Haribo



Alles zur Organisation "Haribo"


  • Handel

    Fr., 14.12.2018

    Haribo kämpft mit Produktionsproblemen

    Folien für die Haribo-Goldbären-Tüten stehen in der Haribo-Fabrik.

    Grafschaft (dpa) - Der Süßwarenhersteller Haribo hat mit Produktionsproblemen bei Goldbären, Fruchtgummi-Vampiren und anderen Erzeugnissen zu kämpfen. Die Einführung eines neuen Softwaresystems habe zu größeren Lieferschwierigkeiten als erwartet geführt, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Freitag aus Unternehmenskreisen. Praktisch alle Produkte seien davon betroffen. Doch verbessere sich die Situation inzwischen wieder. Zuvor hatte die «Lebensmittel Zeitung» über die Schwierigkeiten berichtet.

  • Software-Umstellung

    Fr., 14.12.2018

    Haribo kämpft mit Produktionsproblemen

    Die Einführung eines neuen Softwaresystems bei Haribo habe zu größeren Lieferschwierigkeiten als erwartet geführt, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Unternehmenskreisen.

    Eine Software-Umstellung bremst zurzeit die Produktion beim Goldbären-Hersteller. Und schon bisher hat das Süßwarenunternehmen in Deutschland zu kämpfen.

  • Förderpreisausstellung der Freunde der Kunstakademie in der Kunsthalle Münster

    Di., 30.10.2018

    Für jeden was dabei

    Die Südkoreanerin Hyein Han thematisiert in ihrem Video die „Günstlingsbeziehung“ ihrer Heimat zu den USA: binationale Jubelfeiern auf der einen Seite, sexuelle Ausbeutung von Frauen auf der anderen.

    Bei Color-Rado von Haribo heißt es in der Werbung: Es ist für jeden was dabei. So ist es auch diesmal bei der Förderpreisausstellung der Freunde der Kunstakademie.

  • Grevener Jung-Forscherin erfolgreich

    Sa., 29.09.2018

    Planeten bringen den dritten Platz

    Hannah Boß (dritte von rechts) belegte den dritten Platz mit der Arbeit „Planeten – eine Möglichkeit?.

    Die ICBF-Stiftung an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und die Dr. Hans Riegel-Stiftung haben die „Dr. Hans Riegel-Fachpreise“ für besonders gute vorwissenschaftliche Arbeiten von Schülern aus dem Münsterland verliehen. Im Fach Physik belegte Hannah Boß vom Gymnasium Augustinianum den dritten Platz mit der Arbeit „Planeten – eine Möglichkeit?“

  • Erfolgreiche Schülerarbeiten

    Di., 25.09.2018

    Riegel-Stiftung zeichnet Ahlener aus

    Überreicht wurden die Dr. Hans Riegel-Fachpreise von Staatssekretär a.D. Burkhard Jungkamp (ICBF-Stiftung) und Peter Laffin, zuständiger Projektleiter der Dr. Hans Riegel-Stiftung.

    Gleich fünf Preisträger aus dem naturwissenschaftlich-technischen Bereich, die jetzt von der Dr.-Hans-Riegel-Stiftung in Münster ausgezeichnet wurden, stammen aus Ahlen.

  • Schlachtfeld Internet

    Di., 03.07.2018

    Wenn Hersteller zu Online-Händlern werden

    Schlachtfeld Internet: Wenn Hersteller zu Online-Händlern werden

    Für Adidas, Lego und Co. wird der eigene Online-Shop als Verkaufskanal immer wichtiger. Doch längst nicht alle Markenhersteller trauen sich, im Internet wirklich aggressiv um Kunden zu werben - zum Leidwesen der Verbraucher.

  • Lebensmittel

    Do., 03.05.2018

    Bonn ist nicht mehr Goldbärchen-Hauptstadt

    Bonn (dpa) - Bonn ist nicht mehr Goldbärchen-Hauptstadt: Der Süßwarenhersteller Haribo hat seine Hauptverwaltung und den offiziellen Firmensitz aus Bonn in die rund 20 Kilometer entfernte rheinland-pfälzische Gemeinde Grafschaft verlegt. Der Umzug am langen Wochenende sei reibungslos verlaufen, bestätigte ein Firmensprecher. Dennoch werden auch in Bonn weiter Lakritzen und Goldbärchen produziert. Die Stadt bleibe einer von insgesamt fünf Produktionsstandorten in Deutschland, betonte der Haribo-Sprecher.

  • Hintergrund

    Do., 28.09.2017

    Erpresser-Masche: Vergiftete Lebensmittel als Druckmittel

    In Handschellen wartet der Angeklagte im Landgericht in Kiel auf den Prozess. Er hatte die Einzelhandelskette Coop erpresst.

    Konstanz (dpa) - Immer wieder drohen Erpresser damit, Lebensmittel zu vergiften. Supermarktketten wie Lidl, Aldi und Rewe sind betroffen, aber auch Hersteller geraten ins Visier von Verbrechern. Einige Fälle der vergangenen Jahre:

  • Prozesse

    Mo., 10.07.2017

    Haftstrafe wegen versuchter Erpressung von Haribo und Lidl

    Bonn (dpa) - Wegen versuchter Erpressung des Süßwarenherstellers Haribo und der Supermarktketten Lidl und Kaufland hat das Landgericht Bonn einen Rentner zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und neun Monaten verurteilt. Die Tat liege «im Bereich der Schwerkriminalität», begründete das Gericht das Strafmaß. Der 74-Jährige hatte zunächst Lidl mit der Vergiftung von Lebensmitteln gedroht. Als das Unternehmen nicht reagierte, habe er Haribo und Kaufland ins Visier genommen und den Einsatz von Zyankali angekündigt. In die Tat umgesetzt hat er seine Drohungen nicht.

  • Angeklagter in Geldnot

    Mo., 10.07.2017

    Versuchte Erpressung von Haribo: Haftstrafe für Rentner

    Angeklagter in Geldnot : Versuchte Erpressung von Haribo: Haftstrafe für Rentner

    Im Portemonnaie hatte der Rentner nur noch drei Euro, so berichtet er. In dieser Geldnot will er auf die Idee gekommen sein, den Süßwarenhersteller Haribo zu erpressen. Nun muss er für mehr als drei Jahre in Haft.