Hermes



Alles zur Organisation "Hermes"


  • «Dominoeffekt in Lieferkette»

    Fr., 29.11.2019

    Studie: Mehr große Insolvenzen in Deutschland

    Im Januar stellte die Muttergesellschaft Gerry Weber International AG einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung.

    Hamburg (dpa) - Namhafte und große Unternehmen sind in diesem Jahr verstärkt von Insolvenzen betroffen. Die Kreditversicherung Euler Hermes zählte in den ersten neun Monaten dieses Jahres 27 Insolvenzen von Firmen mit mehr als 50 Millionen Euro Umsatz, gegenüber 19 Fällen im Vorjahreszeitraum.

  • Konjunktur

    Fr., 29.11.2019

    Studie: Mehr große Insolvenzen in Deutschland

    Hamburg (dpa) - Namhafte und große Unternehmen sind in diesem Jahr verstärkt von Insolvenzen betroffen. Die Kreditversicherung Euler Hermes zählte in den ersten neun Monaten dieses Jahres 27 Insolvenzen von Firmen mit mehr als 50 Millionen Euro Umsatz, gegenüber 19 Fällen im Vorjahreszeitraum. Das sei ein Anstieg um 42 Prozent. Auch das vierte Quartal lasse mit der Insolvenz von Thomas Cook und dem Schutzschirmverfahren von Condor eine Fortsetzung des Trends erwarten.

  • Geschenke bald versenden

    Do., 28.11.2019

    Diese Fristen gelten für die Weihnachtspost

    In der Adventszeit haben Paketdienste besonders viel zu tun. Kunden sollten ihre Weihnachtspost mit Vorlauf aufgeben.

    Für Weihnachtsgeschenke bleibt noch Zeit? Nicht, wenn sie bei Freunden und Familie in aller Welt pünktlich zum Fest ankommen sollen. Frühzeitiges Planen hilft.

  • Unsicherheiten und Zölle

    So., 24.11.2019

    Studie: Welthandel bleibt schwach

    Container warten am Tiefwasserhafen Yangshan in China darauf, verladen zu werden.

    Der Welthandel leidet unter politischen Unsicherheiten und Zöllen. Die deutschen Exporte gehen im internationalen Vergleich zurück. Bei der Konjunktur sehen Volkswirte immerhin einen kleinen Silberstreif am Horizont.

  • Außenhandel

    So., 24.11.2019

    Studie: Unsicherheiten und Zölle bremsen den Welthandel

    Hamburg (dpa) - Der weltweite Handel mit Waren und Dienstleistungen ist in diesem Jahr nach einer Studie des Kreditversicherers Euler Hermes um 1,5 Prozent gewachsen. Das sei das niedrigste Wachstum der vergangenen zehn Jahre, teilte die deutsche Tochtergesellschaft des internationalen Konzerns in Hamburg mit. Die Wachstumsrate bezieht sich auf die Menge der gehandelten Güter. Gemessen am Wert werde Ende dieses Jahres nach den Hochrechnungen der Experten sogar ein Minus von 1,7 Prozent zu Buche schlagen.

  • Dienstleistungen

    Fr., 15.11.2019

    Post treibt Ausbau von Packstationen voran

    Bonn (dpa) - Die Paketbranche in Deutschland kommt mit dem Ausbau von Übergabestellen für ihre Privatkunden voran. Das sind zum Beispiel Kioske, die auch als Paketshops fungieren, und Automaten, bei denen rund um die Uhr Pakete zu haben sind. Der Marktführer Deutsche Post DHL erhöhte die Zahl seiner Packstationen-Automaten seit Jahresbeginn von 3700 auf 4200, im ersten Quartal 2020 sollen es 5000 sein und im Jahr 2021 dann 7000. Die Konkurrenten setzen vor allem auf Paketshops zur Abholung von Sendungen. Deren Netz baute DPD in einem Jahr um knapp 1000 auf 7000 aus. Auch Hermes meldete einen Anstieg der Shops.

  • In den Wochen vor dem Fest

    Do., 31.10.2019

    Viele Paketdienste kassieren Weihnachtszuschläge

    Die ständig wachsende Flut der Sendungen gerade zu Weihnachten stellt die Paketdienste seit Jahren vor große Herausforderungen.

    Düsseldorf (dpa) - Viele deutsche Paketdienste verlangen in diesem Jahr von Online-Händlern und anderen gewerblichen Versendern Zuschläge für Sendungen in der Weihnachtszeit. In den Wochen vor dem Fest würden deutlich mehr Pakete zugestellt als im Jahresdurchschnitt.

  • Obduktionsergebnis

    Do., 17.10.2019

    Paketdienstmitarbeiter starben natürlichen Todes

    Die "Analytische Task Force Deutschland" untersucht das Gelände des Paketdienstleisters Hermes.

    Ist es Zufall oder gibt es einen Zusammenhang? Zwei Todesfälle in Sachsen-Anhalt geben der Polizei zunächst Rätsel auf. Noch immer sind viele Details unklar.

  • Notfälle

    Do., 17.10.2019

    Obduktion: Paketdienstmitarbeiter starben natürlichen Todes

    Haldensleben (dpa) - Die Obduktion der beiden Mitarbeiter eines Paketdienstes in Haldensleben hat ergeben, dass die Männer eines natürlichen Todes gestorben sind. Die Untersuchungen in der Rechtsmedizin haben laut Polizei keine Hinweise auf Vergiftungen ergeben. Auf dem Gelände des Versandzentrums war in der Nacht zum Dienstag zunächst ein Toter entdeckt worden. Der 58-Jährige soll zusammengebrochen und vor Ort gestorben sein. Am Nachmittag wurde dann in Haldensleben in einem Transportfahrzeug von Hermes ein weiterer Mitarbeiter tot gefunden.

  • Verkettung von Zufällen?

    Mi., 16.10.2019

    Rätsel um zwei tote Paketdienst-Mitarbeiter an einem Tag

    Feuerwehrleute sind in Schutzanzügen im Einsatz.

    Binnen weniger Stunden sterben zwei Mitarbeiter eines Logistikzentrums. Ist das Zufall oder gibt es einen Zusammenhang? Am Arbeitsort hat die Polizei keine Hinweise auf tödliche Gefahren gefunden.