatha-Kirche an, wo das Martinsspiel aufgeführt wird.

    Als der Martinsmann am späten Nachmittag am Eper Bahnhof seinen Ritt zur Kirche antritt, ist das ein Höhepunkt des 18. Martini-Sonntags in Epe. Aber nicht der einzige . . .

  • Medien

    Mi., 16.10.2019

    Friedrich Nowottny, Willy Brandt und die Smoking-Jacke

    Der ehemalige Journalist und Intendant Friedrich Nowottny.

    Bonn (dpa) - Friedrich Nowottny (90) erinnert sich noch immer an ein peinliches Erlebnis mit Willy Brandt kurz nach dessen Wahl zum Bundeskanzler vor 50 Jahren. Nachdem Brandt am 21. Oktober 1969 als erster Sozialdemokrat zum Kanzler gewählt worden war, trafen sich die Regierungschefs der damaligen Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) am 1. und 2. Dezember in Den Haag. Nowottny - damals bundespolitischer Korrespondent der ARD in Bonn - wollte Brandt deshalb live in der «Tagesschau» interviewen.

  • Michaelismarkt Epe

    Mo., 23.09.2019

    Auch nach 32 Jahren noch putzmunter

    Der 32. Michaelismarkt lockte am Sonntag bei traumhaftem Wetter Tausende zum Schauen, Shoppen und Bummeln in den Eper Ortskern.

    Attraktionen, Sport, Musik und jede Menge Unterhaltung: Zum Michaelismarkt – bereits am Donnerstag mit „Irish-Folk” und am Samstag mit der 1. Eper-Kino-Nacht gestartet –, lockte die Eper Werbegemeinschaft (EWG) am Sonntag bei traumhaften Temperaturen Tausende in den Ortskern.