FC Erzgebirge Aue



Alles zur Organisation "FC Erzgebirge Aue"


  • Nachholspiel in Hamburg

    Mo., 19.10.2020

    HSV gegen Aue nur noch vor 1000 statt 4500 Fans

    Nur 1000 statt 4500 Zuschauer dürfen beim HSV-Heimspiel gegen Aue ins Stadion.

    Hamburg (dpa) - Das Nachholspiel der 2. Fußball-Bundesliga zwischen dem Hamburger SV und Erzgebirge Aue am Mittwoch (18.30 Uhr/Sky) wird nur noch vor 1000 Zuschauern stattfinden.

  • 2. Liga

    So., 18.10.2020

    Kiel erobert die Tabellenspitze zurück - HSV weiter auf Kurs

    Kiels Janni Serra (r) und Finn Porath jubeln. Nach dem Sieg gegen Heidenheim steht Holstein Kiel vorerst auf Platz eins.

    Kiel souverän an der Spitze, Nord-Rivale Hamburg in Lauerstellung - der Norden dominiert die 2. Liga. Paderborn schafft ersten Saisonsieg.

  • 2. Liga

    So., 18.10.2020

    Erzgebirge Aue bestraft Heidenheimer Chancen-Wucher

    Aues Spieler bejubeln das Führungstor gegen Heidenheim.

    Aue (dpa) - Der FC Erzgebirge Aue hat sich vorübergehend auf Platz drei in der 2. Fußball-Bundesliga geschoben. Am Sonntag bezwangen die «Veilchen» im heimischen Erzgebirgsstadion den 1. FC Heidenheim mit 2:1 (0:0).

  • FC Heidenheim

    Di., 13.10.2020

    Entzündung im Bauchraum: Trainer Schmidt im Krankenhaus

    Musste ins Krankenhaus: Heidenheims Trainer Frank Schmidt.

    Heidenheim (dpa) - Fußball-Zweitligist 1. FC Heidenheim muss im Auswärtsspiel beim FC Erzgebirge Aue am 18. Oktober (13.30 Uhr/Sky) voraussichtlich auf seinen Trainer Frank Schmidt verzichten.

  • 2. Liga

    Mi., 07.10.2020

    HSV gegen Aue wird am 21. Oktober nachgeholt

    Nach zwei Corona-Fällen mussten sich alle Spieler und Betreuer des FC Erzgebirge Aue in häusliche Quarantäne begeben.

    Frankfurt/Main (dpa) - Das ausgefallene Zweitliga-Spiel zwischen dem Hamburger SV und Erzgebirge Aue wird am 21. Oktober (18.30 Uhr) nachgeholt. Dies teilte die Deutsche Fußball Liga mit.

  • Coronavirus-Pandemie

    Di., 06.10.2020

    Quarantäne aufgehoben: Profis von Aue trainieren wieder

    Trainer Dirk Schuster (M) kann mit dem FC Erzgebirge Aue wieder das Training aufnehmen.

    Aue (dpa) – Die Profis von Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue haben wieder das Training aufgenommen. Eine weitere Testreihe auf das Coronavirus hatte keine positiven Befunde ergeben. Das Gesundheitsamt des Erzgebirgskreises hob die vorsorglich verhängte Quarantäne gegen die Mannschaft wieder auf.

  • Coronavirus

    Mo., 05.10.2020

    Nach Spielabsage in Hamburg: Auer Spieler negativ getestet

    Die beiden betroffenen Spieler des FC Erzgebirge Aue sind jetzt negativ auf das Coronavirus getestet worden.

    Aue (dpa) - Nach zwei positiven Tests bei Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue sind die beiden betroffenen Personen nur wenige Stunden nach der Rückkehr vom abgesagten Auswärtsspiel beim Hamburger SV negativ auf das Coronavirus getestet worden.

  • Spiel gegen HSV abgesagt

    So., 04.10.2020

    Zwei Corona-Fälle bei Aue: Zeitdruck für Zweitliga-Spielplan

    Weil zwei Spieler positiv auf das Coronavirus getestet wurden musste das Team von Aue unverzüglich heimreisen.

    Schon am dritten Spieltag gerät der Spielplan der 2. Bundesliga wegen des Coronavirus durcheinander. Wenige Stunden vor dem Auswärtsspiel beim Hamburger SV wurden zwei neue Corona-Fälle bei Erzgebirge Aue bekannt. Dies hat auch Auswirkungen für das U21-Nationalteam.

  • 2. Liga

    So., 04.10.2020

    Zwei Corona-Fälle: Aue-Spiel beim HSV fällt aus

    Das Spiel von Erzgebirge Aue beim Hamburger Sport Verein fällt wegen zwei Corona-Fällen aus.

    Erst am Donnerstag waren Kader und Funktionsteam von Aue negativ auf das Coronavirus getestet worden. Zwei Tage später gab es trotzdem zwei positive Fälle, so dass das Spiel beim Hamburger SV verschoben werden muss.

  • 2. Liga am Samstag

    Sa., 03.10.2020

    Hannover erobert Zweitliga-Spitze - Paderborn weiter sieglos

    Hannover 96 hat das Derby gegen Eintracht Braunschweig gewonnen: Die Spieler aus der Landeshauptstadt feiern das Tor zum 2:1.

    Mit einem klaren Sieg im Niedersachsen-Derby erobert Hannover 96 vorerst Platz eins in der 2. Liga. Absteiger SC Paderborn kommt weiter nicht in Fahrt.