Fox News



Alles zur Organisation "Fox News"


  • Welthandel

    So., 12.05.2019

    Trump-Berater: Weitere Ausweitung der US-Zölle dauert

    Washington (dpa) - Die nächste angedrohte Eskalationsstufe im Handelskrieg zwischen den USA und China wird nach Angaben des Wirtschaftsberaters von US-Präsident Donald Trump, Larry Kudlow, nicht allzu schnell folgen. «Das wird einige Zeit dauern», sagte Kudlow dem Fernsehsender Fox News. Auf der Webseite des US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer würden morgen Informationen zum weiteren Prozedere veröffentlicht. Die USA hatten in der Nacht zum Freitag Sonderabgaben auf Importe aus China im Wert von 200 Milliarden Dollar von bisher zehn auf 25 Prozent angehoben.

  • Handelskrieg spitzt sich zu

    So., 12.05.2019

    USA bereiten neue Zölle gegen China vor

    Ungeachtet der laufenden Handelsgespräche mit China haben die USA die Sonderzölle auf Einfuhren aus dem Reich der Mitte auf 25 Prozent erhöht.

    Die Fronten im Handelskrieg zwischen den USA und China verhärten sich. US-Präsident Donald Trump will alle Importe aus China mit Sonderzöllen belegen. Peking zeigt sich unbeeindruckt. Wie geht es weiter mit den Gesprächen?

  • Treffen des Arktischen Rates

    Mo., 06.05.2019

    Russland und USA uneins über Situation in Venezuela

    Demonstrant mit venezolanischer Flagge auf der Straßen von Caracas. Die USA und Russland suchen das Gespräch bezüglich Venezuela.

    US-Außenminister Pompeo und Russlands Chefdiplomat Lawrow treffen in Kürze in Finnland aufeinander. Venezuela wird eines der wichtigsten Gesprächsthemen sein. Beide Seiten liegen nicht sehr nah beieinander.

  • Regierung

    Mo., 29.04.2019

    Trump sprengt Grenze von 10 000 Falschbehauptungen

    Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat die Grenze von 10 000 falschen und irreführenden Behauptungen in seiner rund zwei Jahre dauernden Amtszeit gesprengt. Die Frequenz der Falschaussagen des US-Präsidenten sei deutlich gestiegen, berichtete die «Washington Post». Die Zeitung verfolgt seine Aussagen in ihrem Faktencheck seit Beginn seiner Amtszeit. Allein in einem «Interview» mit dem US-Sender Fox News in der vergangenen Woche seien 45 falsche Behauptungen aufgefallen. Bei einem Wahlkampfauftritt in Wisconsin am Samstag waren es sogar 61.

  • Konflikte

    So., 28.04.2019

    Sarif: Trumps Iran-Politik «zum Scheitern verurteilt»

    Washington (dpa) - Die iranische Regierung will sich dem zunehmenden Druck von US-Präsident Donald Trump nach den Worten von Außenminister Mohammed Dschawad Sarif nicht beugen. Trump wolle den Iran mit seiner Politik des maximalen Drucks «in die Knie zwingen», sagte Sarif dem US-Sender Fox News. Dieses Vorhaben sei «zum Scheitern verurteilt». Vor wenigen Tagen hatten die USA angekündigt, den Druck auf Teheran noch weiter zu erhöhen: Ab Anfang Mai gelten die Ölsanktionen der USA gegen den Iran ohne jede weitere Ausnahmeregelung für bestimmte Staaten. Das sei schlicht und einfach Nötigung, sagte Sarif.

  • Steuererklärungen vorgelegt

    Di., 16.04.2019

    Linker US-Präsidentschaftsbewerber Sanders jetzt Millionär

    Bernie Sanders, demokratischer US-Senator und Kandidat für die Präsidentschaftswahlen 2020, hat seine Steuererklärungen freiwillig offengelegt.

    Der linke US-Senator Bernie Sanders will Trump als Präsident ablösen, er setzt sich unter anderem für eine Reichensteuer ein. Wie es um sein Einkommen steht, darüber gibt Sanders nun freiwillig Auskunft: Ein Buch hat ihm Einkünfte in Millionenhöhe beschert.

  • Tiere

    Mo., 08.04.2019

    Amerikanischer Polizeihund darf nicht «Rommel» heißen

    Miami (dpa) - Viel Ärger um einen Hundenamen: Ein Sheriff im US-Bundesstaat Florida hat einen kleinen Entrüstungssturm ausgelöst, weil sein neuer Vierbeiner «Rommel» hieß. Nach Beschwerden wegen der Namensgleichheit mit Wehrmachtsgeneral Erwin Rommel wurde der zehn Wochen alte Jagdhund kurzerhand umbenannt, wie der Sender Fox News berichtete. Das Sheriff-Büro schrieb, «Rommel» sei vom Hundeführer nach einem Haustier aus dessen Kinderzeiten benannt worden. Man habe den Hund nun aber in «Scout» umbenannt.

  • US-Präsident unter Druck

    Do., 04.04.2019

    Demokraten verlangen Herausgabe von Trumps Steuererklärungen

    Bislang hat US-Präsident Donald Trump der Öffentlichkeit keinen Einblick in seine Steuererklärungen gegeben.

    In den USA ist es üblich, dass schon Präsidentschaftskandidaten ihre Steuererklärungen veröffentlichen. Donald Trump hat das nie getan - auch im Amt nicht. Mit ihrer neuen Macht im Repräsentantenhaus wollen die Demokraten die Herausgabe der Unterlagen nun erzwingen.

  • Kein Nachwuchs in Sicht

    Mi., 03.04.2019

    Justin Bieber entschuldigt sich für Baby-Aprilscherz

    Der Sänger Justin Bieber bezeichnet sich selbst als Witzbold.

    Der Popstar Justin Bieber hatte einige seiner Fans mit falschen Babynews verärgert. Jetzt hat er Abbitte geleistet.

  • US-Berater sieht Fortschritte

    So., 10.03.2019

    China zeigt sich hoffnungsvoll über Handelsgespräche mit USA

    Flaggen von China und den USA vor den Handelsgesprächen im Februar in Peking.

    Es gibt Fortschritte, aber vorerst nur in einigen Bereichen. China ringt weiter mit den USA über ein Ende des Handelskrieges. Chinas Unterhändler äußert sich zuversichtlich. Ist es Zweckoptimismus?