ITTF



Alles zur Organisation "ITTF"


  • Tischtennis: Vom Holzbrett zum Mahagonischläger

    Fr., 22.01.2021

    Andere Zählweise, anderer Ball

    Mark Beuing (l.), mittlerweile bei Arminia Ochtrup im Einsatz, und Christoph Heckmann vom TB Burgsteinfurt in ihrer typischen Haltung beim Aufschlag eines Doppels.

    Beim Sportmaterial haben Forschung und Entwicklung immense Fortschritte gemacht, die den Athleten heutiger Tage das Schwitzen angenehmer machen oder das Radfahren bequemer und schneller. Die WN wollen in einer Serie darstellen, wie sich das Material – egal ob beim Fußball, im Radsport oder bei der Leichtathletik – in verschiedenen Sportarten verändert hat, damit der Sportler schneller wird, weniger schwitzt oder bessere Aufschläge setzen kann.

  • Dominanz einer kleinen Gruppe?

    Mi., 02.12.2020

    Streit um Zukunft des Tischtennis

    Michael Geiger, Präsident des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB).

    Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Tischtennis-Bund hat sich in einer E-Mail an den Weltverband ITTF und dessen 226 Mitgliedsverbände sehr besorgt über die künftige Entwicklung des Sports geäußert.

  • Show-Turnier in Macau

    Mi., 25.11.2020

    Tischtennis-Verband stellt neue WTT-Serie vor

    Petrissa Solja nimmt an dem Show-Turnier in Macau teil.

    Macau (dpa) - Im internationalen Tischtennis hat am Mittwoch eine neue Zeitrechnung begonnen. Mit einem Showturnier in Macau stellt der Weltverband ITTF zum ersten Mal seine neue Turnierserie «World Table Tennis» (WTT) vor, die ab 2021 die bisherige World Tour ersetzen soll.

  • Bestdotierte Turnier der Welt

    So., 22.11.2020

    Tischtennis-Weltmeister Ma Long gewinnt ITTF Finals

    Ma Long hat die ITTF-Finals gewonnen.

    Zhengzhou (dpa) - Der Weltmeister Ma Long (China) und die Weltranglisten-Erste Chen Meng (China) haben das bestdotierte Tischtennis-Turnier der Welt gewonnen.

  • Turnier in Zhengzhou

    Fr., 20.11.2020

    Aus für Ovtcharov und Solja bei ITTF Finals

    Verpasste bei den ITTF Finals den Sprung in die Runde der letzten Acht: Dimitrij Ovtcharov.

    Zhengzhou (dpa) - Tischtennis-Nationalspieler Dimitrij Ovtcharov ist bei den ITTF Finals im Achtelfinale gegen Toptalent Lin Yun-Ju aus Taiwan ausgeschieden.

  • Tischtennis in China

    Do., 19.11.2020

    Franziska scheitert bei ITTF Finals - Solja weiter

    Steht bei den ITTF Finals im Viertelfinale: Petrissa Solja.

    Zhengzhou (dpa) - Der deutsche Tischtennis-Profi Patrick Franziska ist im Achtelfinale der ITTF Finals ausgeschieden. 

  • World Cup

    Mi., 11.11.2020

    Quarantäne mit Roboter: Das Tischtennis-Comeback in China

    Der World Cup in China läuft für Dimitrij Ovtcharov und die anderen Spieler unter strengen Sicherheitsvorkehrungen ab.

    Acht Monate lang wurde wegen der Corona-Pandemie kein internationales Tischtennis-Turnier ausgetragen. In China erleben die beiden deutschen Nationalspieler Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska jetzt den «Restart» ihres Sports. Die Auflagen dafür sind streng.

  • Tischtennis

    Mo., 28.09.2020

    Tischtennis-WM 2023 in Südafrika

    Düsseldorf (dpa) - Düsseldorf hat das Bewerbungsverfahren um die Tischtennis-WM 2023 verloren. Am Montag vergab der Weltverband ITTF die Individual-Weltmeisterschaften in drei Jahren an die südafrikanische Stadt Durban und damit zum ersten Mal seit 1939 in Kairo wieder an den afrikanischen Kontinent.

  • Tischtennis

    Mo., 21.09.2020

    Düsseldorf präsentiert Bewerbung für Tischtennis-WM 2023

    Düsseldorf (dpa) - Mit einem Grußwort von Bundeskanzlerin Angela Merkel haben der Deutsche Tischtennis-Bund und die Stadt Düsseldorf am Montag ihre Bewerbung um die Ausrichtung der Einzel-WM 2023 präsentiert. Da die Generalversammlung des Weltverbandes ITTF wegen der Corona-Pandemie nur virtuell stattfinden kann, bekamen die Delegierten nur ein Video zu sehen. Dabei wurde auch ein Kurzfilm der beiden Topspieler Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov präsentiert. Anschließend konnten die Delegierten Fragen an die WM-Bewerber stellen.

  • Weltverband ITTF

    Mo., 07.09.2020

    Tischtennis-Profis gegen Turnierserie in China

    Ist gegen die geplante Austragung von drei Topturnieren während der Corona-Pandemie in China: Tischtennis-Star Timo Boll.

    Hannover (dpa) - Mehrere Tischtennis-Profis um den deutschen Spitzenspieler Timo Boll haben beim Weltverband ITTF gegen die geplante Austragung von drei Topturnieren während der Corona-Pandemie in China protestiert.