Hotel- und Gaststättenverband



Alles zur Organisation "Hotel- und Gaststättenverband"


  • Wirtschaftspolitik

    Fr., 26.02.2021

    Pinkwart plädiert für Öffnungen noch im März

    Andreas Pinkwart (FDP).

    FDP-Politiker sieht dank Schnelltests Spielräume für Öffnungen im Handel, bei Kultur- und Freizeiteinrichtungen, aber auch in der Gastronomie und der Hotellerie. Das Gastgewerbe warnt unterdessen: «Ohne Perspektive geben wir den Löffel ab.»

  • Mehrwegsysteme

    Mo., 15.02.2021

    Essen per Lieferdienst: Wie lassen sich Müllberge vermeiden?

    Die Mehrwegschalen des Start-ups Vytal. Der Anbieter stellt Gastronomen Mehrwegverpackungen zur Verfügung.

    Weil Restaurants geschlossen sind, boomt Essen zum Liefern und Mitnehmen. Doch das sorgt für eine Flut von Verpackungsmüll. Einige Start-ups wollen nun Abhilfe schaffen.

  • Gesundheit

    So., 14.02.2021

    Debatte über Ausfall des Osterurlaubs: Dehoga übt Kritik

    Stühle hinter einem Gitter vor einem geschlossenen Restaurant in Köln.

    Essen (dpa/lnw) - Diskussionen über einen Ausfall des Osterurlaubs in Deutschland sind beim Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) in Nordrhein-Westfalen auf Kritik gestoßen. «Das Philosophieren über ausfallende Osterferien oder erst im Sommer geöffnete Biergärten sind das Gegenteil von einem Gesamtplan. Viele in der Branche empfinden das als schallende Ohrfeige», sagte ein Dehoga-Sprecher der «WAZ» (Montag).

  • «Frust und Verzweiflung»

    Do., 11.02.2021

    Lockdown-Verlängerung sorgt für Entsetzen im Handel

    Stühle stehen gestapelt vor einem Restaurant: Der Lockdown wird bis Anfang März fortgesetzt.

    Die Hoffnungen von Handel und Gastronomie auf einen Zeitplan für die Wiedereröffnung der Läden sind von der Bundesregierung enttäuscht worden. Das sorgt für viel Verbitterung. Händler klagen über einen «Supergau» und einem «schwarzen Tag für den Handel».

  • Brauchtum

    Di., 29.12.2020

    Dehoga fordert Perspektiven für Privatfeiern

    Zwei Prospekte mit dem Logo des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes e. V. liegen auf einem Tisch.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Hotel- und Gaststättenverband NRW (Dehoga) fordert mit Blick auf das neue Jahr von der Politik «klare Perspektiven» und einen «umfassenden Plan» für Privatfeiern wie Hochzeiten. «Es sollten Voraussetzungen festgelegt werden, die für uns berechenbar sind», sagte Dehoga-Sprecher Thorsten Hellwig der Deutschen Presse-Agentur. Es gebe viel Unsicherheit, was gerade auch die Planung von Hochzeitsfeiern erschwere.

  • Gastgewerbe

    Fr., 18.12.2020

    NRW-Gastgewerbe beklagt schwärzestes Jahr seit 1949

    Gestapelte Stühle eines Restaurants sind mit Absperrband umgeben.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Für das Gastgewerbe in Nordrhein-Westfalen ist es nach einer leichten Erholung vom tiefen Frühjahrsabsturz bereits vor den November-Schließungen wieder bergab gegangen. Nach den jüngsten Daten des Statistischen Landesamtes für den Oktober sank der Branchenumsatz gegenüber September um 12,7 Prozent. Im Vergleich zum Oktober 2019 beliefen sich die Umsatzeinbußen auf gut 40 Prozent.

  • Gastgewerbe

    Di., 01.12.2020

    Gastronomie will möglichst schnell Klarheit über Corona-Weg

    Die von der Coronakrise gebeutelten Restaurantbesitzer wollen möglichst schnell wissen, wann sie wieder aufmachen können.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die von der Coronakrise gebeutelten Restaurantbesitzer wollen möglichst schnell wissen, wann sie wieder aufmachen können. «Wir brauchen einen zeitlichen Vorlauf zur Wiedereröffnung von mindestens zehn Tagen, um Waren einzukaufen, Personal zu disponieren, technische Vorkehrungen zu treffen und die dann gültigen Coronaschutzmaßnahmen umzusetzen», sagte der Präsident des Branchenverbandes Dehoga Nordrhein-Westfalen, Bernd Niemeier, am Dienstag in Düsseldorf. Die Branche brauche klare Perspektiven. [Mit Video]

  • Tourismus

    Do., 26.11.2020

    Laschet: Hotel-Übernachtung bei Weihnachtsbesuch möglich

    Dunkle Wolken ziehen über einem Hotel hinweg.

    Düsseldorf (dpa) - Übernachtungen in Hotels bei Familienbesuchen über Weihnachten sind nach den Worten von Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) trotz Corona-Beschränkungen möglich. Touristische Reisen seien zwar derzeit untersagt, sagte Laschet am Donnerstag im Landtag in Düsseldorf. Wenn aber Familien sich besuchten und keine Übernachtungsmöglichkeit bei den Verwandten hätten, «ist es über die Weihnachtstage möglich, dass man auch in einem Hotel übernachtet». Laschet betonte: «Das wird nicht unter touristischer Reise verstanden.»

  • Novemberhilfen noch nicht ausgezahlt

    Do., 26.11.2020

    „Betriebe stehen schon jetzt mit Rücken zur Wand“

    Kneipen, Gaststätten und Hotels müssen noch länger schließen.

    Die Situation für die Gastwirte wird auch angesichts des verlängerten Teil-Lockdowns immer dramatischer. Der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga fordert eine zügige Auszahlung der Staatshilfen für November. [Mit Video] 

  • Gastgewerbe

    Mo., 23.11.2020

    Dehoga fordert rasche Auszahlung und Fortsetzung der Hilfen

    Ein Schild "Mitglied im Dehoga".

    Neuss (dpa/lnw) - Das angeschlagene Gastgewerbe in Nordrhein-Westfalen pocht auf die rasche Auszahlung staatlicher Corona-Hilfen. Zudem fordern Hoteliers und Wirte verlässliche Perspektiven, um ihre Betriebe im kommenden Jahr am Leben halten zu können. «Wir brauchen die Entschädigung - am besten gestern», erklärte Bernd Niemeier, Präsident vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) NRW, am Montag in Neuss. Viele Unternehmer stünden mit leeren Händen da - Rücklagen seien häufig nicht mehr vorhanden, Kosten etwa für die Pacht liefen weiter.