KFC



Alles zur Organisation "KFC"


  • Branche im Umbruch

    Do., 19.11.2020

    Renaissance des Drive-in-Schalters

    Nach herben Rückschlägen in der Corona-Pandemie will Deutschlands Fastfood-Branche ihre Auto-Abholschalter ausbauen.

    Ein Wort hören Vertreter der Fastfood-Branche gar nicht gern: Fastfood. Stattdessen sprechen sie von «Quick Service» - eine schnelle und unkomplizierte Dienstleistung also. Die Gastrosparte leidet unter der Coronakrise. Nun steuert sie um.

  • Fastfood-Geschäft im Wandel

    Do., 19.11.2020

    Die Renaissance des Drive-in-Schalters

    Autos stehen vor dem Drive-In Autoschalter einer Filiale der Fastfood Kette Kentucky Fried Chicken in Düsseldorf.

    Ein Wort hören Vertreter der Fastfood-Branche gar nicht gern: Fastfood. Stattdessen sprechen sie von «Quick Service» - eine schnelle und unkomplizierte Dienstleistung also. Die Gastrosparte leidet unter der Coronakrise. Nun steuert sie um.

  • Fußball

    Sa., 17.10.2020

    FSV Zwickau verliert in Unterzahl Heimspiel gegen Uerdingen

    Ein Fußball-Spiel.

    Zwickau (dpa) - Fußball-Drittligist FSV Zwickau hat seine zweite Saisonniederlage kassiert. Die Mannschaft von Trainer Joe Enochs verlor am Samstag gegen den KFC Uerdingen mit 1:2 (1:2). Nach der frühen Roten Karte für FSV-Mittelfeldspieler Maurice Hehne (4. Minute), der Uerdingens Kapitän Christian Dorda grob gefoult hatte, waren die Sachsen durch ein Eigentor von Stefan Velkov (16.) in Führung gegangen. Kolja Pusch (30.) und Muhammed Kiprit (41.) konnten mit ihren Treffern die Partie aber bis zur Pause für die Gäste drehen.

  • Fußball

    Sa., 03.10.2020

    KFC Uerdingen bestätigt fristlose Kündigung von Großkreutz

    Kevin Großkreutz am Ball.

    Krefeld (dpa) - Nach mehr als zwei Jahren ist das Kapitel Kevin Großkreutz beim Fußball-Drittligisten KFC Uerdingen endgültig beendet. Der Krefelder Club bestätigte der Deutschen Presse-Agentur am Samstag die fristlose Kündigung, nachdem zuvor schon mehrere Medien darüber berichtet hatten. Zur Trennung von dem Fußball-Weltmeister von 2014 wollte sich der Club jedoch nicht weiter äußern.

  • Fußball

    Do., 17.09.2020

    Rechtsstreit mit KFC Uerdingen: Großkreutz hat gute Chancen

    Eine Statue der Justitia hält eine Waage in der Hand.

    Krefeld (dpa) - Fußball-Weltmeister Kevin Großkreutz hat offenbar gute Chancen im Rechtsstreit mit dem Fußball-Drittligisten KFC Uerdingen um ausstehende Gehaltszahlungen. Das Arbeitsgericht Krefeld schlug dem Verein am Donnerstag als Vergleich vor, dem 32 Jahre alten Fußballprofi die ausstehenden Gehälter für die Monate April bis August zum Teil reduziert und dann bis zum Vertragsende im Juni 2021 komplett zu zahlen.

  • Fußball

    Mo., 14.09.2020

    KFC Uerdingen verpflichtet Angreifer Kiprit von Hertha BSC

    Fußbälle liegen im Tor.

    Krefeld (dpa/lnw) - Fußball-Drittligist KFC Uerdingen hat Angreifer Muhammad Kiprit verpflichtet. Der 21-Jährige kommt von Hertha BSC, für den Nachwuchs des Berliner Bundesligisten erzielte Kiprit in 43 Spielen in der Regionalliga Nordost 25 Treffer. Er erhält bei den Krefeldern einen Zweijahresvertrag, wie der KFC am Montag mitteilte. «Wir freuen uns auf einen jungen, entwicklungsfähigen Stürmer, der in der Regionalliga einen großen Torriecher bewiesen hat», sagte KFC-Geschäftsführer Nikolas Weinhart.

  • Fußball

    Do., 06.08.2020

    Bericht: Uerdingen plant nicht mehr mit Großkreutz

    Uerdigens Kevin Großkreutz läuft über den Platz.

    Krefeld (dpa) - Der Fußball-Drittligist KFC Uerdingen plant einem Zeitungsbericht zufolge nicht mehr mit dem ehemaligen Fußball-Weltmeister Kevin Großkreutz. Die Sportliche Leitung der Krefelder habe Großkreutz sowie Dominic Maroh und Manuel Konrad mitgeteilt, dass sie den Verein verlassen können, berichtete die «Westdeutsche Zeitung» am Donnerstag. Alle drei Profis haben noch gültige Verträge für ein Jahr, spielen aber im dritten Drittliga-Jahr keine Rolle mehr in den Planungen von Cheftrainer Stefan Krämer.

  • Fußball

    So., 02.08.2020

    Dorda und Lukimya bleiben beim KFC Uerdingen

    Krefeld (dpa/lnw) - Fußball-Drittligist KFC Uerdingen hat die Verträge mit Christian Dorda und Assani Lukimya verlängert. Beide Abwehrspieler wurden für ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2021 an den Club gebunden. Wie der KFC am Sonntag weiter mitteilte, werden Torhüter Rene Vollath und Abwehrspieler Alexander Bittroff den Verein verlassen. Zuvor hatten die Krefelder für die neue Saison schon Leon Schneider vom 1. FC Köln ausgeliehen sowie Peter van Ooijen (VVV Venlo) und Tim Albutat (MSV Duisburg) verpflichtet.

  • Fußball

    Sa., 01.08.2020

    KFC Uerdingen verpflichtet Peter van Ooijen aus Venlo

    Krefeld (dpa/lnw) - Fußball-Drittligist KFC Uerdingen hat Mittelfeldspieler Peter van Ooijen verpflichtet. Der 28-Jährige, der bei den Junioren der PSV Eindhoven ausgebildet wurde, kommt vom niederländischen Erstligisten VVV Venlo. Van Ooijen wechselt ablösefrei und erhält bei den Krefeldern einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022, wie der KFC am Samstag mitteilte.

  • Fußball

    So., 26.07.2020

    Fußball-Drittligist Uerdingen leiht Schneider aus Köln aus

    Krefeld (dpa/lnw) - Fußball-Drittligist KFC Uerdingen hat zur kommenden Saison Leon Schneider vom 1. FC Köln ausgeliehen. Wie die Krefelder am Sonntag mitteilten, kommt der 20 Jahre alte Abwehrspieler zunächst für ein Jahr. «Schneider hat bei Energie Cottbus bereits Erfahrung in der 3. Liga gesammelt und zuletzt für den FC Köln in der Regionalliga gespielt. Er ist ein absoluter Tempospieler und kann sowohl im Zentrum, als auch auf der rechten Seite spielen», sagte KFC-Geschäftsführer Niko Weinhart.