Foron



Alles zur Organisation "Foron"


  • Jumbo-Visma-Team

    Fr., 18.09.2020

    Sportdirektor von Roglic-Team über seinen Tour-Ausschluss

    Der Sportdirektor des Jumbo-Visma-Teams von Primoz Roglic wurde nach einem Ausraster von der Tour ausgeschlossen.

    La Roche-sur-Foron (dpa) - Der Sportdirektor des Jumbo-Visma-Teams des Gesamtführenden Primoz Roglic bei der Tour de France hat sich nach seinem Ausraster und dem Ausschluss von der Rundfahrt verteidigt.

  • 107. Frankreich-Rundfahrt

    Do., 17.09.2020

    Tour: Kwiatkowski letzter Alpen-Sieger - Roglic fast am Ziel

    Etappensieger Michal Kwiatkowski (r) und Richard Carapaz fuhren Arm in Arm über die Ziellinie.

    Nach dem Ende aller Tour-Träume von Titelverteidiger Bernal darf seine Mannschaft doch noch jubeln. Auf der letzten Alpenetappe gibt es einen Doppelsieg und das Bergtrikot für das Ineos-Team. Der Slowene Roglic bleibt in Gelb, Altstar André Greipel muss aufgeben.

  • 107. Frankreich-Rundfahrt

    Do., 17.09.2020

    19. Tour-Etappe: Stressiger Tag für die Sprinter-Teams

    Die 19. Etappe der Tour de France führt über 166,5 Kilometer von Bourg-en-Bresse nach Champagnole.

    La Roche-sur-Foron (dpa) - Die Sprinter müssen sich schon anstrengen, damit es auf der 19. Etappe der 107. Tour de France zu einer Massenankunft kommt.

  • Tour de France

    Do., 17.09.2020

    Endstation Alpen: Greipel steigt auf der 18. Etappe vom Rad

    Musste auf der 18. Etappe der Tour de France aufgeben.

    Seine zehnte Tour-Teilnahme ist bereits nach dem Sturz zu Beginn «eine Tortur». Aufgeben kam für André Greipel lange nicht in Frage. Er quält sich über viele hohe Pässe, auf der letzten Alpen-Etappe aber geht nichts mehr. Seine wohl letzte Tour ist vorzeitig beendet.

  • Radprofi im Interview

    Do., 17.09.2020

    Greipel auf Abschiedstour: «Ist schon eine komische Tour»

    Fährt vermutlich seine letzte Tour de France: André Greipel.

    Über viele Jahre war André Greipel bei den Sprints der Tour de France eine feste Größe. Elf Etappensiege holte er, zwei davon in Paris. Die Hauptstadt will der 38-Jährige noch einmal erreichen. Die steigenden Corona-Zahlen in Frankreich bereiten aber Sorgen.

  • Ausblick auf die 18. Etappe

    Do., 17.09.2020

    Das bringt der Tag bei der Tour de France

    Das Fahrerfeld hat noch eine Etappe in den Alpen zu absolvieren.

    Primoz Roglic geht mit 57 Sekunden Vorsprung auf Landsmann Tadej Pogacar an den Start der dritten und letzten Alpen-Etappe. Es könnte ein Tag für Ausreißer werden. Womöglich eine gute Gelegenheit für Maximilian Schachmann.

  • Tour de France

    Mi., 16.09.2020

    18. Etappe: Vorsicht auf der Schotterstraße

    Die 18. Etappe der Tour de France führt über 175 Kilometer von Méribel nach La Roche-sur-Foron.

    Méribel (dpa) - Die letzte Alpen-Etappe der 107. Tour de France über 175 Kilometer von Méribel nach La Roche-sur-Foron ist am Donnerstag zwar nicht gar so schwer wie die Kletterpartie am Vortag, hat aber trotzdem ihre Tücken.

  • Collegium musicum entreißt Cellokonzert von Franz Reizenstein der Vergessenheit

    Do., 03.07.2014

    Violinen reiten schneidige Attacken

    Freude über ein gelungenes Konzert (vorne v. l.): Cellist Sebastian Foron und Jürgen Tiedemann mit seinem Collegium musicum instrumentale.

    Da wird in England im Jahre 1935 ein Cellokonzert uraufgeführt – worauf seine Partitur viele Jahrzehnte in der Rumpelkammer der Musikgeschichte verstaubt. Bis Anno 2014 das Collegium musicum Münster sich ein Herz fasst und im Großen Hörsaal diesem Stück eine zweite Chance gibt. Was war da nur geschehen?! Moderator Stephan Schulze hatte wie immer eine gute Einführung parat: Zuerst erfuhr das Publikum, wer der Komponist Franz Reizenstein war, und gehörte in der Pause dann zu jenem winzigen Teil der Weltbevölkerung, die dessen Cellokonzert nun kennt.