Freie Universität



Alles zur Organisation "Freie Universität"


  • Doktorarbeit mangelhaft?

    Do., 19.11.2020

    FU Berlin prüft erneut Giffeys Dissertation

    Die FU Berlin prüft erneut die Doktorarbeit von Familienministerin Franziska Giffey auf Mängel.

    Wie mangelhaft war die Doktorarbeit von Franziska Giffey? Ihren Doktortitel will die Ministerin wegen der Plagiats-Diskussionen nicht mehr führen. Nun wird die Dissertation erneut geprüft.

  • Trotz Verzichts auf Titel

    Mi., 18.11.2020

    Freie Universität Berlin prüft erneut Giffeys Dissertation

    Familienministerin Franziska Giffey will dennoch an ihrer Kandidatur für den Berliner SPD-Landesvorsitz festhalten.

    Familienministerin Franziska Giffey will auf das Führen ihres Doktortitels verzichten. Dennoch prüft die Freie Universität Berlin die umstrittene Dissertation erneut.

  • Giffey will mit Verzicht Karriere retten

    So., 15.11.2020

    Verzweiflungsaktion

    Franziska Giffey verzichtet auf den Doktortitel.

    Der Verzicht auf den Doktortitel ist der verzweifelte Versuch von Bundesfamilienministerin Franziska Gifffey, die Flucht nach vorne anzutreten und ihre politische Karriere zu retten. Die Debatte über ihre Doktorarbeit geht aber weiter - mit offenem Ende. Ein Kommentar.

  • Parteien

    Fr., 13.11.2020

    Familienministerin Giffey verzichtet auf Doktortitel

    Berlin (dpa) - Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) verzichtet auf das Führen ihres Doktortitels. Das teilte die stellvertretende Vorsitzende des Berliner Landesverbands, Iris Spranger, am Freitag auf Anfrage mit. Zuvor hatte die «Berliner Morgenpost» darüber berichtet. Die Freie Universität Berlin hatte angekündigt, das Plagiatsverfahren um Giffeys Doktorarbeit neu aufrollen zu wollen.

  • Parteien

    Fr., 13.11.2020

    Familienministerin Giffey verzichtet auf Doktortitel

    Berlin (dpa) - Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) verzichtet auf das Führen ihres Doktortitels. Das teilte die stellvertretende Vorsitzende des Berliner Landesverbands, Iris Spranger, am Freitag auf Anfrage mit. Zuvor hatte die «Berliner Morgenpost» darüber berichtet. Die Freie Universität Berlin hatte angekündigt, das Plagiatsverfahren um Giffeys Doktorarbeit neu aufzurollen zu wollen.

  • SPD-Politikerin

    Fr., 06.11.2020

    Universität will Rüge wegen Giffeys Doktorarbeit neu prüfen

    Bundesfamilienministerin Franziska Giffey.

    Muss Bundesfamilienministerin Giffey doch noch bangen, wegen Plagiatsvorwürfen ihren Doktortitel zu verlieren? Die Freie Universität will eine neue Prüfung. Für die SPD-Politikerin kommt das zur Unzeit - auch, weil sie an die Spitze der Landes-SPD rücken will.

  • Parteien

    Fr., 06.11.2020

    Freie Universität will Rüge wegen Giffeys Doktorarbeit neu prüfen

    Berlin (dpa) - Die Freie Universität Berlin will ihre Rüge-Entscheidung im Zusammenhang mit dem Prüfverfahren der Doktorarbeit von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) aufheben und neu darüber entscheiden. Das teilte das Präsidium der Universität am Freitag mit.

  • Hochschulranking

    Fr., 16.10.2020

    Ausländische Forscher gehen gern nach Berlin und München

    Berlins Universitäten sind bei Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland besonders beliebt.

    Forscher aus dem Ausland zieht es vor allem an die großen Unis in Berlin und München, doch auch kleinere Städte sind beliebt. Das zeigt ein neues Hochschulranking. Doch Corona ändert auch hier vieles.

  • Hochschulranking

    Fr., 16.10.2020

    Ausländische Forscher gehen gern nach Berlin und München

    Die Freie Universität Berlin liegt im Hochschulranking der Alexander von Humboldt-Stiftung bei Forschungsaufenthalten von ausländischen Wissenschaftlern auf Platz eins.

    Forscher aus dem Ausland zieht es vor allem an die großen Unis in Berlin und München, aber auch kleinere Städte sind beliebt. Das zeigt ein neues Hochschulranking. Doch Corona ändert auch hier vieles.

  • Bundesregierung

    Do., 31.10.2019

    Giffey will trotz Doktor-Entscheidung nicht an SPD-Spitze

    Mainz (dpa) - Bundesfamilienministerin Franziska Giffey strebt auch nach der Entscheidung zu ihrer Doktorarbeit nicht den Bundesvorsitz der Sozialdemokraten an. In das laufende Bewerberverfahren wolle sie nicht eingreifen, sagte sie in Mainz. Gestern hatte die Freie Universität Berlin nach monatelanger Prüfung entschieden, der SPD-Politikerin ihren Doktortitel nicht abzuerkennen. Danach kam sofort die Frage auf, ob Giffey ungeachtet des laufenden Bewerbungsverfahrens doch noch für den Parteivorsitz kandidiert.