JRK



Alles zur Organisation "JRK"


  • Dankeschön-Abend des DRK-Ortsvereins Senden

    Di., 28.01.2020

    Sorgenlos bei Nachwuchs und Technik

    Friedrich Flaake erhielt von Kreisverbandsarzt Dr. Alexander Sicking die Bundesehrennadel für 50jährige Mitgliedschaft überreicht.

    Mit guten Nachrichten konnte der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins, Alfred Holz, beim Dankeschön-Abend aufwarten. Demnach wird das Rote Kreutz bald einen neuen Rettungswagen erhalten, und die Nachwuchsförderung beim Jugendrotkreuz hat Früchte getragen. Auch beim Blutspenden liege Senden im Plus.

  • Tannenbaumaktion für den guten Zweck

    Di., 14.01.2020

    5300 Euro für die Jugendarbeit

    Bei der Tannenbaum-Sammelaktion kamen 5300 Euro zusammen. Das Geld kommt der Jugendarbeit des DRK zugute.

    Der Erlös ist stattlich: Bei der Tannenbaumaktion des Jugendrotkreuzes kamen 5300 Euro zusammen.

  • Ascheberg-Fotos aus dem Archiv

    Do., 09.01.2020

    Silvestergang des DRK Herbern

    Ascheberg-Fotos aus dem Archiv: Silvestergang des DRK Herbern

    Dem DRK-Ortsverein Herbern geht es aktuell prächtig, weil der Jungbrunnen Jugendrotkreuz hervorragende Arbeit leistet und immer wieder junge Leute ins Einsatzteam nachrücken. Klein war das Interesse an den Aufgaben des Roten Kreuzes aber auch früher nicht. Beim Silvestergang ging es immer mit einer großen Gruppe los. Hier ist ein Startbild auf der Grundschultreppe zu sehen, das vor 25 Jahren, also 1994, aufgenommen worden ist.

  • DRK gestaltet Weihnacht im Altenheim St. Johannes

    Do., 26.12.2019

    Jugendliche schenken Freude

    Isa (r.) vom Jugendrotkreuz war der jüngste Teilnehmer, der bei der Weihnachtsfeier im Altenheim St. Johannes eine der von Franz Wilfling (l.) ausgewählten Geschichten vortrug.

    Mitglieder des DRK Senden und des Sendener Jugendrotkreuzes haben die Bewohner des Altenheims an Heiligabend mit einem unterhaltsamen Programm beschert. Diese Tradition wird schon seit vier Jahrzehnten gepflegt.

  • Versammlung des DRK Telgte

    Mo., 02.12.2019

    Freude über neuen Rettungswagen

    Die Vorstandsmitglieder und die bei der Versammlung neu aufgenommenen Mitglieder präsentieren den neuen Rettungswagen.

    Die Freude über den neuen Rettungswagen ist groß. Bei der Mitgliederversammlung des Deutschen Roten Kreuzes wurde aber auch deutlich, dass es schwieriger wird, Nachwuchs zu finden.

  • Tolle Landjugend-Premiere von „Nix äs Ärger vör de Wahl“

    Mo., 02.12.2019

    Der Bürgermeister hat es nicht leicht

    Turbulent geht es im Zimmer des Bürgermeisters Wilhelm Haberkorn zu. Bei der Premiere im Saal Bornemann sparten die Zuschauer nicht mit Applaus.

    Die Zuschauer müsierten sich köstlich über das plattdeutsche Stück „Nix äs Ärger vör de Wahl“ im Saal Bornemann. Dort feierte der turbulente Drei-Akter Premiere.

  • Aufruf der Tafel in den WN hat Erfolg

    Fr., 29.11.2019

    Neue Helfer sind voll des Lobes

    Sie sind überzeugt von dem, was sie tun, und haben Spaß daran: Klaus Kötterheinrich, Günther Gerversmann, Werner Lubert, Dirk Plate und Günter Ratz (von links) arbeiten seit September/Oktober ehrenamtlich für die Tafel.

    Vor einigen Wochen hat die Lengericher Tafel Verstärkung bekommen. Zuvor war in den WN ein entsprechender Aufruf der Vorsitzenden Renate Volkwein erschienen. Unter anderem sind nun fünf motivierte Herren dabei, die als Fahrer tätig sind – und ihre Tätigkeit in höchsten Tönen loben.

  • Angebot für Elf- bis 13-Jährige

    Di., 29.10.2019

    JRK Herbern startet mit einer neuen Gruppe

    Wiebke Kaufmann und Carolin Stöver leiten die neue Gruppe des Jugendrotkreuzes Herbern.

    „Du interessierst dich nicht nur für Erste Hilfe, sondern möchtest auch neue Freunde treffen?“ Das JRK Herbern kennt die Antwort.

  • Mitgliederversammlung

    Di., 08.10.2019

    DRK-Ortsverein zieht positive Bilanz

    Zur Mitgliederversammlung hatte jetzt der fusionierte DRK Ortsverein Gronau und Epe seine Mitglieder ins DRK-Zentrum an der Ochtruper Straße eingeladen.

    Gut besuchte Dienstabende, viele ehrenamtlich geleistete Stunden im Sanitätsdienst, Auffrischungskurse, Präsentationen und Blutspendetermine – die Bilanz des DRK-Ortsvereins Gronau und Epe für 2019 kann sich sehen lassen.

  • Erstmals 24-Stunden-Übung für das Jugendrotkreuz

    So., 08.09.2019

    Einsätze halten Kräfte voll auf Trab

    Rund um die Uhr im Einsatz: Zu den herausfordernden Aufgaben, die das Jugendrotkreuz bewältigen musste, zählte auch ein Chemie-Unfall in der Profilschule.

    Erstmals stellte sich das Jugendrotkreuz Herbern der Herausforderung, an einer 24-Stunden-Übung teilzunehmen. JRK-Leiter Peter Koch zieht ein positives Fazit. Dabei hatten es die Alarmierungen in sich.