Ericsson



Alles zur Organisation "Ericsson"


  • Neues beim Tech-Dinosaurier

    Fr., 10.01.2020

    Bluetooth wird besser - und bleibt nicht besonders sicher

    Mit Bluetooth kann man Sprache, Daten und Musik kabellos übertragen oder Autos aus mehreren Metern Entfernung aufschließen. Auf der CES in Las Vegas waren nun interessante Verbesserungen zu sehen.

    Mit dem Bluetooth-Funk kann man Sprache und Musik kabellos übertragen, Autos aus Metern entfernt aufschließen, Daten übertragen und viel mehr. Auf der Technikmesse CES wurden nun interessante Verbesserungen vorgestellt.

  • Mobilfunkausrüster

    Mo., 02.12.2019

    5G: Ericsson sieht genug Kapazitäten für Netzaufbau

    Um den 5G-Ausbau mit Beteiligung des chinesischen Huawei-Konzerns gibt es seit Monaten Streit.

    Um die Beteiligung des chinesischen Huawei-Konzerns am Aufbau der 5G-Netze tobt eine hitzige Debatte. Aber ist ein Netzaufbau ohne die Mitarbeit der Chinesen überhaupt möglich? Der schwedische Ausrüster Ericsson hat dazu eine klare Meinung.

  • Ericsson-Studie

    Mo., 25.11.2019

    Westeuropa holt mit 5G im internationalen Mobilfunkmarkt auf

    Beim mobilen Datenverbrauch wird Westeuropa der Prognose zufolge dank 5G mit durchschnittlich 36 Gigabyte pro Monat hinter Nordamerika auf den zweiten Platz vorrücken.

    Berlin (dpa) - In Westeuropa werden bis zum Jahr 2025 nach einer Prognose des Netzausrüsters Ericsson mehr als die Hälfte aller Smartphone-Besitzer mit der fünften Mobilfunkgeneration 5G online sein.

  • Mehr Verkäufe

    Di., 16.07.2019

    Nach Entspannung im Handelskrieg: Huawei wieder auf Kurs

    Der chinesische Technologiekonzern Huawei sieht sich wieder auf Kurs.

    Spionage-Vorwürfe und Anti-China-Rhetorik der US-Administration hat am guten Ruf des chinesischen Netzwerkausrüsters Huawei so einige Kratzer hinterlassen. Ein hochrangiger Huawei-Manager zeigt sich nun demonstrativ gut gelaunt.

  • Schützenhilfe aus Europa

    Di., 19.02.2019

    Huawei-Gründer: «USA können uns nicht vernichten»

    Ren Zhengfei, Gründer und Chief Executive Konzerngründer Ren spricht den USA die Macht ab, Huawei zu zerstören.

    Huawei stellt sich dem Druck von Regierungen entgegen, die den Konzern beim 5G-Ausbau ausschließen wollen. Konzerngründer Ren spricht den USA die Macht ab, Huawei zu zerstören. Schützenhilfe bekommen die Chinesen von einem europäischen Wettbewerber.

  • Unterstützung von Ericsson

    Di., 19.02.2019

    Huawei-Gründer: «USA können uns nicht vernichten»

    «Die Welt kann uns nicht den Rücken kehren, weil wir fortschrittlicher sind», sagt der Huawei-Gründer.

    Huawei stellt sich dem Druck von Regierungen entgegen, die den Konzern beim 5G-Ausbau ausschließen wollen. Konzerngründer Ren spricht den USA die Macht ab, Huawei zu zerstören. Schützenhilfe bekommen die Chinesen von einem europäischen Wettbewerber.

  • Energie

    So., 26.08.2018

    Dresdner erforschen neue Stromnetze für Energiewende

    Stromleitungen.

    Dresden (dpa/sn) - Dresdner Wissenschaftler erforschen zusammen mit Experten der RWTH Aachen an zellulären Energienetzen. Sie sollen dazu beitragen, dass die Energiewende auf regionaler Ebene umgesetzt wird. Dabei soll auch der neue Mobilfunkstandard 5G zum Einsatz kommen. 5G soll in Zukunft etwa zehnmal so schnell Daten übertragen können wie der derzeitige LTE-Mobilfunkstandard. Das Team besteht aus Maschinenbauern, Energie- und Kommunikationstechnikern. Das Bundeswirtschaftsministerium hat für die nächsten beiden Jahre des Großprojekts drei Millionen Euro an Förderung bewilligt. Hinzu kommen Gelder von den Unternehmen Ericsson und Telekom.

  • Trump, Kritik und Grübeln

    Mo., 22.01.2018

    Tech-Branche verspricht mehr Verantwortung

    Für den New Yorker Marketing-Professor Scott Galloway zahlen Internet-Riesen zu wenig Steuern.

    Die DLD-Konferenz war einst der Ort, an dem Visionäre aus dem Silicon Valley von Europäern bejubelt wurden. Inzwischen schlägt ihnen hier Kritik entgegen - und auch Top-Player der Branche kommen mit einem Ton der Demut nach München.

  • Kaltenborn muss gehen

    Do., 22.06.2017

    Sauber will schnell neuen Formel-1-Teamchef benennen

    Das Formel-1-Team Sauber trennte sich von Teamchefin Monisha Kaltenborn.

    Ein Richtungsstreit hat Monisha Kaltenborn den Job als Teamchefin beim Formel-1-Rennstall Sauber gekostet. Ihren Nachfolger erwartet eine schwere Aufgabe.

  • Telekommunikation

    Do., 04.08.2016

    Nokia in schwerer See - Sparziel erhöht

    Telekommunikation : Nokia in schwerer See - Sparziel erhöht

    Der Netzwerkausrüster Nokia steht vor großen Herausforderungen. Die großen Telkos sind bei großen Investitionen eher zurückhaltend. Und außerdem machen Wettbewerber aus China und Schweden Druck. Aus dem Kauf von Alcatel-Lucent soll deshalb ein größerer Sparbeitrag kommen.