Fußball-Nationalelf



Alles zur Organisation "Fußball-Nationalelf"


  • Jörg Weustenhagen reist mit alten Freunden nach Estland

    Di., 15.10.2019

    So kam „Ascheberg“ nach Tallinn

    Jörg Weustenhagen (oben rechts) hat auf der Reise nach Tallinn seine Fahnenkumpels wiedergetroffen und natürlich trotz zwischenzeitlicher Probleme die Ascheberg-Fahne im Stadion aufhängen lassen. Gute Laune herrschte im Pub, bis die Nachrichten aus dem Stadion verbreitet wurden.

    Vor sechs Jahren hat Jörg Weustenhagen sich als dauerhafter Fahnenbegleiter der deutschen Fußball-Nationalelf verabschiedet. Ein Wiedersehen mit der Szene feierten er und seine (kleine) Fahne nun in Tallinn.

  • Vor EM-Quali gegen Estland

    Do., 10.10.2019

    Löw gerät unter Zeitdruck - Gnabry trifft immer

    Gang in die Kurve: Die DFB-Elf bedankt sich bei den Fans in Dortmund.

    Beim Bundestrainer kommt gegen Argentinien ein Confed-Cup-Gefühl zurück. Die junge Not-Elf um Nobody Koch, Talent Havertz und einen Erfolgsgaranten macht erst Spaß - und knickt dann ein. Juniorchef Kimmich erkennt ein Muster, das Richtung EM 2020 Zweifel schürt.

  • Fußball

    Mi., 09.10.2019

    Fußball-Nationalelf testet in Dortmund gegen Argentinien

    Joachim Löw, Bundestrainer, beantwortet die Fragen der Journalisten bei einer Pressekonferenz.

    Dortmund (dpa) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft muss heute (20.45 Uhr) in Dortmund mit einer stark ersatzgeschwächten Elf das Kräftemessen mit dem zweimaligen Weltmeister Argentinien bestreiten. Bundestrainer Joachim Löw sprach wegen des Ausfalls von zahlreichen Topkräften wie Toni Kroos oder Ilkay Gündogan von «einer unerfreulichen Gesamtlage». Löw muss im Signal-Iduna-Park eine Formation aufbieten, die so noch nicht aufgelaufen ist. Im Tor erhält Marc-André ter Stegen die geforderte Bewährungschance. Löw gab zudem den Länderspielneulingen Niklas Stark von Hertha BSC und Luca Waldschmidt vom SC Freiburg eine Einsatzgarantie in der Startelf. Bei den Argentiniern fehlt der gesperrte Weltfußballer Lionel Messi.

  • Persönliche Gründe

    Mi., 19.06.2019

    Spanien: Luis Enrique hört auf - Trainer-Nobody übernimmt

    Luis Enrique hört als spanischer Fußball-Nationaltrainer auf.

    Luis Enrique stellt seinen Posten als Trainer der «La Roja» zur Verfügung. Der Nachfolger ist ein unbeschriebenes Blatt: Roberto Moreno. Er soll Spanien zur EM führen - und der Neuling will gleich den Titel holen.

  • Fußball

    Mi., 19.06.2019

    Luis Enrique hört als spanischer Fußball-Nationaltrainer auf

    Madrid (dpa) - Luis Enrique ist nicht mehr Trainer der spanischen Fußball-Nationalelf. Der 49 Jahre alte Coach habe seine Posten zur Verfügung gestellt, teilte Verbandspräsident Luis Rubiales mit. Zum neuen Nationaltrainer wurde der bisherige Assistent Roberto Moreno ernannt. Zu den Gründen der Entscheidung von Luis Enrique wurde zunächst nichts mitgeteilt. Spanische Sportmedien versicherten aber, der frühere Profi höre wegen der nicht näher bekannten familiären Probleme auf, wegen denen er bereits seit März auf der Bank des einstigen Welt- und Europameisters gefehlt hatte.

  • Südamerika-Meisterschaft

    Mo., 17.06.2019

    Copa-América-Gast Katar holt Remis gegen Paraguay

    Katar und Paraguay trennten sich bei der Copa América 2:2.

    Río de Janeiro (dpa) - Bei der Copa América hat die Fußball-Nationalelf des Gastlandes Katar überraschend ein Unentschieden gegen Paraguay erreicht. Das Spiel endete 2:2 (0:1) im Maracaná-Stadion in Río de Janeiro.

  • Bayern-Wunschspieler

    So., 09.06.2019

    Ein neue Qualität im DFB-Team: Sané trifft und schweigt

    Bayern-Wunschspieler: Ein neue Qualität im DFB-Team: Sané trifft und schweigt

    Borissow (dpa) - Es bleibt dabei: Leroy Sané gibt der deutschen Fußball-Nationalelf seit dem Neustart im Herbst 2018 eine neue Qualität - und schweigt.

  • Fußball

    Mi., 20.03.2019

    Fußball-Nationalelf eröffnet Länderspieljahr gegen Serbien

    Wolfsburg (dpa) - Mit einem Testspiel gegen Serbien startet die deutsche Fußball-Nationalmannschaft heute (20.45 Uhr) ins neue Länderspieljahr. Die Partie in Wolfsburg markiert einen radikalen Neuanfang: Bundestrainer Joachim Löw will nach der Ausmusterung der Ex-Weltmeister Jérôme Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller eine stark verjüngte Mannschaft zur Europameisterschaft 2020 führen. «Wir stehen vor einer neuen Herausforderung, einer neuen Zeitrechnung», sagte Löw.

  • Testspiel

    Mi., 21.11.2018

    Argentinien schlägt Mexiko 2:0 - Tore von Icardi und Dybala

    Die Argentinier gewannen in Mendoza gegen Mexiko.

    Mendoza (dpa) - Argentiniens Fußball-Nationalelf hat ihr Freundschaftsspiel gegen Mexiko mit 2:0 (1:0) gewonnen. Mauro Icardi von Inter Mailand in der ersten Spielminute und Paulo Dybala (87.) von Juventus Turin waren die Torschützen im Stadion Malvinas Argentinas im westargentinischen Mendoza.

  • Bundesliga

    Mi., 14.11.2018

    Löw verteidigt erkrankt spielenden Hummels: «Ehrgeiz»

    Mats Hummels (r) im Gespräch mit Thomas Müller.

    Leipzig (dpa) - Joachim Löw hat Nationalspieler Mats Hummels für dessen Entscheidung in Schutz genommen, trotz einer leichten Erkältung ins Bundesliga-Spitzenspiel Bayern München gegen Borussia Dortmund zu gehen.