JRK



Alles zur Organisation "JRK"


  • Fritz-Winter-Gesamtschule

    Do., 26.11.2020

    Zum vierten Mal zertifiziert

    I

    Mit einem Planspiel und einem Filmprojekt hat sich die Fritz-Winter-Gesamtschule erneut als „Humanitäre Schule“ qualifiziert.

  • Zertifikat für das Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium

    Mo., 09.11.2020

    Humanitäre Projekte umgesetzt

    Schüler wurden als „Humanitäre Scouts“ ausgebildet. Ihnen wurden damit die Grundlagen vermittelt, selbstständig ein politisches Planspiel an ihren Schulen durchführen zu können.

    Dem Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium ist das Zertifikat „Humanitäre Schule“ verliehen worden.

  • Herbern Parat spendet Erlös

    Mo., 02.11.2020

    1000 Euro für soziale Anliegen

    Bei der Spendenübergabe (v.l.): Hubert Streyl, Thomas Ritz, Guido Närdemann, Martin Hörster und Peter Koch.

    Aus den Verkaufserlösen der Adventskalender-Aktion von Herbern Parat und dem SV Herbern aus dem vergangenen Jahr wurden 1000 Euro übergeben. Vier Nutznießer gibt es.

  • Das Jugendrotkreuz bietet für Kinder, Teenager und Erwachsene vielseitige Programme und Kurse

    Do., 01.10.2020

    Mehr als nur Erste Hilfe

    Das Jugendrotkreuz bietet für Kinder, Teenager und Erwachsene vielseitige Programme und Kurse: Mehr als nur Erste Hilfe

    Sie sind auf fast jeder größeren Veranstaltung, müssen aber Gott sei dank nur selten wirklich in Erscheinung treten. Egal ob Schützenfest, Karneval oder Oktoberfest, im Notfall sind die Sanis vom Deutschen Roten Kreuz zur Stelle. Ganz egal, ob Schnittverletzung durch Glas oder plötzliche Ohnmacht, gegen jeden Notfall sind die Sanitäter gewappnet. Doch es sind nicht nur voll ausgebildete Rettungskräfte, die sich beim Roten Kreuz engagieren können, schon im Jugendrotkreuz, kurz JRK, werden erste Grundlagen vermittelt und noch viel mehr Aktionen unternommen. Deswegen ist das JRK eine Organisation, die die Jugend bewegt.

  • Aktion des DRK-Ortsverbands endet am Samstag

    Di., 12.05.2020

    Spielzeugspenden für Kinder

    Mitglieder des Jugend-Rotkreuzes

    53 Bürgerinnen und Bürger der Stadt haben in den vergangenen drei Wochen Spielzeug für Kinder gespendet.

  • Jugendrotkreuz Herbern

    Di., 03.03.2020

    Nachwuchsarbeit ist zurzeit ein Selbstläufer

    Foto von links: Peter Koch (JRK-Leiter), Marcel Klaves, Jonas Stöver, Johanna Pille (vorne), Anne Goßheger und Michael Schütte-Nütgen (stell. JRk-Leiter)

    Mit aktuell 48 Mitgliedern in zwei Altersgruppen ist das Jugendrotkreuz Herbern ein echter Selbstläufer, wie Leiter Peter Koch bei der Ortskonferenz betonte.

  • Dankeschön-Abend des DRK-Ortsvereins Senden

    Di., 28.01.2020

    Sorgenlos bei Nachwuchs und Technik

    Friedrich Flaake erhielt von Kreisverbandsarzt Dr. Alexander Sicking die Bundesehrennadel für 50jährige Mitgliedschaft überreicht.

    Mit guten Nachrichten konnte der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins, Alfred Holz, beim Dankeschön-Abend aufwarten. Demnach wird das Rote Kreutz bald einen neuen Rettungswagen erhalten, und die Nachwuchsförderung beim Jugendrotkreuz hat Früchte getragen. Auch beim Blutspenden liege Senden im Plus.

  • Tannenbaumaktion für den guten Zweck

    Di., 14.01.2020

    5300 Euro für die Jugendarbeit

    Bei der Tannenbaum-Sammelaktion kamen 5300 Euro zusammen. Das Geld kommt der Jugendarbeit des DRK zugute.

    Der Erlös ist stattlich: Bei der Tannenbaumaktion des Jugendrotkreuzes kamen 5300 Euro zusammen.

  • Ascheberg-Fotos aus dem Archiv

    Do., 09.01.2020

    Silvestergang des DRK Herbern

    Ascheberg-Fotos aus dem Archiv: Silvestergang des DRK Herbern

    Dem DRK-Ortsverein Herbern geht es aktuell prächtig, weil der Jungbrunnen Jugendrotkreuz hervorragende Arbeit leistet und immer wieder junge Leute ins Einsatzteam nachrücken. Klein war das Interesse an den Aufgaben des Roten Kreuzes aber auch früher nicht. Beim Silvestergang ging es immer mit einer großen Gruppe los. Hier ist ein Startbild auf der Grundschultreppe zu sehen, das vor 25 Jahren, also 1994, aufgenommen worden ist.

  • DRK gestaltet Weihnacht im Altenheim St. Johannes

    Do., 26.12.2019

    Jugendliche schenken Freude

    Isa (r.) vom Jugendrotkreuz war der jüngste Teilnehmer, der bei der Weihnachtsfeier im Altenheim St. Johannes eine der von Franz Wilfling (l.) ausgewählten Geschichten vortrug.

    Mitglieder des DRK Senden und des Sendener Jugendrotkreuzes haben die Bewohner des Altenheims an Heiligabend mit einem unterhaltsamen Programm beschert. Diese Tradition wird schon seit vier Jahrzehnten gepflegt.