GDP



Alles zur Organisation "GDP"


  • Bundesrat

    Fr., 17.05.2019

    Bundesrat prüft weitreichendes Messerverbot

    Berlin (dpa) - Der Bundesrat prüft ein Messerverbot an vielen öffentlichen Orten. Niemand brauche ein Messer im Umfeld von Schulen, im Bus oder am Bahnhof, sagte Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius. Sein Bundesland hatte den Vorschlag gemeinsam mit Bremen eingebracht. «Nur wer ein Messer bei sich trägt, kann es im Zweifel auch gegen andere einsetzen.» Von den Polizeigewerkschaften kam ein gemischtes Echo. Die Gewerkschaft der Polizei fordert eine schnelle Umsetzung. Der Chef der Gewerkschaft der Polizei, Rainer Wendt, nennt die Pläne laut «Bild»-Zeitung einen «nutzlosen Schnellschuss».

  • Fußball

    Fr., 17.05.2019

    Polizeigewerkschaft für mehr Personal bei Bundesliga-Derbys

    In Polizei-Westen gekleidete Polizisten.

    In der kommenden Bundesliga-Saison gibt es deutlich mehr Hochrisiko-Spiele in NRW. Die Gewerkschaft der Polizei verlangt mehr Einsatzkräfte - und härtere Strafen für Randalierer.

  • „Aktenzeichen XY“ erinnert an brutale Tat

    Mi., 15.05.2019

    Grevener Raub-Opfer (82): „Ich habe gedacht, die bringen mich um!“

    Eine nachgestellte Szene: Für die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ schlüpfte Schauspieler Claus Wilcke (rechts) in die Rolle des Grevener Raubopfers Kurt D.

    Die Räuber kamen am Abend und gingen ungewöhnlich brutal vor: Kurt D. hätte den Überfall um ein Haar nicht überlebt. Vier Männer prügelten den 82-Jährigen auf der Suche nach Beute fast eine Stunde lang durch sein eigenes Haus, bevor sie ihn gefesselt im Keller liegenließen. „Ich habe gedacht, die bringen mich um!“ Jetzt, knapp acht Monate später, erzählt er seine Geschichte.

  • GdP begrüßt Neubaupläne des Polizei

    Mo., 13.05.2019

    Ja zum Hafenviertel – Kritik an Lewe

     Das Polizeipräsidium am Friesenring.

    Die Gewerkschaft der Polizei hat sich in einer Pressemitteilung positiv zu den Plänen für ein neues Polizeipräsidium in Münster geäußert. Vor allem bestehe in diesem Zusammenhang die Möglichkeit, aus vielen kleinen, veralteten Standorten einen großen, modernen zu machen.

  • Verkehr

    Mi., 08.05.2019

    Medien: Fast 1000 LKW 2018 wegen technischer Mängel gestoppt

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Wegen technischer Mängel hat die Polizei in Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr 984 Lastwagen die Weiterfahrt untersagt. Das berichtet die «Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung» (Donnerstag). Nach Angaben des Innenministeriums seien mehr als 80 000 Nutzfahrzeuge, die schwerer als 3,5 Tonnen waren, kontrolliert worden. Bei mehr als 4000 seien technische Mängel festgestellt worden, hieß es weiter. Die meisten gab es bei Licht und Elektrik. «Unsere Polizei nimmt bereits seit Längerem die rollenden Zeitbomben auf unseren Autobahnen ins Visier», zitierte die Zeitung Innenminister Herbert Reul (CDU). Die Gewerkschaft der Polizei forderte mehr Kontrollen auch abseits der Autobahnen.

  • Polizei

    Fr., 03.05.2019

    Nach Aufkleber-Fund: Polizisten unter Extremismus-Verdacht

    Polizeimannschaftswagen parken auf dem Gelände des Polizeipräsidiums Duisburg.

    Rechtsextremistisches Gedankengut bei der Duisburger Polizei? Ein Aufkleber der «Identitären Bewegung» in einem Mannschaftswagen sorgt für Wirbel. NRW-Innenminister Reul glaubt, dass ein Polizist den Aufkleber dort angebracht hat, und findet das «unerträglich».

  • Verkehr

    Do., 18.04.2019

    Polizeigewerkschafter gegen «Discount-Bußgelder» für Raser

    Ein Verkehrspolizist kontrolliert mit einer Laserpistole die Geschwindigkeit der vorbeifahrenden Fahrzeuge.

    Was tun gegen die wachsende Raser-Szene und den «Car-Freitag»-Wahn? Die Gewerkschaft der Polizei sieht viele Defizite: zu wenig Personal für Kontrollen, zu geringe Bußgelder und eine Art vererbte Raser-DNA im Hochgeschwindigkeitsdeutschland.

  • Missbrauchsfall

    Di., 16.04.2019

    Polizei ließ Tatort in Lügde ohne Spurensicherung abreißen

    Die zum Teil bereits abgerissene Parzelle des mutmaßlichen Täters auf dem Campingplatz Eichwald.

    Der mutmaßliche Tatort im Missbrauchsfall Lügde wurde von den Ermittlern längst freigegeben. Doch bei Abrissarbeiten tauchen immer noch Datenträger auf. Auf die Polizei kommen weitere Fragen zu.

  • Polizei

    Mo., 15.04.2019

    20 000 Smartphones für die Polizei in NRW

    Das Logo der nordrhein-westfälischen Polizei, aufgenommen am 17.02.2014 in Düsseldorf auf einer Uniformjacke.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Polizei in Nordrhein-Westfalen soll ab der zweiten Jahreshälfte nach und nach mit 20 000 Smartphones versorgt werden. «Das reicht nicht ganz für die persönliche Ausstattung», teilte die Gewerkschaft der Polizei (GdP) am Montag in Düsseldorf mit. Die erste Tranche sei aber «mehr als nur ein Schritt auf dem Weg dorthin» und besser als weitere Verzögerungen des Vorhabens.

  • Fußball

    Fr., 29.03.2019

    Reul: Urteil löst nicht die Probleme mit gewalttätigen Fans

    Herbert Reul (CDU), Innenminister von Nordrhein-Westfalen, kommt in das Plenum.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Das NRW-Innenministerium will das Leipziger Gerichtsurteil zu einer Kostenbeteiligung von Fußballvereinen an Polizeieinsätzen sorgfältig prüfen. Erstrebenswert sei ein einheitliches Vorgehen aller Länder, sagte Innenminister Herbert Reul (CDU) am Freitag. «Ich gebe aber zu bedenken, dass Bezahlen unserer eigentliches Problem nicht löst. Denn: Kein einziger sogenannter Fan, der den Fußball für Schlägereien missbraucht, wird sich vom Schlagen abhalten lassen, nur weil die Polizei den Vereinen auf einmal Rechnungen schickt.»