Industrie



Alles zur Organisation "Industrie"


  • Energie

    Do., 12.07.2018

    Solarworld-Aus: Insolvenzverwalter sieht keine Perspektive

    Ein Firmenschild steht vor dem Standort Arnstadt von SolarWorld Industries.

    Bonn (dpa) - Bei Deutschlands letztem großen Solarzellen-Hersteller Solarworld könnten spätestens am 30. September endgültig die Lichter ausgehen. Wenn sich bis dahin nicht doch noch ein Investor findet, will Insolvenzverwalter Christoph Niering den Geschäftsbetrieb einstellen. Die Gläubigerversammlung habe diesen Entschluss Nierings bestätigt, teilte Solarworld am Donnerstag in Bonn mit. Der Insolvenzverwalter sehe keine Perspektive, die Solarworld Industries GmbH in ihrer bisherigen unternehmerischen Ausrichtung zu erhalten. Das Unternehmen beschäftigt den Angaben zufolge in Arnstadt (Thüringen), Freiberg (Sachsen) und Bonn (Nordrhein-Westfalen) rund 500 Mitarbeiter.

  • Insolvenzverwalter

    Do., 12.07.2018

    Solarworld vor dem Aus - Investor dringend gesucht

    Thüringen, Arnstadt: Ein Firmenschild steht vor dem Standort Arnstadt von SolarWorld Industries.

    Bonn (dpa) - Bei Deutschlands letztem großen Solarzellen-Hersteller Solarworld könnten spätestens am 30. September endgültig die Lichter ausgehen.

  • Energie

    Di., 08.08.2017

    Solarworld-Gründer Asbeck will deutsche Werke übernehmen

    Der Vorstandsvorsitzende von Solarworld Frank Asbeck.

    Der Solar-Pionier macht einen letzten Versuch, sein Lebenswerk zu retten: Vermutlich mit Hilfe aus Katar will er die beiden Werke von Solarworld in Arnstadt und Freiberg aus der Insolvenz kaufen. Nicht überall gibt es nur Erleichterung.

  • Kaufvertrag

    Di., 08.08.2017

    Solarworld-Gründer Asbeck will deutsche Werke übernehmen

    Der Solarworld-Standort in Freiberg. Am Wochenende war bekannt geworden, dass in Freiberg nur 283 von über 1000 Jobs erhalten bleiben sollen.

    Der Solar-Pionier macht einen letzten Versuch, sein Lebenswerk zu retten: Vermutlich mit Hilfe aus Katar will er die beiden deutschen Werke von Solarworld aus der Insolvenz kaufen. Wenn die Gläubiger zustimmen, wären damit knapp 500 Jobs gerettet.

  • Homepage Thema 5

    Mo., 27.04.2009

    Bocholter Telefonhersteller Gigaset: Wachsen gegen den Trend