KKR



Alles zur Organisation "KKR"


  • Finanzinvestor vor Einstieg

    Do., 11.07.2019

    Axel Springer empfiehlt Annahme von KKR-Übernahmeangebot

    Finanzinvestor vor Einstieg: Axel Springer empfiehlt Annahme von KKR-Übernahmeangebot

    Axel Springer stellt die Weichen für den Einstieg eines finanzstarken Investors. Das Angebot für die Aktien im Streubesitz sei fair.

  • Börse in Frankfurt

    Mi., 12.06.2019

    Dax schwächelt erneut

    Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

    Frankfurt/Main (dpa) - Dem Dax ist nach seiner jüngst freundlichen Entwicklung am Mittwoch der Schwung ausgegangen. Doch immerhin konnte der deutsche Leitindex seine Verluste im Tagesverlauf etwas eindämmen - zum Schluss stand er noch 0,33 Prozent im Minus bei 12.115,68 Punkten.

  • Konzern senkt Prognose

    Mi., 12.06.2019

    Investor KKR will bei Axel Springer einsteigen

    Job- und Immobilienportale sowie Online-Journalismus waren zuletzt die Wachstumstreiber bei Axel Springer.

    Geld für das digitale Wachstum: Axel Springer will sich einen finanzstarken Investor an Bord holen. Vorerst senkt der Medienkonzern aber seine Prognose.

  • Wachstum vorantreiben

    Do., 30.05.2019

    US-Investor KKR verhandelt über Einstieg bei Axel Springer

    Der Kurs der Aktien schnellte um mehr als 20 Prozent nach oben auf 54,70 Euro. Foto. Sven Braun

    Im November 2018 hat Großaktionärin Friede Springer ihre Macht bei dem Medienkonzern ausgebaut. Jetzt verhandeln sie und Vorstandschef Döpfner mit einem kapitalstarken Investor über eine mögliche strategische Beteiligung - was an der Börse schon jetzt gut ankommt.

  • Was geschah am ...

    Mi., 16.01.2019

    Kalenderblatt 2019: 17. Januar

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 17. Januar 2019:

  • 40 Millionen Euro

    Di., 13.11.2018

    Hertha will mit Anleihe Anteile zurückkaufen

    Ingo Schiller ist Finanz-Geschäftsführer von Hertha BSC.

    Berlin (dpa) – Hertha BSC will mit einer Anleihe von 40 Millionen Euro sämtliche Anteile, die der US-Finanzinvestor Kohlberg Kravis Roberts (KKR) momentan am Berliner Fußball-Bundesligisten hält, vorzeitig zurückerwerben, erklärte Ingo Schiller, Geschäftsführer Finanzen beim Hauptstadtclub.

  • Zeitung:

    Fr., 12.10.2018

    Hertha will bis zu 40 Millionen Euro von Investoren

    Hertha BSC will sich einem MEdienbericht zufolge einen zweistelligen Millionenbetrag von Geldgebern sichern.

    Berlin (dpa) - Fußball-Bundesligist Hertha BSC will sich einem Medienbericht zufolge einen zweistelligen Millionenbetrag von Geldgebern sichern.

  • Lebensmittel

    Fr., 15.12.2017

    Unilever verkauft Rama und Becel für Milliarden

    London (dpa) - Der Lebensmittelkonzern Unilever hat sein Geschäft mit Brotaufstrichen (Rama, Becel, Flora) an den Finanzinvestor KKR verkauft. Das niederländisch-britische Unternehmen erhält dafür 6,83 Milliarden Euro, teilt Unilever in London mit. Unilever hatte sich nach dem abgewehrten Übernahmeversuch durch den US-Konzern und bekannten Ketchup-Hersteller Kraft Heinz ein umfangreiches Veränderungsprogramm verordnet. Ziel ist es, bis 2020 die Kosten zu senken und die Ertragskraft zu steigern.

  • Marktforschung

    Di., 14.03.2017

    Nach Rekordverlust: GfK wartet weiter auf Kehrtwende

    Der größte deutsche Marktforscher hatte im vergangenen Jahr Umsatz eingebüßt.

    Turbulente Zeiten für die GfK: Umwälzungen in der Branche setzen dem Nürnberger Marktforschungsunternehmen derzeit kräftig zu. Erste Weichen für eine Rückkehr zu einem soliden Wachstumskurs sind zwar gestellt. In diesem Jahr ist aber noch nicht damit zu rechnen.

  • Marktforschungsunternehmen

    Di., 07.02.2017

    Poker um Gfk-Übernahme spitzt sich zu

    Die GfK-Gruppe hatte im Jahr 2016 weiter an Umsatz eingebüßt.

    Ginge es nach der GfK-Führung, wäre der Einstieg des US-Investors KKR bei Deutschlands größtem Marktforschungsunternehmen nur Formsache. Seitdem im Übernahmepoker aber mindestens zwei weitere Investmentfonds mitmischen, ist die Sache komplizierter.