Fachhochschule Münster



Alles zur Organisation "Fachhochschule Münster"


  • Unterwegs als digitaler Nomade

    Mi., 23.10.2019

    Die Welt ist sein Büro

    Arbeiten, wo andere Urlaub machen: Marvin Schoenberg reist als Fotograf, Filmemacher und Berater um die Welt. Mit seiner Freundin und Geschäftspartnerin Maren entdeckt der Absolvent der Fachhochschule die Welt, wie hier in Südafrika

    Die Malediven, Gambia, Mexiko, Dubai – das sind die nächsten Stationen von Marvin Schoenberg. Mit seiner Freundin und jeder Menge Filmequipment reist er als digitaler Nomade, also als ortsunabhängiger Selbstständiger, um die Welt. Dabei kann sein Büro schon mal ein Strand sein.

  • Studie der Fachhochschule

    Mo., 21.10.2019

    Wie wirksam sind Stottertherapien?

    Prof. Dr. Anke Kohmäscher (kleines Bild) erforscht die Wirksamkeit von Stottertherapien bei Kindern.

    40.000 Grundschulkinder in ganz Deutschland stottern. Die Folge: Sie leiden zum Teil schon in frühen Jahren unter sozialer Isolation, Mobbing und Benachteiligungen. Eine Stottertherapie hilft, die Symptome zu verringern.

  • Eröffnung des Kinderfilmfestes

    Mo., 21.10.2019

    Auftakt mit Torte, Clown und Fußball

    Zur Eröffnung des Kinderfilmfestes kam Clown Fidelidad.

    Es ist eröffnet: Am Sonntag kamen viele Kinder und Eltern zur Eröffnung des 37. Kinderfilmfestes ins Schloßtheater. Es gab Torte, einen Clown und die Aussicht auf viele tolle Filme in den nächsten Tagen.

  • Tagung zu Bildungschancen

    Mo., 21.10.2019

    Armer Stadtteil, schlechte Noten?

    Die Vorträge bei der Tagung zu Bildungschancen lösten lebhafte Diskussionen aus.

    Hat die Wohnlage in Münster Auswirkungen auf die Bildungschancen? 70 Fachkräfte aus der Sozial-, Bildungs- und Erziehungsarbeit haben sich mit dieser Frage im Begegnungszentrum Meerwiese auseinandergesetzt. Und kamen zu interessanten Ergebnissen.

  • „Night of the Profs“ am 6. November

    Do., 17.10.2019

    24 David Guettas rocken den Hawerkamp

    Offensichtlicher Männerüberschuss unter den „partyzipierenden“ Professoren. Das will Neu-DJane Professorin Cornelia Denz ändern. Ihr Name sei schließlich Programm, kündigt sie an.

    Die „Night of the Profs“ geht in die nächste Runde. Am 6. November werden so viele Professoren und Dozenten an den Mischpulten stehen wie nie zuvor. Der Erlös soll an soziale Projekte fließen.

  • Vortrag zum Thema Solarstrom

    Mi., 16.10.2019

    Solarstrom ist eine echte Alternative

    Wie das mit dem Solarstrom auf dem Dach funktionieren kann, erläuterte Professor Konrad Mertens jetzt in einer gut besuchten Info-Veranstaltung im Alten Amtshaus in Metelen.

    Auf jedes Dach gehört nach Möglichkeit eine Photovoltaikanlage. Diese These hat Professor Konrad Mertens bei einem Vortrag im alten Amtshaus in Metelen vertreten. So könnte unter anderem der Ausstoß von Kohlendioxid gesenkt werden

  • Dritter Workshop von energieland2050

    Mo., 07.10.2019

    Eigenverbrauch rechnet sich

    Die Klimaschutzbürger traten beim dritten Workshop ordentlich in die Pedalen, um zu „erfahren“, wie viel Kraft und Zeit es kostet, eine Kilowattstunde Strom zu erzeugen.

    Der Verein energieland2050 hat die Teilnehmenden im Projekt „Klimaschutzbürger 2.0“ zum dritten Workshop unter dem Motto „Energiesparen und Wohnen“ in den Bioenergiepark Saerbeck eingeladen.

  • Messe „Green World Tour“ in der Mensa am Ring

    Mo., 07.10.2019

    Alle Facetten der Nachhaltigkeit

    70 Aussteller beschäftigten sich während der „Green World Tour-Messe“ in der Mensa am Coesfelder Kreuz mit dem Thema Nachhaltigkeit.

    Nachhaltigkeit hat viele Gesichter: Es gibt nachhaltige Lebensmittel, man kann nachhaltig bauen, ja sogar die Wahl der Krankenkasse oder die Geldanlage kann unter nachhaltigen Gesichtspunkten erfolgen. Davon überzeugten sich erstaunlich viele Besucher am Wochenende in der Mensa am Ring bei der Messe „Green World Tour“.

  • Vortrag: „Solarstrom auf meinem Dach“

    Sa., 28.09.2019

    „Da ist noch viel Luft nach oben“

    Nnur zehn Prozent des vorhandenen Dachflächenpotenzials wird im Kreis Steinfurt für den Solarstrom genutzt.Da Windkraft in der Bevölkerung mittlerweile eher kritisch gesehen werde, sieht Prof. Dr. Ing. Konrad Mertens in der Photovoltaik die passende Lösung.

    „Im Kreis Steinfurt werden bisher nur zehn Prozent des vorhandenen Dachflächenpotenzials genutzt. Da ist noch viel Luft nach oben“, erklärte Franziska Müller, Klimamanagerin der Gemeinde Westerkappeln, die in Kooperation mit dem Verein „energieland 2050 e.V.“ des Kreises Steinfurt zur Veranstaltung „Solarstrom auf meinem Dach – (Wie) geht das?“ am Donnerstagabend ins „Alte Gasthaus Schröer“ eingeladen hatte.

  • Vortrag über Solarenergie

    Mi., 25.09.2019

    Viel Potenzial auf den Dächern

    Vor über 50 Besuchern sprach Professor Dr. Konrad Mertens (kleines Foto, Mitte) auf Einladung von Alexandra Kattmann (Klimaschutzmanagerin) und Henri Eggert (Verwaltung).

    Die Gemeinde ist auf einem guten Weg, mit dem European Energy Award ausgezeichnet zu werden. Darüber informierte Alexandra Kattmann jüngst im Umweltausschuss (WN berichteten). Ein Baustein des Klimaschutzkonzepts des Heidedorfes ist der Ausbau von Photovoltaikanlagen (PV), die bereits auf einigen kommunalen Dächern zu finden sind.