FAS



Alles zur Organisation "FAS"


  • Künstliche Intelligenz

    So., 08.12.2019

    KI soll Beethovens «Unvollendete» vollenden

    Der deutsche Komponist Ludwig van Beethoven auf einer zeitgenössischen Darstellung.

    Bonn (dpa) - Mit Hilfe künstlicher Intelligenz soll Ludwig van Beethovens unvollendete 10. Sinfonie vollendet werden. Ein internationales Team aus Musikwissenschaftlern und Komponisten, dem Pianisten Robert Levin und Computer-Experten arbeite an dem Projekt, berichtet die «Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung» (FAS).

  • Künstliche Intelligenz

    So., 08.12.2019

    K.I. soll Beethovens «Unvollendete» vollenden

    Ludwig van Beethoven auf einer zeitgenössischen Darstellung.

    Im näcvhetn jahr wird Beethovens 25. Geburstag gefeiert. Vieleicht auch mit der vollendeten «Unvollendeten».

  • Parteien

    So., 08.12.2019

    Grüne enttäuscht von SPD - Habeck: Nur ein «Weiter so»

    Berlin (dpa) - Der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck hat sich enttäuscht über die Beschlüsse des SPD-Parteitags geäußert. Er sehe bei den Sozialdemokraten nur ein «weiter so», sagte er der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». Das Dauergehadere der GroKo gehe an dringenden Aufgaben dieser Zeit vorbei. Wenn irgendetwas von den Forderungen der SPD ernst gemeint sei, müsse sie das beweisen, forderte Habeck. Die Sozialdemokraten hatten auf ihrem Parteitag Nachbesserungen am bisherigen Koalitionskurs zur Voraussetzung für einen Verbleib in dem Bündnis gemacht.

  • Rente

    Sa., 09.11.2019

    Union und SPD zeigen Kompromissbereitschaft bei Grundrente

    Berlin (dpa) - Vor der möglicherweise entscheidenden Koalitionsrunde zur Grundrente haben Union und SPD Kompromissbereitschaft gezeigt. Umstritten zwischen ihnen ist vor allem noch die Frage, ob die Leistung an eine Bedürftigkeitsprüfung geknüpft werden soll. «Eine Einkommensprüfung im Sinne eines Freibetrages könnte ein guter Kompromiss sein», sagte nun die kommissarische SPD-Chefin Malu Dreyer der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer sagte der Zeitung: «Für uns ist wichtig, die Leistungen auf die zu konzentrieren, die sie brauchen.»

  • Spitzenrunde der Koalition

    Sa., 09.11.2019

    Union und SPD zeigen Kompromissbereitschaft bei Grundrente

    Eine Rentnerin hält einen Geldbeutel mit verschiedenen Euromünzen.

    Klappt es diesmal? Die große Koalition streitet schon seit Monaten über die geplante Grundrente. Nun unternimmt eine Spitzenrunde im Kanzleramt einen neuen Anlauf für eine Einigung.

  • Medien: «Favorit» für Posten

    So., 27.10.2019

    Wird Sigmar Gabriel neuer Cheflobbyist der Autoindustrie?

    Bald neuer Chef beim Verband der Automobilindustrie? Der ehemalige Bundeswirtschaftsminister und SPD-Chef Sigmar Gabriel.

    Der VDA ist einer der einflussreichsten Industrieverbände - und derzeit auf der Suche nach einem stimmgewaltigen Cheflobbyisten. Mit Sigmar Gabriel könnte er gefunden sein. Auf ihn käme angesichts von «Dieselgate» und Klimadebatte eine schwierige Aufgabe zu.

  • Verletzungspause 2018

    So., 13.10.2019

    Neuer bekennt: «Hinter vielem stand ein Fragezeichen»

    Bangte um die Fortsetzung seiner Karriere: Nationalkeeper Manuel Neuer.

    Berlin (dpa) - Auswahl-Torhüter Manuel Neuer hat zugegeben, dass er in der langen Verletzungspause vor der WM 2018 in Russland lange Zeit nicht so entspannt und selbstsicher auftreten konnte, wie es ihm derzeit wieder möglich ist.

  • Extremismus

    Sa., 12.10.2019

    Terror: Oberbürgermeister von Halle lobt Zusammenhalt

    Halle (dpa) - Nach dem Terrorangriff in Halle hat Oberbürgermeister Bernd Wiegand den Zusammenhalt in der Stadt betont. Verhältnisse wie im vergangenen Jahr in Chemnitz werde es nicht geben, sagte der parteilose Politiker der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». «Natürlich standen wir zuerst unter Schock. Aber die Stadtgesellschaft steht zusammen. Sie zeigt Gesicht und wehrt sich gegen Vereinnahmung.» Wiegand verwies auf die Stimmung in seiner Stadt. Das Bündnis «Halle gegen Rechts» sei sehr aktiv.

  • Fußball

    So., 22.09.2019

    DDR-Vergangenheit prägt Gladbach-Trainer Rose

    Mönchengladbach (dpa) - Borussia Mönchengladbachs Fußballtrainer Marco Rose (43) profitiert auch heute noch von seinen Erfahrungen in der DDR. Im Sportalltag habe es dort «viele gute Ansätze, die mich sehr geprägt haben», gegeben, sagte er der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung» vor dem Spiel seiner Mannschaft an diesem Sonntag gegen Fortuna Düsseldorf (15.30 Uhr, Sky). «Teamfähigkeit, Wertevorstellungen, auch Trainingseifer, Struktur, solche Sachen.» Die Sportschulen, die es nun in Deutschland gebe, «wurden ja auch auf der Basis dieser DDR-Vorerfahrung entwickelt».

  • Borussia Mönchengladbach

    So., 22.09.2019

    DDR-Vergangenheit prägt Gladbach-Trainer Rose

    Ist von seiner Kindheit in der DDR geprägt: Gladbachs Trainer Marco Rose.

    Mönchengladbach (dpa) - Borussia Mönchengladbachs Fußballtrainer Marco Rose (43) profitiert auch heute noch von seinen Erfahrungen in der DDR.