IFF



Alles zur Organisation "IFF"


  • Spaßolympiade des IFF

    Mo., 22.07.2019

    Hopsen wie die Kängurus

    Mit der Stoppuhr wurde beim Schneckenschmaus die Zeit gemessen, die die Teilnehmerinnen zum Aufmümeln brauchten.

    Sommerpause? Nicht beim Internationalen Frauenfrühstück, das am Samstag wieder in der Familienbildungsstätte lief. Zwar wiesen die Reihen urlaubsbedingt einige Lücken auf, wie Sabine Knauer bei ihrer Begrüßung erklärte, aber das vermochte den Spaß der Teilnehmer nicht zu trüben. Im Gegenteil, denn die Tischreihen füllten sich im Laufe des Vormittags doch noch deutlich mehr.

  • Internationales Frauenfrühstück

    Mi., 12.06.2019

    Zum Sommerfest ist die Tür weit geöffnet

    So bunt wie im vergangenen Jahr soll es auch diesmal wieder beim Sommerfest des IFF werden.

    Wenn das IFF Sommerfest feiert, sind auch Männer und Kinder willkommen. Schließlich gibt‘s ein Programm, das für alle etwas bereithält.

  • Internationales Frauenfrühstück

    So., 17.02.2019

    Die Weltenrettung fängt in Ahlen an

    Das Team mit Bettina Neuhaus (verdeckt), Rocio Siekaup, Brigga Kazmierczak, Sabine Knauer, Laina Remer, Beate Metzinger, Rosa Rieder, Christa Bündgen, Helga Winkelmann, Tita Schmidt und Tessa Lütkehaus wurde besonders gefeiert.

    Es sei wohl an den Frauen, die Welt zu retten, konstatierte Laina Remer bei der Geburtstagsfeier des Internationalen Frauenfrühstücks. Das wurde vor fünf Jahren gegründet und hat seitdem vielen Vorurteilen den Garaus gemacht.

  • Fünf Jahre IFF

    Di., 12.02.2019

    Frauen feiern – ohne Frühstück

    Rückblick ins Jahr 2016: Das Internationale Frauenfrühstück präsentierte sich vielfältig beim Fest der Kulturen. Landestypische Kleidung werden einige der Frauen sicher auch bei der Party zum fünfjährigen Bestehen tragen.

    Das Internationale Frauenfrühstück kann auch ohne Frühstück: Die Party zum fünfjährigen Bestehen läuft nämlich abends.

  • Fraunhofer-Institut beteiligt

    Fr., 06.10.2017

    Mercedes-Benz setzt bei «Sprinter»-Produktion auf Vernetzung

    Fraunhofer-Institut beteiligt: Mercedes-Benz setzt bei «Sprinter»-Produktion auf Vernetzung

    Die Digitalisierung beschert der Automobilbranche große Umwälzungen – aber auch große Chancen. Mercedes-Benz Vans geht jetzt einen großen Schritt weiter Richtung Vernetzung und intelligente Produktion.

  • Weihnachtsfeier für die Familie

    Di., 13.12.2016

    „Die Werse Töne“ beim IFF

    „Die Werse Töne“ gibt es schon seit zehn Jahren. Der gemischte Chor gestaltet am kommenden Samstag die Weihnachtsfeier des Internationalen Frauenfrühstücks.

    Wenn das Internationale Frauenfrühstück am Samstag einlädt, sind auch die Männer und Kinder willkommen: Auf dem Programm steht die Weihnachtsfeier mit viel Musik.

  • Internationales Frauenfrühstück

    Mi., 16.11.2016

    Manches zu gut für den Abfall

    Jutta Eickelpasch erklärt, wie sich die Verschwendung von Lebensmitteln eindämmen lässt.

    Lebensmittelabfälle vermeiden, das ist das Thema von Diplom-Ökotrophologin Jutta Eickelpasch. Sie ist beim nächsten Internationalen Frauenfrühstück am Samstag, 19. November, zu Gast.

  • Internationales Frauenfrühstück

    Di., 12.07.2016

    Decke, Geschirr und Picknickkorb

    In gemütlichem Tempo wollen die Teilnehmerinnen des Internationalen Frauenfrühstücks am Samstag Richtung Beckum radeln und unterwegs picknicken.

    Das IFF geht auf Tour: Am Samstag radeln die Frauen zum Picknickplatz hinter dem Zechengelände. Interessierte können sich anschließen.

  • Aktion beim Internationalen Frauenfrühstück

    Fr., 03.06.2016

    Ziel: Ein riesiges Frauentuch

    Freuen sich schon: Sabine Knauer, Brigga Kazmierczak, Brigitte Wieland, Bettina Neuhaus, Laina Remer, Gisela Lange, Rocio Siekaup und Angelika Knöpker (v.l.).

    Bunt soll‘s werden, das große Tuch, das viele Frauen aus vielen kleinen Schals und Tüchern zusammennähen. Beim Interkulturellen Fest im Garten der Familienbildungsstätte gibt‘s aber noch mehr zu sehen.

  • Fußball

    Do., 26.06.2014

    Iran und Bosnien kehren erhobenen Hauptes heim

    Bosnien und Herzegowina feiert im letzten Gruppenspiel bei der WM noch einen Sieg. Foto: Guillaume Horcajuelo

    Die WM-Heimreise aus Brasilien treten Iran und Bosnien-Herzegowina schweren Herzens an. Immerhin konnte der WM-Debütant noch seinen ersten Sieg feiern. Und auch Irans Trainer Carlos Queiroz beendet «stolz» seine Mission: «Meine Spieler waren am Limit.»