Internationale Energieagentur



Alles zur Organisation "Internationale Energieagentur"


  • Internationale Energieagentur

    Mo., 02.11.2020

    Für Klimaziele bis 2030 massive Veränderungen nötig

    Damit bis 2030 die CO2-Emissionen um 40 Prozent sinken, müsste der Energieagentur zufolge der Anteil des Stroms aus Wind und Sonne massiv steigen.

    Die Corona-Krise hat auch Auswirkungen für die Energiewirtschaft. Langfristige Klimaziele sollten nicht aus den Augen verloren werden, warnen Experten.

  • Behörden-Chef Grossi in Berlin

    So., 25.10.2020

    IAEA: Klimaziele sind ohne Atomkraft unerreichbar

    Dampf steigt aus den Kühltürmen eines Atomkraftwerks. Im Hintergrund sind Windräder zu sehen.

    Das Werben für die Atomkraft gehört zum Auftrag der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA). Vor seinem Besuch in Berlin stellt IAEA-Chef Grossi heraus, wie wenig Nachahmer die Deutschen beim Atom-Stopp haben.

  • Chancen für Deutschland

    Di., 22.09.2020

    Rennen um Stromspeicher-Patente: Asien vorne

    In einem Werk für Batteriespeicher der Testvolt GmbH in Lutherstadt Wittenberg überprüfen Elektriker Batteriemodule auf ihre Funktionalität.

    Ob Elektroauto oder Energiewende: Stromspeicher werden immer wichtiger. Asien hat dabei technologisch die Nase vorne, wie eine aktuelle Studie zeigt. Doch anstehende Brüche bieten Deutschland und Europa eine Chance.

  • Sorgenkind USA

    Fr., 10.07.2020

    IEA erwartet stärkere Ölnachfrage nach Corona-Einbruch

    Ölpumpe in Texas. An den Finanzmärkten sorgt vor allem die Entwicklung in den USA für eine nervöse Stimmung.

    Der Rückgang der Nachfrage nach Rohöl im zweiten Quartal war nicht so stark wie zunächst befürchtet ausgefallen, sagen Experten. Nun sehen sie den Beginn einer positiven Entwicklung.

  • Energie-Agentur

    Mi., 15.04.2020

    Massiver Nachfrageeinbruch am Ölmarkt erwartet

    Die nahezu leere Autobahn A9 an der Ab- und Auffahrt Dessau-Ost. Der Autobahnverkehr in Europa hat stark abgenommen.

    Der Autoverkehr hat stark abgenommen, Flugzeuge heben kaum noch ab: Wegen Ausgangsbeschränkungen weltweit wird viel weniger Öl verbraucht. Die Internationale Energieagentur rechnet nun wegen der Corona-Krise mit drastischen Folgen.

  • IEA

    Fr., 03.04.2020

    Förderkürzung der Opec+ um täglich 10 Mio. Barrel unzureichend

    Die Internationale Energieagentur (IEA) hat sich zurückhaltend zu Meldungen über eine mögliche Förderkürzung durch die in der „Opec+“ zusammenfassen Ölstaaten gezeigt.

  • Klimaschutz

    Mi., 13.11.2019

    Experten warnen vor weltweit wachsendem Energiehunger

    Rauch und Wasserdampf steigen aus einem polnischen Kohlekraftwerk auf. Laut Energieagentur gefährdet der Energiebedarf der Welt globale Nachhaltigkeitsziele.

    Alle reden von Klimawandel und besserem Klimaschutz - doch auf der Welt wird immer mehr Energie verbraucht. Die Internationale Energieagentur ist besorgt - etwa über den Boom schwerer SUV-Autos.

  • Klimaanlagen

    Fr., 30.08.2019

    Wie Kühlung weniger klimaschädlich sein kann

    Angesichts von Hitzerekorden denken nicht wenige Menschen über den Kauf von Klimageräten nach.

    Angesichts von Hitzerekorden werden künftig Wohnhäuser wohl häufiger mit Klimaanlagen runtergekühlt. Die Geräte setzen ihrerseits dem Klima aber gleich doppelt zu. Was tun?

  • Produktionsausfälle

    Do., 13.09.2018

    IEA warnt vor steigenden Ölpreisen

    Ein iranisches Überwachungsboot passiert das Öldock in der iranischen Stadt Tschabahar im Golf von Oman.

    Paris (dpa) - Die Internationale Energieagentur (IEA) hat vor einem weiteren Anstieg der Ölpreise aufgrund von Produktionsausfällen gewarnt.

  • Energie

    Di., 10.11.2015

    Energieagentur warnt vor Negativfolgen billigen Öls

    Anhaltend niedrige Ölpreise freuen die Verbraucher. Aber nur auf den ersten Blick, sagt die Energieagentur IEA.

    London (dpa) - Die Internationale Energieagentur (IEA) hat vor langfristig negativen Folgen anhaltend niedriger Ölpreise gewarnt. «Niedrigere Preise sind nicht nur gute Nachrichten für Verbraucher», heißt es im veröffentlichten Jahresbericht der IEA.