Kölner Haie



Alles zur Organisation "Kölner Haie"


  • Eishockey

    Do., 17.09.2020

    Haie-Geschäftsführer: Weitere finanzielle Hilfen vom Staat

    Köln (dpa/lnw) - Die entsetzten Reaktionen im deutschen Eishockey über die nur teilweise wieder zugelassenen Zuschauer in deutschen Sportarenen reißen nicht ab. Der Geschäftsführer der Kölner Haie, Philipp Walter, fordert daher nun weitere finanzielle staatliche Hilfen. «Es müssen mehr Fans sein oder es muss Ausgleichszahlungen geben», sagte Walter in einem am Donnerstag auf sportschau.de veröffentlichten Interview. «Unser Geschäftsmodell wird gerade verboten», klagte Walter weiter über die Entscheidung der Politik, vorerst bundesweit 20 Prozent der eigentlichen Arenen-Kapazitäten für Zuschauer von Sport-Veranstaltungen freizugeben.

  • Eishockey

    Mi., 26.08.2020

    Red Bull München mehrere Monate ohne Torwart Aus den Birken

    Münchens Goalie Danny aus den Birken hat sich am Bein verletzt.

    München (dpa) - Der EHC Red Bull München muss mehrere Monate auf Torhüter Danny aus den Birken verzichten. Wie der dreimalige deutsche Meister mitteilte, zog sich der 35-Jährige im Training eine Beinverletzung zu.

  • Eishockey

    Mi., 19.08.2020

    DEG und Haie fordern Politik zum Handeln auf

    Der Puck beim Bully.

    Düsseldorf/Köln (dpa) - Die westdeutschen Eishockey-Clubs Düsseldorfer EG und Kölner Haie fordern in der aktuellen Corona-Krise von der Politik klare Perspektiven für die Sportvereine jenseits des Profi-Fußballs. «Meine Beobachtung ist, dass die wichtige Rolle und Aufgabe von Sport und Kultur leider seit Monaten aus dem Blick geraten ist», kritisierte Haie-Geschäftsführer Philipp Walter in einem am Mittwoch gemeinsam mit dem Düsseldorfer DEL-Kollegen Stefan Adam auf den Club-Homepages verbreiteten Interview.

  • Corona-Krise

    Di., 18.08.2020

    «Schlaflose Nächte» in der DEL - Existenzangst nimmt zu

    Drei Monate vor dem geplanten Saisonstart wächst die Existenzangst in der Deutschen Eishockey Liga.

    Die Hygienekonzepte der Eishockey-Clubs sind fast fertig. In Kürze muss entschieden werden, ob die DEL im November zumindest vor einigen Zuschauern spielen kann. Ob es dazu kommt, ist ungewiss. Zwei Erzrivalen appellieren gemeinsam an die Politik.

  • Eishockey

    Di., 18.08.2020

    DEG und Haie mahnen bei Politik Perspektiven an

    Düsseldorf/Köln (dpa) - Die Eishockey-Erzrivalen Düsseldorfer EG und Kölner Haie fordern von der Politik eine Perspektive für eine Saison mit Zuschauern. «Wir wollen und müssen im Spitzensport in absehbarer Zeit wieder vor Zuschauern spielen können. Das ist im Eishockey und auch in nahezu allen anderen Sportarten absolut existenziell», sagte DEG-Geschäftsführer Stefan Adam am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Zusammen mit seinem Kölner Kollegen Philipp Walter beklagt er allgemeine Absagen aus der Politik an eine absehbare Rückkehr von Fans in die Stadien angesichts des Covid-19-Infektionsgeschehens in Deutschland.

  • Eishockey

    Sa., 15.08.2020

    Kölner Haie verpflichten kanadischen Goalie Justin Pogge

    Justin Pogge.

    Köln (dpa) - Der achtmalige deutsche Eishockey-Meister Kölner Haie hat Torhüter Justin Pogge vom Liga-Konkurrenten Eisbären Berlin verpflichtet. Der 1,92 Meter große Kanadier erhält einen Vertrag bis 2022, wie der Traditionsclub aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mitteilte. «Mit Justin Pogge haben wir einen erfahrenen Mann für uns gewinnen können. Sein Spielstil ist aggressiv. Zudem ist er sehr aktiv mit der Scheibe und wird unsere Verteidiger gut unterstützen», sagte Chefcoach Uwe Krupp.

  • Trainer der Kölner Haie

    Fr., 31.07.2020

    Krupp fordert DEL zum Handeln auf: «Alle ungeduldig»

    Uwe Krupp, Trainer der Kölner Haie.

    Köln (dpa) - Uwe Krupp hat die Deutsche Eishockey Liga (DEL) bei der Planung der kommenden Saison zum Handeln aufgefordert. Nach Meinung des Trainers der Kölner Haie sehnen alle Beteiligten ein Ende der Ungewissheit herbei.

  • Eishockey

    Fr., 31.07.2020

    Krupp fordert DEL zum Handeln auf: «Alle ungeduldig»

    Trainer Uwe Krupp.

    Köln (dpa/lnw) - Uwe Krupp hat die Deutsche Eishockey Liga (DEL) bei der Planung der kommenden Saison zum Handeln aufgefordert. Nach Meinung des Trainers der Kölner Haie sehnen alle Beteiligten ein Ende der Ungewissheit herbei. «Langsam werden alle ungeduldig. Man kann jetzt erwarten, dass die Liga tätig wird und uns bestätigt, dass wir spielen und einen Spielplan herausgibt», sagte der Coach dem «Kölner Stadtanzeiger».

  • Eishockey

    Di., 14.07.2020

    Corona-Fall beim Eishockey-Club Kölner Haie

    Das Logo der Kölner Haie, auf einem Trikot aufgedruckt.

    Köln (dpa) - Ein Eishockey-Profi des DEL-Clubs Kölner Haie ist nach einem Auslandsaufenthalt positiv auf das Coronavirus getestet worden. «Er zeigt keine Symptome und befindet sich nun - nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt - für zwei Wochen in Quarantäne», teilte der achtmalige deutsche Meister am Dienstag über seinen Twitter-Account mit - ohne einen Namen zu nennen. Das Testergebnis bestärke «das Vertrauen in unser Konzept, Kontrolltests nach Urlaubsaufenthalten durchzuführen, bevor ein Spieler wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen darf».

  • Eishockey

    Do., 18.06.2020

    Kölner Haie bestreiten Heimspiele weiter in Lanxess Arena

    Die Lanxess Arena in Köln.

    Köln (dpa) - Die Kölner Haie bestreiten ihre Heimspiele auch in der kommenden Saison in der Lanxess Arena. Wie der Club aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am Donnerstag mitteilte, wurde der Vertrag mit der Arena Management GmbH um ein Jahr verlängert. «Mit der Kürze der Laufzeit des Vertrages tragen wir den besonderen Rahmenbedingungen Rechnung, die momentan einen langfristigen Ausblick nahezu unmöglich machen», sagte Haie-Geschäftsführer Philipp Walter mit Bezug auf die anhaltende Corona-Krise.