Flughafen Münster Osnabrück



Alles zur Organisation "Flughafen Münster Osnabrück"


  • Ab Sonntag gilt der Winterflugplan

    Mi., 23.10.2019

    Mehr Flüge am FMO

    Nächtlicher Eindruck vom FMO.

    Am Sonntag, 27. Oktober, steht der Wechsel vom Sommer- zum Winterflugplan am FMO an. Es gibt, heißt es in einer Mitteilung des FMO, mehr Flüge und neue Ziele.

  • KKV besucht Sportflugzentrum

    Di., 22.10.2019

    Gleiche Rechte und Pflichten wie Airlines

    In der Halle ließen sich die Gäste die Sport- und Segelflugzeuge zeigen. Die „Luftfahrtvereinigung Greven“ zählt rund 300 Mitglieder.

    Trotz unsicherer Wetterlage erreichten alle Teilnehmer der KKV-Radtour trockenen Fußes das Sportflugzentrum am Segelflugplatz in der Hüttruper Heide. Nach Kaffee und Kuchen in der Gastronomie „Zur Eule“ führte der zweite Vorsitzende des Sportflugzentrums und Ausbildungsleiter Motorflug, Hans Joachim König, die Besucher über das Vereinsgelände gegenüber dem „großen Bruder“ FMO.

  • Feuer im Parkhaus am FMO

    Di., 22.10.2019

    Experten suchen weiter nach Brandursache

    Auch im Erdgeschoss des Parkdecks werden die Decken abgestützt, um eine statische Freigabe des Parkdecks zu bekommen.

    Während Brandexperten immer noch nach der Ursache für den verheerenden Brand in einem Parkdeck am Flughafen Münster-Osnabrück suchen, sind Arbeiter dabei, die Decken der Parkebenen abzustützen. Erst dann können weitere Autos aus dem Parkdeck – auch per Abschleppauto – herausgeholt werden.

  • Lufthansa

    So., 20.10.2019

    Warnstreik wirkt sich auf Flugbetrieb in NRW aus

    Ein Passagier blickt im Flughafen in Düsseldorf auf eine Anzeigetafel.

    In NRW legen Flugbegleiter ihre Arbeit nieder. Dutzende Verbindungen von Lufthansa-Töchtern wurden bereits am Sonntagmorgen gestrichen. An den Flughäfen in Köln-Bonn und Düsseldorf wurden Verbindungen gestrichen. Anders am FMO. Aber verschärft sich die Situation am Nachmittag?

  • Brände

    Fr., 18.10.2019

    Flughafen-Parkhaus: Brandschaden geht «in die Millionen»

    Ein Sachverständiger untersucht in einem Parkhaus am Flughafen Münster Osnabrück ausgebrannte Autos.

    Münster (dpa) - Nach dem Brand in einem Parkhaus am Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) hat die Polizei die Schadenssumme nach oben korrigiert. Diese geht ersten Ermittlungen zufolge «in die Millionen», wie ein Polizeisprecher am Freitagmorgen sagte. Der Schaden am Parkhaus liege im siebenstelligen Bereich. Zunächst hatten die Ermittler diesen auf rund 250 000 Euro geschätzt.

  • Feuer im Parkdeck am FMO

    Fr., 18.10.2019

    Schaden am Parkhausgebäude geht in die Millionen

     

    Die Untersuchungen im Parkhaus des Flughafens Münster-Osnabrück zur Brandursache haben bislang keine Ergebnisse ergeben. „Diese Untersuchungen werden bis zur nächsten Woche andauern“, heißt es in einem Polizeibericht. Den am Donnerstag geschätzten Schaden korrigierte die Polizei am Freitagmorgen deutlich nach oben. 

  • Brände

    Do., 17.10.2019

    Feuer im Flughafen-Parkhaus: Keine Brandstiftung

    Zwei Sachverständige untersuchen in einem Parkhaus am Flughafen Münster/Osnabrück ausgebrannte Autos.

    Münster (dpa) - Drei Tage nach dem Brand in einem Parkhaus am Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) schließen die Ermittler einen gelegten Brand aus. «Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung haben sich bisher nicht ergeben», teilte die Polizei am Donnerstag mit. Brandsachbearbeiter der Polizei und Sachverständige seien weiter auf der Suche, warum das Feuer am Montagabend im Deck 1 des Parkhauses A ausgebrochen war. So werden noch Bilder der Videoüberwachung ausgewertet. Die Polizei rechnet damit, dass die Untersuchungen noch bis in die kommende Woche dauern. Der Schaden am Parkhaus wird auf rund 250 000 Euro geschätzt.

  • Begleitservice ergänzt das Angebot

    Do., 17.10.2019

    20 neue Rollstühle für den Flughafen

    Präsentieren die neuen Rollstühle: (v.l.) Christoph Rethmann (GHD), Manfred Hölscher (Leiter Einkauf FMO), Torben Herpel (Feuerwehr) und Alexander Weske (GHD). Im Hintergrund ist der Bulmar zu erkennen, das „FMObil“ für Menschen mit eingeschränkter Mobilität.

    Bei eingeschränkter Mobilität denkt man in diesen Tagen am FMO eher an Passagiere, deren Auto beim Parkhaus-Brand in Mitleidenschaft gezogen wurde. Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität gibt es hingegen gute Neuigkeiten am Flughafen. Denn die GHD Gesundheits GmbH, nach eigenen Angaben Deutschlands größtes ambulantes Gesundheits-, Therapie- und Dienstleistungsunternehmen, stellt dem Airport 20 Rollstühle zur Verfügung.

  • Nach dem Parkhaus-Brand am FMO

    Mi., 16.10.2019

    1000 Anrufe bei der Servicenummer - Teilkasko deckt Brandschaden ab

    Ein Brandexperte protokolliert mit der Kamera die Schäden an den Fahrzeugen im FMO-Parkhaus.

    Über 1000 telefonische Anfragen, Hunderte E-Mails – die Krisenhotline am Flughafen Münster/Osnabrück qualmte noch, als der Brand im FMO-Parkhaus längst gelöscht war. Derweil bereiten sich die Autoversicherer auf die Regelung der Schäden vor.

  • Brände

    Mi., 16.10.2019

    Ursachensuche nach Parkhausbrand am Flughafen geht weiter

    Zwei Sachverständige untersuchen in einem Parkhaus am Flughafen Münster Osnabrück ausgebrannte Autos.

    Münster (dpa/lnw) - Nach einem Brand in einem Parkhaus am Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) sucht die Polizei weiter nach der Ursache. Am Donnerstag soll ein weiterer Sachverständiger den Brandort inspizieren. Das sagte ein Sprecher der Polizei in Steinfurt am Mittwoch auf Nachfrage. Bei dem Feuer waren am Montagabend und in der Nacht zu Dienstag etwa 40 Autos komplett ausgebrannt, 25 weitere wurden beschädigt. Am Dienstagabend reduzierten die Ermittler die Spurensuche auf 73 Fahrzeuge und verkleinerten den abgesperrten Bereich. Seitdem können die Besitzer von rund 600 Fahrzeugen nach Rücksprache mit dem Flughafen ihre Autos aus dem Gebäude fahren. Betroffen sind die Parkdecks 1 und 2 im Parkhaus A.