GT



Alles zur Organisation "GT"


  • Elektrisches Topmodell

    Di., 09.02.2021

    Audi bringt den E-Tron GT

    Fließende Formen: Audi bringt als weiteres E-Auto neben den Geländewagen nun auch die Limousine GT in der E-Tron-Familie an den Start.

    Rein elektrisch rollen bei Audi aktuell das SUV E-Tron und sein coupéartiges Schwestermodell E-Tron Sportback vom Band. Im Frühjahr gesellt sich eine sportliche Limousine dazu - in zwei Ausführungen.

  • DeLorean, Manta, Bluesmobil

    Fr., 05.02.2021

    Auf vier Rädern am Set: Berühmte Filmautos

    Mit der Zeitmaschine an die Tanke? Nö, der DeLorean aus «Zurück in die Zukunft» besteht schon auf etwas Plutonium für seinen Atomreaktor, ein Blitzschlag tut's dann aber auch zur Not.

    Verfolgungsjagden, Stunts, Kräftemessen mit PS: Autos beschleunigen manchen Film ungeheuerlich. Fünf rollende Filmstars und ihre Geschichte.

  • Elektrifizierter Mustang

    Mi., 27.01.2021

    So fährt es sich im Ford Mach-E

    Typisch Mustang? Von außen ja, aber innen arbeiten jetzt zwei bis zu 346 PS starke Elektromotoren.

    Die Protagonisten auf dem E-Auto-Markt sind entweder besonders alltagstauglich oder übermäßig sportlich. Ford geht bei seinem elektrischen Erstling jetzt einen Mittelweg und setzt dabei auf den Mythos des legendären Mustangs.

  • Mehr Fasern freigesetzt

    So., 10.01.2021

    Durch mehrfaches Tragen: Probleme mit Einwegmasken

    Mehr Fasern lösen sich bei langer Nutzung von Einwegmasken, die zu Problemen führen können.

    Einwegmasken sind nicht für die langfristige Verwendung gedacht. Viele Menschen nutzen den aus Kunststofflagen hergestellten Schutz allerdings immer wieder. Gelöste Fasern können aber Probleme verursachen.

  • Echt, schon Oldie?

    Fr., 11.12.2020

    Neue Autokandidaten für das H-Kennzeichen

    Das erste Seat-Modell unter den Fittichen von VW war der Seat Toledo.

    Golf III gegen den Astra, so hieß vor knapp 30 Jahren das neue Duell in der Kompaktklasse. Aber auch andere Modelle debütierten 1991 - und rücken damit ab 2021 in die Oldtimer-Generation vor.

  • Getunter Mercedes AMG GT

    Fr., 27.11.2020

    Rakete auf Rädern: Brabus Rocket 900 mit 900 PS

    Brabus bringt mit dem Rocket 900 ein gut zwei Tonnen schweres Gefährt mit 900 PS und 330 km/h Spitzentempo auf den Asphalt.

    Böllern schon vor Silvester: So könnte das Motto bei Brabus lauten. Der Tuner hat ein überarbeitetes Mercedes-AMG-GT-Viertürercoupé mit 900 PS auf die Räder gestellt. Kostenpunkt: gut 400 000 Euro.

  • Black Series

    Mi., 28.10.2020

    Silberpfeil mit schwarzer Seele: der Mercedes-AMG GT im Test

    Obwohl der Mercedes-AMG GT eine Straßenzulassung hat, zeigt der Supersportwagen auf der Rennpiste am besten, was er kann.

    Von wegen Silberpfeil: Als Black Series bekommt der AMG GT eine schwarze Seele. Denn aus dem Luxussportwagen wird zum Ende seiner Laufzeit ein Renner für die Rundstrecke, der nur mit Mühe eine Straßenzulassung bekommen hat. Auf der Piste fühlt er sich dafür umso wohler.

  • Für Straße und Rennstrecke

    Mo., 05.10.2020

    Spitzenmodell: Mercedes-AMG GT Black Series kommt mit 730 PS

    Ein Grenzgänger: Der neue Mercedes-AMG GT Black Series soll sich mit seinen 730 PS nicht nur auf der Straße, sondern auch auf Rennstrecken wohlfühlen.

    Für fast den dreifachen Preis des Einstiegsmodells bringt die Mercedes-Tochter AMG den GT nun auch als extremes Sportmodell Black Series mit 730 PS auf die Straße. Was bekommt man für 335 240 Euro?

  • AC Münster am Nürburgring

    Do., 13.08.2020

    16 000 PS brüllen am Ring

    Hoch her soll es am Wochenende am Nürburgring gehen. Auch Münsteraner sind beim Rennwochenende dabei.

    Wenn am kommenden Wochenende am Nürburgring die Motoren aufheulen, geht wahrscheinlich auch Formel-1-Fahrer Nico Hülkenberg an den Start. Neben der Strecke sind gleich zahlreiche Münsteraner im Einsatz.

  • Als Gastfahrer

    Mi., 15.07.2020

    Hülkenberg «zurück auf der Strecke»: Start bei GT Masters

    Fährt beim ADAC GT Masters: Rennfahrer Nico Hülkenberg.

    Nürburgring (dpa) - Nico Hülkenberg steigt wieder in ein Rennauto. Der 32 Jahre alte gebürtige Emmericher wird Mitte August beim ADAC GT Masters auf dem Nürburgring einen Gaststart absolvieren.