GSMA



Alles zur Organisation "GSMA"


  • Angst vor Coronavirus

    Do., 13.02.2020

    Absage der Mobilfunk-Messe MWC in Barcelona sorgt für Kritik

    Die weltweit wichtigste Mobilfunkmesse in Barcelona wurde wegen der Coronavirus-Gefahr abgesagt.

    Der Mobilfunk-Branchentreff Mobile World Congress fällt in diesem Jahr der Coronavirus-Gefahr zum Opfer. Nach einer Flut von Absagen großer Aussteller machten die Veranstalter einen Rückzieher. Die Entscheidung stößt in Spanien auf Kritik.

  • Wichtigstes Branchentreffen

    Do., 13.02.2020

    Mobilfunk-Messe MWC wegen Sorgen um Coronavirus abgesagt

    Der MWC gilt als die weltweit wichtigste Veranstaltung der Mobilfunkbranche und ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen.

    Beim Mobilfunk-Branchentreff Mobile World Congress sagte wegen der Coronavirus-Gefahr ein großer Aussteller nach dem anderen ab. Nun zogen die Veranstalter nach anfänglichem Zögern die Konsequenzen.

  • Telekommunikation

    Mi., 12.02.2020

    Mobilfunk-Messe MWC abgesagt wegen Sorgen um Coronavirus

    Barcelona (dpa) - Die weltweit wichtigste Mobilfunk-Messe MWC in Barcelona fällt in diesem Jahr wegen der Coronavirus-Gefahr aus. Die Veranstalter sagten sie am Abend ab. In einer Stellungnahme von Messechef John Hoffman hieß es, die weltweite Sorge wegen des Ausbruchs der Coronavirus-Krankheit, Bedenken bei Reisen und andere Umstände machten es «unmöglich für die GSMA, an dem Ereignis festzuhalten». Vorher hatten viele große Aussteller angekündigt, dem für Ende Februar angesetzten Branchentreff fernzubleiben.

  • Telekommunikation

    Do., 04.12.2014

    Snowden-Papiere: NSA spähte Mobilfunk-Anbieter aus

    Wie es scheint, wollte die NSA sich bei jedem Mobilfunk-Betreiber in der Welt einklinken können. Foto: Uli Deck/Archiv

    Berlin (dpa) - Die NSA hat laut Informationen aus Snowden-Papieren hunderte Mobilfunk-Anbieter ausgespäht, um früh auf Schwachstellen in den Netzen zu stoßen. Unter anderem habe der US-Geheimdienst dafür Arbeitsgruppen der Branchenvereinigung GSMA ausgeforscht, berichtete die Website «The Intercept».

  • Informationstechnologie

    So., 21.07.2013

    Sicherheitsexperte: Millionen SIM-Karten können geknackt werden

    Berlin (dpa) - Millionen SIM-Karten von Mobiltelefonen weltweit können nach Einschätzung eines Sicherheitsexperten wegen einer veralteten Verschlüsselung geknackt werden.

  • Informationstechnologie

    So., 21.07.2013

    Sicherheitsexperte: Millionen SIM-Karten können geknackt werden

    Berlin (dpa) - Millionen SIM-Karten von Mobiltelefonen weltweit können nach Einschätzung eines Sicherheitsexperten wegen einer veralteten Verschlüsselung geknackt werden. Anschließend könne der Hacker mit der fremden Karte telefonieren, Anrufe umleiten oder sogar Gespräche belauschen, warnt der IT-Experte Karsten Nohl laut «Zeit Online». Der internationale Mobilfunkverband GSMA, in dem mehr als 800 Netzbetreiber weltweit organisiert sind, bestätigte «Zeit Online», dass ältere SIM-Karten betroffen sein können. Nohl schätzt, dass ungefähr ein Achtel aller SIM-Karten weltweit angegriffen werden können.

  • Technik

    Do., 22.03.2012

    Vodafone startet SMS-Nachfolger im Mai

    Technik : Vodafone startet SMS-Nachfolger im Mai

    Berlin (dpa) - Chats, Videokonferenzen, Dateiversand: Der Nachfolger der SMS ist fast ein Alleskönner. Bislang wurde der Start für das Format RCS-e erst im Sommer erwartet. Doch nun prescht Vodafone vor und stellt sich der Kostenlos-Konkurrenz entgegen.