Johanniter-Unfall-Hilfe



Alles zur Organisation "Johanniter-Unfall-Hilfe"


  • Unimog der Johanniter

    Fr., 12.02.2021

    Dieser Rettungswagen trotzt allen Schneemassen

    Das neue Unimog-Rettungsfahrzeug der Johanniter-Unfall-Hilfe hat seine Bewährungsprobe bei mehreren Einsätzen während des heftigen Schneefalls in Münster bestanden.

    Die Johanniter haben sich vor nicht allzu langer Zeit einen Unimog zugelegt. Nun kam der Wagen im Schneechaos am vergangenen Wochenende zum Einsatz. Andere Fahrzeuge waren dem Einsatz derweil nicht gewachsen.

  • Ehrenamtlicher Rettungsdienst endet zum Jahresende

    Sa., 02.01.2021

    Abschied von der „Wache 8“ nach 15 Jahren

    Einsatzkräfte der vier Hilfsorganisationen Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), Deutsches Rotes Kreuz (DRK), Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) und Malteser Hilfsdienst (MHD) ergänzen in der „Wache 8“ Münsters Notfallrettung.

    Am 30. September 2005 begann an der „Wache  8“, dem Standort des Deutschen Roten Kreuzes an der Zumsandestraße, die erste Schicht. Nun ist damit Schluss.

  • Rückkehr aus Risikogebieten

    Sa., 08.08.2020

    Start der Corona-Testpflicht: Kosten, Kontrolle, Kapazitäten

    Ein Schild weist Reisende in einem Flughafen auf das Corona-Testzentrum hin.

    Nach und nach enden die Sommerferien - und für Heimkehrer aus vielen Staaten bedeutet das beim Eintreffen in Deutschland: Nicht nur Koffer auspacken, sondern auch einen Corona-Test machen. Wie läuft das ab?

  • Münsterische Hilfsorganisationen stellen Jahresbericht vor

    Fr., 26.06.2020

    Im Notfall gut versorgt

    Das Bündnis „Gemeinsam für Münster“ überreicht seinen Jahresbericht an die Stadt (v.l.): Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer, Heinz-Peter Günnewig (MHD), Dirk Winter (ASB), Markus Haubrich (JUH), André Weber (ASB), Oberbürgermeister Markus Lewe, Hannelore Böhnke-Bruns (DRK), Carsten März (JUH) und Tobias Jainta (MHD)

    Für Oberbürgermeister Markus Lewe leisten die Hilfsorganisationen in Münster einen „erheblichen Beitrag“ für die Sicherheit der Menschen. Das zeigt auch der Jahresbericht. Allein im vergangenen Jahr wurden 65.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet.

  • Tipp für Pilzsammler

    Do., 08.08.2019

    Bei vermuteter Pilzvergiftung immer zum Arzt gehen

    Pilze sind lecker, einige aber können schwere Vergiftungen auslösen. Wer das bei sich vermutet, sollte auf jeden Fall zum Arzt.

    Pilzsammler sollten sich ihrer Sache sicher sein. Falls es nach dem Verzehr dennoch zu Übelkeit kommt, alarmiert man am besten den Notruf. Auf was es im Ernstfall außerdem ankommt:

  • Kältehilfe

    Mi., 05.12.2018

    Obdachlose leiden unter niedrigen Temperaturen

    Kältehilfe : Obdachlose leiden unter niedrigen Temperaturen

    In den eigenen vier Wänden ist das frostige Wetter auszuhalten: Kältegeplagte drehen die Heizung auf, steigen in die heiße Badewanne oder wärmen sich mit ihrem Lieblingstee. Draußen in der Kälte sieht das Leben anders aus. Es ist härter. Obdachlose sind deshalb vor allem in der kalten Jahreszeit auf Hilfe angewiesen.

  • „Gemeinsam statt einsam“

    Do., 22.11.2018

    Erstes Treffen für mobile Kältehilfe

    Udo Schröder-Hörster (JUH) reichte nach dem ersten Konzeptionstreffen die vorbereitete Kartoffelsuppe.

    Das Leben von Wohnungslosen ist per se schon nicht leicht. Im Winter kommt mit der Kälte allerdings noch eine gravierende Komponente dazu. Mit Wärmezelten, heißen Mahlzeiten und Tee wollen künftig Johanniter und Arbeiter-Samariter-Bund das Angebot der stationären Wohnungslosenhilfe ergänzen.

  • Stadt vergibt Krankentransporte

    Do., 02.08.2018

    Feuerwehr  fährt  nur  noch  im Notfall

    Stadt vergibt Krankentransporte: Feuerwehr  fährt  nur  noch  im Notfall

    Der Arbeiter-Samariter-Bund, das Deutsches Rotes Kreuz und die Johanniter-Unfall-Hilfe übernehmen in den nächsten vier Jahren den Krankentransport in Münster. Die drei Organisationen haben sich in einem europaweiten Vergabeverfahren gegen mehrere Mitbewerber durchgesetzt, teilte am Mittwoch die Stadt mit.

  • Vorsichtig kühlen

    Mo., 16.07.2018

    Was bei Sonnenstich und Hitzschlag zu tun ist

    Kinder und Menschen mit lichtem Haar sollten bei großer Hitze eine Kopfbedeckung tragen.

    Ob im Liegestuhl oder beim Radfahren: Den Sommer genießen alle am Liebsten im Freien. Ein zu langer Aufenthalt in der prallen Sonne oder eine Fahrt in einem überhitzten Auto können jedoch gefährlich werden. Worauf sollten Sonnenanbeter achten?

  • „Tag der Berufsfeuerwehr“

    So., 15.07.2018

    Schnelle Hilfe in Notsituationen

    Auch der Nachwuchs wollte sich über die Arbeit der Feuerwehr informieren (v.l.): Moritz, Oke und Frieda probierten schon mal den Profi-Helm aus, den Marlena Grasswinkel und Lucas Riemann den Kindern aufsetzten.

    Jugendfeuer und junge Johanniter waren beim 24-Stunden-Übungseinsatz in Nienberge aktiv. Es wurde für den Ernstfall trainiert.