IG Bau



Alles zur Organisation "IG Bau"


  • Wohnungsmarkt

    So., 21.02.2021

    Justizministerin Lambrecht will bezahlbare Mieten sichern

    Ein Transparent gegen Investoren und Gentrifizierung hängt an der Fassade eines Hauses in Berlin-Neukölln.

    An diesem Dienstag geht es bei der Bundesregierung wieder einmal um die Mieten. Justizministerin Lambrecht will die Umwandlung in Eigentumswohnungen strenger begrenzen. Einigen reicht das nicht aus.

  • Büros zu Wohnungen?

    Fr., 05.02.2021

    Homeoffice könnte Wohnungsmarkt beruhigen

    In Deutschland gibt es mehr als 350 Millionen Quadratmeter Bürofläche. Mit jedem Prozent Fläche, das umgewidmet würde, ließen sich rund 50.000 neue Wohnungen verwirklichen.

    Wer kann, soll Abstand halten in Corona-Zeiten. Und so arbeiten viele Menschen aktuell von zu Hause. Nach der Pandemie dürfte das Homeoffice zumindest eine größere Rolle spielen als vorher. Das schafft Platz für Wohnungen, meinen Verbände.

  • Leben im Alter: Es fehlt im Ort an geeignetem Wohnraum

    Mi., 13.01.2021

    Immer offener für einen Neustart

    Die Bereitschaft zur Beschäftigung mit dem Thema Wohnen im Alter – auch im Fall einer Pflegebedürftigkeit – hat zugenommen. Das beobachtet Philipp Leusbrock vom gleichnamigen Pflegedienst.
  • Belarus

    Mo., 14.09.2020

    Gewerkschaft: UEFA muss auf Distanz zu Lukaschenko gehen

    Alexander Lukaschenko, Präsident von Belarus, nutzt Sport auch gern als politische Bühne.

    Frankfurt/Main (dpa) - Die Bau- und Holzarbeiter Internationale (BHI) hat die Europäische Fußball-Union aufgefordert, auf Distanz zum belarussischen Staatschef Alexander Lukaschenko zu gehen.

  • Gedenkfeier zum Anti-Kriegstag 2020

    Fr., 04.09.2020

    Kriege kommen immer näher

    Die Friedensinitiativen, der DGB, die IG Bau sowie attac-Gruppen riefen zum Anti-Kriegstag 2020 auf und begingen die Feierstunde gemeinsam vor dem Nottulner Rathaus

    Friedens- und Gewerkschaftsgruppen sowie Mitglieder von attac kamen vor dem Nottulner Rathaus zum Anti-Kriegstag zusammen. Die Redner sprachen klare Worte.

  • 26 Prozent der Ausbildungsplätze unbesetzt

    Fr., 14.08.2020

    Der Baubranche gehen in Münster die Azubis aus

    Azubis auf Baustellen könnten bald selten werden, warnt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt und fordert bessere Arbeitsbedingungen.

    Münsters Betriebe kämpfen um Auszubildende. Vor allem in der Baubranche bleiben viele Stellen unbesetzt. Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt fordert deshalb ein Einkommensplus für Azubis.

  • Zoll legt Kontrollbilanz vor

    So., 02.08.2020

    Sozialbetrug am Baukostet Staat 940 000 Euro

    Zollbeamte der Einheit Finanzkon­trolle Schwarzarbeit werden auf Baustellen oft fündig.

    Schwarzarbeit, illegale Beschäftigung und Lohn-Prellerei in der Baubranche richten laut der Gewerkschaft IG Bau einen enormen Schaden an. Der Zoll leitete demnach allein im vergangenen Jahr 245 Ermittlungsverfahren ein – dem Staat und den Sozialkassen entgingen so eine hohe sechsstellige Summe.

  • Tödliche Arbeitsunfälle

    Fr., 24.04.2020

    IG Bau ruft zu Gedenkminute auf

    Tödliche Arbeitsunfälle: IG Bau ruft zu Gedenkminute auf

    Auf Baustellen kommt es immer wieder zu tödlichen Unfällen. Die IG Bau ruft zu einer Gedenkminute auf und fordert Bauunternehmer gerade in der aktuellen Situation zu mehr Schutzmaßnahmen auf.

  • Lohnuntergrenze bei 12,55 Euro

    Do., 09.01.2020

    IG Bau nimmt Schlichterspruch zu höheren Mindestlöhnen an

    Von den neuen Mindestlöhnen würden nach Gewerkschaftsangaben mehr als 200.000 der bundesweit etwa 820.000 Bau-Beschäftigten profitieren.

    Frankfurt/Main (dpa) - Der Weg für höhere Mindestlöhne für Zehntausende Bauarbeiter in Deutschland ist fast frei. Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) stimmte für den Schlichterspruch aus dem Dezember.

  • Wenn der Dreck liegen bleibt 

    Di., 08.10.2019

    Warnstreik der Reinigungskräfte am FMO

    Sauberkeit hat ihren Preis: Die Reinigungskräfte am FMO und an anderen Flughäfen streiken für bessere Konditionen.

    Warnstreik am FMO: Die Reinigungskräfte am Flughafen kämpfen für bessere Konditionen. Von Dienstag- bis Mittwochmorgen stellen sie ihren Dienst ein und protestieren – allerdings ohne große Auswirkungen auf den Flugbetrieb.