Financial Times



Alles zur Organisation "Financial Times"


  • Schutz für Bankguthaben

    Mi., 06.11.2019

    Scholz: Offen für europäisches Einlagensicherungssystem

    Ein europäisches Einlagensicherungssystem wird seit Jahren diskutiert, fand bisher in Deutschland aber wenig Zustimmung.

    Jahrelang war Deutschland bei der Einführung eines europäischen Schutzsystems für Bankguthaben einer der größten Bremsklötze. Nun bringt Finanzminister Olaf Scholz überraschend Schwung in die Debatte. Doch es gibt noch viele Hürden.

  • Unpopuläre Carrie Lam

    Mi., 23.10.2019

    «Gerüchte» über Ablösung von Hongkongs Regierungschefin

    Carrie Lam, Regierungschefin der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong, steht politisch unter höchstem Druck.

    In der größten Krise Hongkongs seit der Rückgabe 1997 an China wird über einen Rücktritt von Regierungschefin Lam spekuliert. Nach monatelangen Kontroversen ist ihr umstrittenes Auslieferungsgesetz auch formell am Ende. Ein mutmaßlicher Mörder kommt auf freien Fuß.

  • «Financial Times»-Artikel

    Di., 15.10.2019

    Wirecard-Aktie stürzt nach Zeitungsbericht ab

    Umhängebändchen mit der Aufschrift «wirecard» bei der Hauptversammlung 2019.

    Hat der Münchner Zahlungsdienstleister Wirecard Umsätze und Gewinne zu hoch ausgewiesen? Ein Artikel der «FT» lässt die Aktie in den Keller rauschen. Die deutsche Finanzaufsicht nimmt die Sache jetzt unter die Lupe.

  • Musik-Konzerne «nervös»

    Mo., 07.10.2019

    Bericht: Apple hat Pläne für Super-Abo

    Apple steigt im November ins Videostreaming-Geschäft ein. Mit dem monatlichen Preis von fünf Euro bzw. Dollar für Apple TV+ ist das Angebot deutlich günstiger als bei Rivalen wie Netflix.

    San Francisco (dpa) - Apple denkt laut Medienberichten über ein Kombi-Abo für seine Musik- und Video-Streamingangebote nach. Der iPhone-Konzern habe bereits die großen Musik-Konzerne dazu angesprochen, schrieb die «Financial Times».

  • US-Händlern platzt der Kragen

    Di., 24.09.2019

    Onlinehandel stöhnt über Billigpost aus China

    Mitarbeiter arbeiten im Distributionszentrum der Hengyang Niederlassung der chinesischen Post.

    Die USA drohen mit dem Ausstieg aus dem «Weltpostverein», in dem praktisch alle Länder der Welt den internationalen Postverkehr regeln. Es geht um Onlinehandel und ein neues Kapitel im US-chinesischen Handelsstreit.

  • Konflikte

    Do., 05.09.2019

    US-Regierung bot Kapitän von iranischem Tanker Geld

    Washington (dpa) - Das US-Außenministerium hat den Kapitän des iranischen Öltankers «Adrian Darya-1» mit einer Millionensumme zur Kooperation bewegen wollen. Das Ministerium bestätigte auf dpa-Anfrage einen entsprechenden Bericht der «Financial Times». Die Zeitung hatte gemeldet, der US-Sonderbeauftragte für Iran, Brian Hook, habe den Kapitän per E-Mail kontaktiert und ihn aufgerufen, das Schiff in ein Land zu steuern, das den Öltanker dann für die USA beschlagnahmen würde. Als Belohnung seien dem Mann mehrere Millionen US-Dollar in Aussicht gestellt worden.

  • Medienbericht

    Mo., 17.06.2019

    Deutsche Bank will Milliarden-Werte in «Bad Bank» auslagern

    Die Deutsche Bank will offenbar eine «Bad Bank» mit Anlagen im Volumen von bis zu 50 Milliarden Euro gründen.

    London (dpa) - Die Deutsche Bank will einem Bericht zufolge beim geplanten Konzernumbau Risiken bei Wertpapieren in Milliardenhöhe loswerden.

  • Auto

    Di., 11.06.2019

    Volkswagen steigt bei Roboterauto-Firma Aurora aus

    Wolfsburg (dpa) - Volkswagen steigt bei der Roboterauto-Firma Aurora aus. Das teilte ein VW-Sprecher auf Anfrage mit. Details nannte er nicht. Das 2016 gegründete Start-up-Unternehmen Aurora aus dem Silicon Valley entwickelt Software für selbstfahrende Autos. Erst im Februar hatte es sich bei Investoren 530 Millionen Dollar besorgt. Mit dem Geld soll die Entwicklung der Technologie beschleunigt werden. Wie die «Financial Times» berichtete, ist mit dem Ende der Kooperation der Weg für VW frei, die angestrebte Partnerschaft mit Ford und dem Aurora-Konkurrenten Argo AI einzugehen.

  • Auto

    Di., 11.06.2019

    Volkswagen steigt bei Roboterauto-Firma Aurora aus

    Auf Unterlagen für eine Pressekonferenz ist das VW Logo gedruckt.

    Wolfsburg (dpa) - Volkswagen steigt bei der Roboterauto-Firma Aurora aus. «Die Aktivitäten im Rahmen unserer Partnerschaft sind abgeschlossen», teilte dazu ein VW-Sprecher am Dienstag auf Anfrage mit. Details nannte er nicht.

  • Aus Sicherheitsgründen

    Fr., 07.06.2019

    Zeitung: Google strebt Ausnahme von Huawei-Verbot an

    Die USA hatten Mitte Mai Huawei auf eine schwarze Liste von Unternehmen gesetzt, deren Geschäftsbeziehungen zu US-Partnern strengen Kontrollen unterliegen.

    Nachdem Huawei auf eine schwarze Liste der US-Regierung gekommen ist, schränkt Google seine Zusammenarbeit mit dem chinesischen Tech-Riesen ein. Man will dennoch im Geschäft bleiben - auch aus Sicherheitsgründen.