Gelsenwasser



Alles zur Organisation "Gelsenwasser"


  • Gelsenwasser-Projekt

    Mi., 11.11.2020

    Größere Rohre – mehr Trinkwasser

    Aus dieser Grube heraus wird die neue Trinkwasserleitung nahe Hohenholte unter der Kreisstraße 1 hindurchgepresst.

    Im Rahmen eines Ausbauprogramms erneuert die Gelsenwasser AG in den Baumbergen Trinkwasser-Transportleitungen. Die neue Leitung an der Schützenstraße wurde am Dienstag in Betrieb genommen. Weitere Bauarbeiten finden an der K1 bei Hohenholte statt.

  • Gemeinde und Westenergie AG besiegeln neuen Konzessionsvertrag

    So., 08.11.2020

    Partnerschaft wird fortgeführt

    Rolf Berlemann (r.) von der Westernergie AG, und der ehemalige Bürgermeister Jochen Paus unterzeichneten den neuen Vertrag.

    Die Gemeinde Altenberge hat mit der Westenergie AG einen Konzessionsvertrag für die Versorgung ihrer rund 10 000 Bürgerinnen und Bürger mit Gas abgeschlossen. Kurz vor seinem letzten Arbeitstag unterzeichneten Bürgermeister Jochen Paus und sein allgemeiner Vertreter und Gemeindekämmerer Stephan Wolff gemeinsam mit dem Leiter des Kommunalen Partnermanagements Münsterland/Ostwestfalen der Westenergie AG, Rolf Berlemann, die Vereinbarung.

  • Neuer Konzessionsvertrag mit der Stadt

    Di., 20.10.2020

    Gelsenwasser liefert weiter das Gas

    Im Rathaus wurden die Verträge unterzeichnet. Mit dabei waren (hi., v.l.) Marcus Heinrich (Rechtsanwalt), Klaus Neuhaus (Stadt), Heiner Krietenbrink (Geschäftsführer Gelsenwasser Energienetze), Manfred Hochbein (Leiter der Gelsenwasser-Betriebsdirektion Münsterland), Bürgermeister Berthold Streffing vorne, l.) und Thilo Augustin (Geschäftsführer Gelsenwasser Energienetze, vorne, r.).

    Gelsenwasser wird die Stadt Sendenhorst weitere 20 Jahre mit Gas versorgen. Die Verträge sind unterschrieben.

  • Trockenheit in der Landwirtschaft

    Mi., 07.10.2020

    Wassernot im Münsterland

    Rohre wie diese versorgen den Hof von Franz-Josef Krechtmann seit kurzem mit Wasser. Die Brunnen auf dem Hofgelände führen nicht mehr genug Wasser.

    Irgendwann hängte Franz-Josef Krechtmann einen Tankwagen an seinen Trecker und fuhr zum nächsten Hydranten. Im Dürresommer 2018 ließ im Wasserhahn mit jeder Stunde der Druck nach. „Abends gab es oft nicht mehr genug Wasser zum Duschen. Wenn die Mädels dann zur Party wollten und nicht duschen konnten – was glauben Sie, was da los war?“, sagt er heute. Genug Druck war dann nur noch am tiefsten Punkt auf dem Hof – dem Melkstand. Und so konnte es passierten, dass Krechtmann da, wo er sonst seine Kühe abbrauste, eine schnelle Dusche nahm.

  • Projekt der Lambertusschule

    Mi., 16.09.2020

    Gelsenwasser sprudelt für die Lerninsel

    Lambertusschule 2009

    Ein „Klassenclown“ ist nicht von Natur aus lustig oder dumm. Vielleicht aber so überfordert, dass er Hilfe benötigt. Die bekommt er an der Lambertusschule in einem speziellen Raum.

  • Feuerwehr Nottuln

    Fr., 04.09.2020

    Gasalarm im Ortskern

    Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr prüfen in einem ersten Durchgang, ob alle Bewohner das betroffene Wohn- und Geschäftsgebäude auch verlassen haben.

    Glimpflich verlief ein Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr in Nottuln. Bewohner eines Wohn- und Geschäftshauses im Ortskern hatten Gasgeruch gemeldet.

  • Ortstermin im Wasserwerk Haltern

    So., 23.08.2020

    Sorgenkind Wasser - ist die Versorgung langfristig gesichert?

    Das Wasserwerk Haltern versorgt seit mehr als 100 Jahren die Region mit Wasser. In den Versickerungsbecken wird das Wasser in sieben Wochen gereinigt.

    Der dritte Dürresommer in Folge sollte selbst hartnäckigen Leugnern des Klimawandels zu denken geben – und lässt Wasser zum Luxusgut werden. Ist die Versorgung langfristig gefährdet?

  • Wetter

    Mo., 10.08.2020

    NRW: Warnung vor «extremer Hitze» in westlicher Hälfte

    Ein Mann taucht in einem Freibad bei hochsommerlichen Temperaturen in das kühle Wasser.

    Die Hitzewelle hält an. Dienstag soll es im Westen sogar «extrem» heiß werden. Immerhin: Große Wasserversorger befürchten keine Wasserknappheit. Im Kreis Gütersloh gab es trotzdem schon Einschränkungen. Mindestens sechs Menschen starben bei Badeunfällen.

  • Gelsenwasser plant neue Trinkwasserleitungen

    Do., 09.07.2020

    Der Bedarf steigt stetig

    Bürgermeister Jochen Paus (r.) und

    Der Wasserbedarf hat in den vergangenen Jahren nicht zuletzt durch die heißen Sommer 2018 und 2019 zugenommen. Um die steigende Nachfrage zu decken, hat Gelsenwasser ein Ausbauprogramm gestartet. Mehrere Kilometer lange Leitungen werden verlegt. Gestartet sind die Arbeiten bereis in Havixbeck – dort werden neue Trinkwasserrohre mit einem größeren Durchmesser verlegt. Davon profitiert auch Altenberge.

  • Gelsenwasser legt neue Trinkwasser-Hausanschlüsse an der Schützenstraße

    Fr., 17.04.2020

    Verschärfte Verhaltensregeln

    Ein Teil der neuen Kanalrohre für die Schützenstraße hat die Gelsenwasser AG bereits in die Erde gebracht.

    Auf die gegenwärtige Situation hat sich Gelsenwasser frühzeitig eingestellt und arbeitet seit Wochen nach einem Pandemieplan, um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten und dauerhaft handlungsfähig zu sein