Intercity-Express



Alles zur Organisation "Intercity-Express"


  • Mobilfunk-Check

    Mo., 25.11.2019

    Handynetze sind besser als ihr Ruf

    Deutliche Arbeitserleichterung: Mobiles Surfen und Telefonieren in Fernzügen klappt spürbar besser als noch vor einem Jahr, hat der aktuelle «Chip»-Netztest ergeben.

    Es gibt sie natürlich noch, die gefürchteten Funklöcher. Doch die Mobilfunk-Versorgung hat sich verbessert, wie ein Test zeigt. Vor allem in einem Bereich gibt es einen großen Qualitätssprung.

  • Freizeit

    Mi., 18.09.2019

    Schüler kommen mit Bus und Bahn kostenlos zum Klimastreik

    Köln (dpa/lnw) - Viele Schüler können am Freitag durch einen Zufall kostenlos mit Bus und Bahn zu den Klimastreiks von Fridays for Future anreisen. Zum Weltkindertag am 20. September dürfen junge Fahrgäste in ganz NRW zum wiederholten Mal ohne Fahrschein Busse und Bahnen benutzen, wie unter anderem die Düsseldorfer Rheinbahn am Mittwoch mitteilte. Die Freifahrten sind in allen Zügen, Straßenbahnen und Bussen in der 2. Klasse - außer in ICEs und ICs möglich.

  • Bahn

    Mi., 18.09.2019

    Sturm stört Bahnverkehr: 200 Reisende übernachten in Zügen

    Berlin (dpa) - Wegen Sturmschäden auf mehreren Bahnstrecken sind 200 Reisende in Hannover gestrandet und müssen in Zügen übernachten. Die Deutsche Bahn hat nach eigenen Angaben dafür zwei ICEs mit 1400 Plätzen zur Verfügung gestellt. Derweil harrten 300 Menschen über Stunden in einem ICE bei Nienburg auf dem Weg nach Hamburg wegen eines Oberleitungsschadens aus. Gegen 23.00 Uhr war der von Chur aus der Schweiz kommende Zug teilweise evakuiert worden. 150 Menschen wurden mit drei Bussen nach Hannover gefahren. Die anderen Fahrgäste mussten zweieinhalb Stunden im Zug auf die Weiterfahrt warten.

  • Blitzeinschlag im Stellwerk

    So., 18.08.2019

    Gewitter über Teilen Deutschlands - Probleme im Bahnverkehr

    ICE-Züge der Bahn stehen am Frankfurter Hauptbahnhof.

    Umgestürzte Bäume und ein Blitzeinschlag in ein Stellwerk: Schwere Gewitter bereiten vielen Bahnreisenden Probleme - betroffen sind vor allem Hessen und der Südwesten. Nun ziehen die Gewitter weiter.

  • Wetter

    So., 18.08.2019

    Gewitter toben über Teilen Deutschlands: Probleme im Verkehr

    Berlin (dpa) - Heftige Gewitter sind über Teile Mittel- und Süddeutschlands hinweggezogen und haben Probleme im Bahn- und Flugverkehr verursacht. In Walldorf in Baden-Württemberg schlug ein Blitz in ein Stellwerk der Deutschen Bahn ein, wie die DB via Twitter mitteilte. Zwischen den Hauptbahnhöfen von Mannheim und Frankfurt sei deshalb derzeit kein Zugverkehr möglich, hieß es dort. Es kam zu Verspätungen von 90 Minuten, bei einigen ICEs dauerte es noch länger. Insbesondere in Hessen sei der Zugverkehr wetterbedingt gestört, sagte ein Bahn-Sprecher.

  • Streckensanierung

    Di., 11.06.2019

    ICE-Fahrten zwischen Hannover und Göttingen dauern länger

    Die Bahn beginnt mit Sanierungen der Schnellstrecke zwischen Hannover und Göttingen. Reisende müssen sich auf längere Fahrzeiten einstellen.

    Knapp 30 Jahre nach dem Start steht die Sanierung der ersten beiden Schnellfahrstrecken der Deutschen Bahn an. Jetzt laufen die Arbeiten zwischen Hannover und Göttingen. Bis kurz vor Weihnachten sind ICEs 30 bis 45 Minuten länger unterwegs.

  • Längere Fahrzeiten

    Di., 11.06.2019

    Sanierung von ICE-Strecke Hannover-Göttingen hat begonnen

    Arbeiter bereiten Sanierungsarbeiten auf den Bahngleisen einer Schnellstrecke im niedersächsischen Nordstemmen vor.

    Knapp 30 Jahre nach dem Start steht die Sanierung der ersten beiden Schnellfahrstrecken der Deutschen Bahn an. Seit Dienstag laufen die Arbeiten zwischen Hannover und Göttingen. Bis kurz vor Weihnachten sind ICEs 30 bis 45 Minuten länger unterwegs.

  • «Schienengipfel» in Berlin

    Mi., 08.05.2019

    Bahn kündigt Halbstundentakt zwischen Berlin und Hamburg an

    Ab Dezember 2021 will die Bahn den ICE-Fahrtakt zwischen Berlin und Hamburg von einer auf eine halbe Stunde erhöhen.

    Verkehrsminister Scheuer will einen «Wow-Effekt» auf der Schiene. Bis dahin dürfte es allerdings noch ein weiter Weg sein. Die Deutsche Bahn immerhin hat etwas mitgebracht zum «Schienengipfel».

  • Verkehr

    Di., 07.05.2019

    Bahn will Hauptstrecke stärken

    Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn hat zu einem «Schienengipfel» bei Verkehrsminister Andreas Scheuer die Erhöhung des Fahrtakts auf einer ihrer wichtigsten Strecken angekündigt. Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2021 will die Bahn zwischen Berlin und Hamburg ICEs im Halbstundentakt fahren lassen. Das kündigte die Bahn an. Bislang fahren die Züge auf der Strecke zwischen den beiden größten deutschen Städten einmal in der Stunde. Bahnchef Richard Lutz erklärte, mit der geplanten Angebotserweiterung könne das Unternehmen künftig 20 Prozent mehr Sitzplatzkapazität zur Verfügung stellen.

  • Verkehr

    Mi., 03.04.2019

    Kölner Hauptbahnhof: Zugverkehr in Ferien eingeschränkt

    Blick auf den Kölner Hauptbahnhof.

    Köln (dpa/lnw) - Bahnreisende müssen sich in den Osterferien auf erhebliche Einschränkungen rund um den Kölner Hauptbahnhof einstellen. Viele Regionalzüge fallen aus oder werden umgeleitet, auch im Fernverkehr wird der Fahrplan geändert. Grund dafür sind Umbauarbeiten an den Weichen im Hauptbahnhof und auf der angrenzenden Hohenzollernbrücke. Das teilten die Deutsche Bahn (DB) und der Nahverkehr Rheinland (NVR) am Mittwoch in Köln mit. Der S-Bahn-Verkehr wird nicht betroffen sein.