Hisbollah



Alles zur Organisation "Hisbollah"


  • 48 Verletzte

    Sa., 06.06.2020

    Zusammenstöße mit Hisbollah-Anhängern im Libanon

    Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie ist es im Libanon wieder zu einer größeren Demonstration gegen die Regierung und die schlechte Wirtschaftslage gekommen.

    Der Libanon erlebt eine der schwersten Wirtschafts- und Finanzkrisen seiner Geschichte. Die Corona-Krise verschärft die Lage. Die Wut der Menschen wird immer größer - und entlädt sich in neuer Gewalt.

  • Kritik an Seehofer-Erlass

    Fr., 01.05.2020

    Iran verurteilt Betätigungsverbot für Hisbollah

    Bundesinnenminister Seehofer hatte ein Betätigungsverbot für die Hisbollah ausgesprochen.

    Nach der Entscheidung von Bundesinnenminister Seehofer muss die Hisbolla ihre Aktivitäten in Deutschland einstelen. Aus Teheran kommt nun scharfe Kritik am Vorgehen Berlins gegen die schiitische Islamisten-Vereinigung.

  • Razzien in vier Bundesländern

    Do., 30.04.2020

    Betätigungsverbot für Hisbollah in Deutschland

    Einsatz mit schwerem Geschütz: Polizeibeamte vor der Al-Irschad-Moschee in Berlin.

    Im Libanon ist die Hisbollah eine Partei mit viel Macht, einer vom Iran hochgerüsteten Miliz und einer Wohltätigkeitsorganisation. Ihre Wurzeln liegen im Kampf gegen Israel. Der Handlungsspielraum der Schiiten-Organisation wird hierzulande jetzt weiter eingeschränkt.

  • Drei Durchsuchungen in Münster

    Do., 30.04.2020

    Polizei geht gegen Hisbollah-Anhänger vor

    Drei Durchsuchungen in Münster: Polizei geht gegen Hisbollah-Anhänger vor

    Bei der landesweiten Razzia am Donnerstagmorgen lag ein Schwerpunkt in Münster. Die Räume des Imam-Mahdi-Zentrums wurden ebenso durchsucht wie zwei Wohnanschriften.

  • Kommentar: Innenminister geht gegen Hisbollah vor

    Do., 30.04.2020

    Überfälliges Signal

    Kommentar: Innenminister geht gegen Hisbollah vor: Überfälliges Signal

    Nach dem bundesweiten Betätigungsverbot für die schiitische Islamisten-Vereinigung Hisbollah hat es in Nordrhein-Westfalen Polizeiaktionen in drei Städten gegeben. Beamte durchsuchten am frühen Donnerstagmorgen auch das Imam Mahdi Zentrum in Münster. Ein Kommentar:

  • Extremismus

    Do., 30.04.2020

    Betätigungsverbot für die Hisbollah: Razzien in NRW

    Ein Ermittler trägt einen Karton in das Haus mit den Räumen der Gemeinschaft Libanesischer Emigranten.

    Die schiitische Hisbollah darf sich hierzulande nicht mehr betätigen. Das Zeigen ihrer Symbole steht fortan unter Strafe. Rund 100 Polizisten sind am Donnerstag in NRW im Einsatz gewesen, um das Verbot durchzusetzen.

  • Extremismus

    Do., 30.04.2020

    Betätigungsverbot für Hisbollah: Razzien in drei NRW-Städten

    Ein Polizeiauto steht vor dem Imam Mahdi Zentrum in Münster.

    Berlin/Düsseldorf (dpa/lnw) - Nach dem bundesweiten Betätigungsverbot für die schiitische Islamisten-Vereinigung Hisbollah hat es in Nordrhein-Westfalen Polizeiaktionen in drei Städten gegeben. Beamte durchsuchten am frühen Donnerstagmorgen das Imam Mahdi Zentrum in Münster und die Vereinsräume der Gemeinschaft libanesischer Emigranten in Dortmund, wie das Bundesinnenministerium mitteilte. Außerdem gab es den Angaben zufolge auch eine Durchsuchung in Recklinghausen.

  • Extremismus

    Do., 30.04.2020

    Betätigungsverbot für Hisbollah: Razzia auch in Münster

    Extremismus: Betätigungsverbot für Hisbollah: Razzia auch in Münster

    Nach dem bundesweiten Betätigungsverbot für die schiitische Islamisten-Vereinigung Hisbollah hat es in Nordrhein-Westfalen Polizeiaktionen in drei Städten gegeben. Beamte durchsuchten am frühen Donnerstagmorgen auch das Imam Mahdi Zentrum in Münster.

  • Extremismus

    Do., 30.04.2020

    Betätigungsverbot für Hisbollah in Deutschland

    Berlin (dpa) - Die Anhänger der libanesischen Hisbollah müssen ihre Aktivitäten in Deutschland einstellen. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) verhängte am Donnerstag ein Betätigungsverbot gegen die schiitische Islamisten-Vereinigung, wie zuerst die «Bild»-Zeitung berichtete und ein Sprecher des Innenministeriums auf Anfrage mitteilte.

  • Raketenangriff

    Fr., 13.03.2020

    US-Vergeltungsangriffe gegen Schiitenmiliz im Irak

    Nach dem US-Luftangriff: Zerstörte Gebäude eines im Bau befindlichen Flughafenkomplexes in Karbala.

    Bei einem Raketenangriff im Irak sterben amerikanische und britische Soldaten. Die USA machen eine pro-iranische Miliz verantwortlich - und schlagen nun zurück.