Justizministerium der Vereinigten Staaten



Alles zur Organisation "Justizministerium der Vereinigten Staaten"


  • Proteste in den USA

    Fr., 24.07.2020

    US-Behörde ermittelt zu Einsatz von Trumps Bundespolizisten

    Bundespolizisten treiben in Portland Demonstranten von «Black Lives Matter» auseinander.

    US-Präsident Trump wirft Bürgermeistern der Demokraten vor, die Gewalt in ihren Städten nicht in den Griff zu bekommen. Nach Portland hat Trump bereits Sicherheitskräfte des Bundes geschickt. Weitere Metropolen sollen folgen. Ein Aufsichtsbehörde überprüft nun die Rechtmäßigkeit der Einsätze.

  • Britisches Königshaus

    Di., 09.06.2020

    Epstein-Skandal: Streit um Prinz Andrew eskaliert

    Prinz Andrew gerät immer mehr unter Druck.

    Prinz Andrew scheint wie vom Erdboden verschluckt. Dabei gerät der 60-jährige Sohn der Queen in Zusammenhang mit einem Missbrauchsskandal immer mehr unter Druck.

  • Epstein-Skandal

    Mo., 08.06.2020

    Prinz Andrews Anwälte klagen über US-Vorwürfe

    Prinz Andrew hat man zuletzt nur noch selten in der Öffentlichkeit gesehen.

    Lange war es ruhig um den Skandal-Prinzen. Doch nun scheinen die US-Ermittler ihren Druck auf Andrew zu erhöhen. Sie wollen ihn zum Missbrauchsskandal um den US-Multimillionär Epstein befragen. Auch gegen den zweitältesten Sohn der Queen gibt es Vorwürfe.

  • US-Ankläger

    Di., 07.04.2020

    Neue Bestechungsvorwürfe um WM-Vergabe an Katar

    Der damalige FIFA-Präsident Joseph Blatter gibt 2010 die Vergabe der WM 2022 an Katar bekannt.

    So klar haben es die US-Ankläger noch nie formuliert: Rund um die WM-Vergaben an Russland und Katar sollen Bestechungsgelder geflossen sein. Durch die weitere Episode im FIFA-Skandal um Millionenzahlungen und verschwörerische Mails gerät der WM-Gastgeber in Erklärungsnot.

  • Mega-Deal

    Mi., 01.04.2020

    T-Mobile schließt Fusion mit US-Rivalen Sprint ab

    Durch die Fusion entsteht ein neues Schwergewicht im US-Mobilfunkmarkt, das die Jagd auf die Branchenführer Verizon und AT&T eröffnen will.

    Happy End für die Telekom: Nach jahrelangen Bemühungen wurde die US-Tochter T-Mobile endlich erfolgreich vermählt. Die Fusion mit dem Konkurrenten Sprint ist vollzogen, ein neuer Branchenriese entsteht.

  • Netzwerkausrüster

    Fr., 14.02.2020

    USA erhöhen Druck auf Huawei

    Die US-Regierung hat die Ausnahmeerlaubnis für Geschäfte amerikanischer Unternehmen mit dem chinesischen Huawei-Konzern für einen kürzeren Zeitraum als bisher verlängert.

    Neue Vorwürfe fachen den Streit der USA mit dem chinesischen Huawei-Konzern neu an. Zwar gibt es eine neue Ausnahmegenehmigung für Geschäfte von US-Firmen mit dem chinesischen Konzern - aber sie fällt kurz aus.

  • Justiz

    Fr., 14.02.2020

    US-Regierung verschärft Anklage gegen Huawei

    Washington (dpa) - Das US-Justizministerium hat seine Anklage gegen den chinesischen Konzern Huawei verschärft. Dem weltgrößten Telekom-Ausrüster wird seit Jahren anhaltende Industriespionage und der Diebstahl von geistigem Eigentum vorgeworfen. Das Unternehmen wird daher zusätzlich nach einem Gesetz zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität angeklagt, wie das US-Justizministerium mitteilte. Zudem werden Huawei erneut Verstöße gegen US-Sanktionen gegen den Iran und Nordkorea vorgeworfen.

  • Kartellrechtsprozess

    Di., 11.02.2020

    US-Richter stimmt Fusion von T-Mobile und Sprint zu

    Eine Filiale des Mobilfunkproviders T-Mobile US am belebten Times Square in New York.

    Die US-Mobilfunker T-Mobile und Sprint haben ihren wettbewerbsrechtlich umstrittenen Zusammenschluss vor US-Gericht durchgeboxt. Das ist auch für den Telekom-Konzern ein großer Erfolg.

  • «Dieselgate»

    Mi., 22.01.2020

    VW teilt gegen Ex-FBI-Chef aus

    Louis Freeh, Ex-Direktor des FBI, wird von Volkswagen verdächtigt. Der Autokonzern will dessen Berufung zum Gutachter in Schadenersatz-Prozessen in den USA vereiteln.

    Louis Freeh leitete in der Ära Clinton die US-Bundespolizei FBI. Der Jurist machte sich später als Rechtsberater einen Namen und war kurz davor, in der Aufarbeitung der Dieselaffäre mit VW anzubandeln. Jetzt ist das Tischtuch endgültig zerschnitten - es gibt schwere Vorwürfe.

  • Justiz

    Di., 10.12.2019

    Angebliche Bestechung durch «El Chapo»: Ex-Minister Mexikos verhaftet

    New York (dpa) - Weil er Schmiergelder in Millionenhöhe vom Ex-Drogenboss «El Chapo» angenommen haben soll, kommt Mexikos früherer Sicherheitsminister Genaro García Luna in den USA vor Gericht. Dieser hatte in seiner Amtszeit von 2006 bis 2012 eine führende Rolle im Kampf der mexikanischen Regierung gegen den Drogenhandel gespielt. Wie das US-Justizministerium mitteilte, wurde García Luna nun der Verschwörung zum Kokainhandel und der Falschaussage angeklagt. Der 51-Jährige war den Angaben zufolge am Montag in der texanischen Stadt Dallas verhaftet worden.