FSB



Alles zur Organisation "FSB"


  • Konflikte

    So., 17.11.2019

    Russland übergibt Kriegsschiffe an Ukraine

    Kertsch (dpa) – Russland gibt der Ukraine morgen drei vor einem Jahr beschlagnahmte Kriegsschiffe zurück. Das teilte der russische Inlandsgeheimdienst FSB der Agentur Interfax zufolge mit. Die vor einem Jahr bei einem Zwischenfall in der Meerenge von Kertsch festgesetzten Boote verließen einen Hafen der Halbinsel Krim für die Übergabe in neutralen Gewässern des Schwarzen Meeres, wie der Radiosender Kertsch.FM berichtete. Ukrainische Schlepper erwarteten die Schiffe demnach vor der Küste des Krim-Ortes Alupka.

  • Terrorismus

    Do., 14.11.2019

    Russland will IS-Anhänger vor Aufnahme überprüfen lassen

    Moskau (dpa) - Russland will ohne vorherige Überprüfung keine russischen Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat aus der Türkei aufnehmen. Das stellte der Chef des Inlandsgeheimdienstes FSB, Alexander Bortnikow, klar. Sie müssten zunächst von den lokalen Behörden herausgefiltert werden. «Erst dann werden wir entscheiden.» Ein anderes Vorgehen komme nicht infrage, sagte Bortnikow. Bei Kindern verhalte sich das aber anders. Um wie viele IS-Anhänger es sich handelt, ließ er zunächst offen.

  • Terrorismus

    Mo., 15.07.2019

    Russischer Geheimdienst hebt Terrorzelle aus

    Rostow am Don (dpa) - In Südrussland haben Sicherheitskräfte eine Gruppe mit mutmaßlichen Verbindungen zur Terrormiliz Islamischer Staat ausgehoben. Dabei seien der Anführer der Gruppe getötet und zwei weitere Mitglieder nahe der Stadt Rostow am Don festgenommen worden, teilte der russische Inlandsgeheimdienst FSB mit. Als die Spezialeinheiten die Männer stellen wollten, habe der Hauptverdächtige das Feuer auf die Polizisten eröffnet. Kurz darauf sei dessen Auto explodiert, hieß es. Die Männer hatten nach FSB-Angaben mehrere Anschläge in der Region vorbereitet.

  • Bezahlen mit Libra

    Fr., 28.06.2019

    Die drängendsten Fragen zur digitalen Währung von Facebook

    Facebook will 2020 die neue globale Digitalwährung Libra einführen.

    Facebook will die Digitalwährung Libra an den Start bringen und so eine Konkurrenz zu Dollar, Euro und Co. aufbauen. Ökonomen fürchten schon Verwerfungen im globalen Finanzsystem.

  • Fragen und Antworten

    Fr., 28.06.2019

    Die drängendsten Fragen zu Facebooks Digitalwährung Libra

    Der offizielle Start von Facebooks Digitalwährung Libra ist in der ersten Jahreshälfte 2020 vorgesehen.

    Facebook will die Digitalwährung Libra an den Start bringen und so eine Konkurrenz zu Dollar, Euro und Co. aufbauen. Ökonomen fürchten schon Verwerfungen im globalen Finanzsystem.

  • Fragen und Antworten

    Fr., 28.06.2019

    Die drängendsten Fragen zur digitalen Facebook-Währung Libra

    Der offizielle Start von Libra ist in der ersten Jahreshälfte 2020 vorgesehen.

    Facebook will die Digitalwährung Libra an den Start bringen und so eine Konkurrenz zu Dollar, Euro und Co. aufbauen. Ökonomen fürchten schon Verwerfungen im globalen Finanzsystem.

  • Gesetz erlaubt Zugriff

    Mo., 03.06.2019

    Russische Behörden fordern Nutzerdaten von Dating-App Tinder

    Logo der App Tinder auf einem Smartphone. Seit 2016 dürfen in Russland die Behörden auf Daten per Gesetz zugreifen, wenn sie kriminelle Machenschaften vermuten oder einem Terrorverdacht nachgehen.

    Moskau (dpa) - Russische Behörden fordern von der Dating-App Tinder die Herausgabe von Nutzerdaten. Die Betreiber von Tinder seien verpflichtet, die Informationen mindestens ein halbes Jahr zu speichern und den Behörden auf Anfrage bereitzustellen, teilte die russische Medienaufsichtsbehörde in Moskau mit.

  • Maria Aljochina

    Sa., 26.01.2019

    Pussy-Riot-Aktivistin: Putin führt Krieg gegen das Volk

    Die Aktionskünstlerin Maria Aljochina von der russischen Punkband Pussy Riot wirft dem Inlandsgeheimdienst FSB vor, einen unsichtbaren Krieg gegen das eigene Volk zu führen.

    Als Mitglied der Gruppe Pussy Riot ist Maria Aljochina eine der bekanntesten Regimekritikerinnen in Russland. 2012 wurde die 30-Jährige sogar zu zwei Jahren Straflager verurteilt. Am Rande eines Auftritts in Deutschland ging sie jetzt mit Putin erneut hart ins Gericht.

  • Aktionskünstlerin

    Sa., 26.01.2019

    Pussy Riot: Putin führt unsichtbaren Krieg gegen das Volk

    Die Aktionskünstlerin Maria Aljochina von der russischen Punkband Pussy Riot tritt im Kulturzentrum DasHaus auf.

    Ludwigshafen (dpa) - Die Aktionskünstlerin Maria Aljochina von der russischen Punkband Pussy Riot hat Kremlchef Wladimir Putin scharf kritisiert.

  • Geheimdienste

    Mo., 31.12.2018

    Russischer Geheimdienst nimmt angeblichen US-Spion fest

    Moskau (dpa) - Der russische Inlandsgeheimdienst FSB hat in Moskau einen US-Amerikaner unter Spionageverdacht festgenommen. Der Mann sei auf frischer Tat ertappt worden, teilte der FSB mit. Nähere Angaben zu den Umständen wurden nicht gemacht. Die Festnahme habe sich bereits am 28. Dezember ereignet. Bei einer Verurteilung drohten dem Mann zwischen 10 und 20 Jahre Haft, heißt es in der FSB-Mitteilung, aus der die Agentur Tass zitierte.