IHK



Alles zur Organisation "IHK"


  • „Social Day“: Aufruf der Organisatoren

    Sa., 13.04.2019

    Junge Helfer für einen Tag

    Das „Social Day“-Organisationsteam ruft zur Teilnahme Anfang September auf (von links): Olaf Heymann-Riedel W&H), Anna Blömker (Dyckerhoff), Angela Horstmann (B+K), Sabine Beer (Stadt Lengerich), Dorothe Hünting-Boll (IHK) und Susanne Tobergte (Stadt Tecklenburg).

    Auszubildende verlassen für einen Tag ihren angestammten Arbeitsplatz, um sich sozial zu engagieren. Diese Idee steckt hinter dem „Social Day“, der in Lengerich und Tecklenburg stattfindet. Dafür werden nun nicht nur junge Helfer gesucht, sondern vor allem auch passende Projektideen und -partner.

  • Handel

    Fr., 12.04.2019

    Westfälische IHK kann im Dachverband bleiben

    Münster (dpa/lnw) - Die Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen muss nicht aus der Dachorganisation der Kammern DIHK austreten. Das hat das Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster am Freitag nach einem rund zwölf Jahre dauernden Rechtsstreit um die politische Neutralität des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) entschieden (Az.: 16 A 1499/09). Geklagt hatte ein Unternehmen der Windenergiebranche, das dem DIHK einseitige Äußerungen in der Umwelt- und Klimapolitik vorgeworfen hatte. Das Unternehmen hatte den Austritt der westfälischen Kammer, in dem es Pflichtmitglied ist, verlangt.

  • Urteil des OVG Münster

    Fr., 12.04.2019

    IHK Nord Westfalen darf DIHK weiter angehören

    Lange wurde gerungen. Nach zwölf Jahren hat das OVG Münster am Freitag endgültig entschieden: Die IHK Nord Westfalen muss nicht beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag austreten.

  • Handel

    Fr., 12.04.2019

    Wie politisch dürfen Industrie- und Handelskammern sein?

    OVG-Streit: Wie politisch dürfen Industrie- und Handelskammern sein?

    Mitglied bei der Industrie- und Handelskammer ist man nicht freiwillig. Deshalb müssten die IHKs sich aber auch politisch neutral verhalten, fordern mehrere Mitglieder. Sie haben geklagt, am Freitag befassen sich die obersten NRW-Verwaltungsrichter mit dem Problem.

  • IHK-Aktion an der Sekundarschule

    Do., 04.04.2019

    Botschafter der Berufswelt

    Berufsorientierung auf Augenhöhe boten (v.l.) Niklas Osterholt (Firma Wächter), Regina Girhardts von der Handwerkskammer, Julia Lütke Fremann und Ferdi Sabani (BASF Coatings), Fabian Poker und Lukas Elsbernd (LVM), Sarina Höhn und Alexa Zinselmeier (Brillux), Schulleiter Reiner von Borzyskowski, Julian Seidelmann (ALDI) und IHK-Projektmitarbeiterin Silke Deutschmann.

    Wie sieht der Berufsalltag aus? Diese drängende Schüler-Frage wurde von jenen beantwortet, die ihn gerade kennen gelernt haben.

  • Klima

    Do., 04.04.2019

    Kohleausstieg: Brandenburg bekommt rund 80 Millionen Euro

    Schaufelradbagger steht in einem Tagebau.

    Mit ersten Millionenhilfen will der Bund Projekte in Kohle-Regionen fördern, damit der Strukturwandel gelingt. Im brandenburgischen Teil der Lausitz geht es zum Beispiel um Verkehrsprojekte.

  • Vortrag mit Bernd Homann

    Do., 04.04.2019

    Ohne Optimismus, Herzblut und Risiko läuft nichts

    Wollen dem Geheimnis eines florierenden Einzelhandels auf der Spur kommen (v.r.) VWO-Vositzender Thomas Büchler, Bürgermeister Kai Hutzenlaub, Referent Bernd Homann, Wirtschaftsförderer Robert Tausewald und IHK-Vertreter Johannes Höing.

    Der Einzelhandel hat es schwer, sich angesichts der zunehmenden Online-Käufe durchzusetzen. Nicht nur in Ochtrup ist das so – auch in anderen Städten. Aber was kann man tun, um den Standort zu stärken? Diese Frage beschäftigt sowohl die hiesigen Einzelhändler als auch die Vertreter der Stadt und der Veranstaltungs- und Werbegemeinschaft. Der Dülmener Geschäftsmann Bernd Homann glaubt, dem Geheimnis eines florierenden Einzelhandels auf der Spur zu sein. „Einkaufen zum Erlebnis machen“, lautet seine Devise.

  • Ministerin zu Besuch

    Do., 28.03.2019

    „Ich brenne für meinen Laden“

    Besonderer Besuch im Geschäft Dammann (v.l.): Inhaberin Eva-Maria Lindemann, NRW-Ministerin Ina Scharrenbach, Ulrich Lindemann und Anna Lindemann.

    Eine Ministerin im Geschäft: Eva-Maria Lindemann hatte am Donnerstag das seltene Vergnügen. Die Nottulnerin informierte Gleichstellungsministerin Ina Scharrenbach über Sorgen und Erfolge einer Geschäftsfrau.

  • Wahlen bei der IHK Nord Westfalen

    Mi., 27.03.2019

    Hüffer bleibt Präsident

    Das neue IHK-Präsidium und der Hauptgeschäftsführer (v.l.): Melanie Baum, Carl Pinnekamp, Lars Baumgürtel, Prof. Dr. Ulrich Sick, Präsident Dr. Benedikt Hüffer, Hauptgeschäftsführer Dr. Fritz Jaeckel, Heinrich-Georg Krumme und Anja Meuter. Es fehlen Gustav Deiters, Fabian Roberg, Michael Radau und Birgit Wiesehahn-Haas

    Dr. Benedikt Hüffer (53) bleibt Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen. Die IHK-Vollversammlung wählte den geschäftsführenden Gesellschafter der Aschendorff GmbH & Co. KG in Münster für drei weitere Jahre einstimmig zum Sprecher der regionalen Wirtschaft.

  • Edith-Stein-Schule besiegelt neunte Partnerschaft

    Mi., 27.03.2019

    Talente entdecken und fördern

    Partnerschaft für eine praxisorientierte Berufsorientierung: (v. l.) Melanie Vennemann (IHK), Studien- und Berufswahlkoordinatorin Barbara Rüther-Liemann, Schulleiter Reiner Leifken sowie Standortleiter Vedran Josipovic und Serviceleiter Guido Gottwald von Procar.

    Mit der procar GmbH hat die Edith-Stein-Schule Senden bereits die Kooperation Nummer neun mit einem Betrieb in der Region besiegelt. Beide Seiten profitieren von der Kooperation, wurde bei der Vertragsunterzeichnung betont.