Kampfmittelbeseitigungsdienst



Alles zur Organisation "Kampfmittelbeseitigungsdienst"


  • Notfälle

    Sa., 23.11.2019

    Fliegerbombe in Köln entschärft: Anwohner können zurück

    Eine Weltkriegsbombe liegt in einer Baustelle.

    Köln (dpa/lnw) - In Köln ist am Samstagnachmittag eine Weltkriegsbombe entschärft worden. Tausende Kölner im Stadtteil Zollstock mussten deswegen ihre Wohnungen verlassen. Kurz nach 15.00 Uhr gab die Stadtverwaltung dann Entwarnung. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst habe den Sprengkörper entschärft, er werde nun abtransportiert.

  • Bombenfund in Hörstel-Riesenbeck

    Do., 05.09.2019

    1000-Kilo-Blindgänger entschärft

    Bombenfund in Hörstel-Riesenbeck: 1000-Kilo-Blindgänger entschärft

    Am späten Donnerstagnachmittag ist in Riesenbeck eine Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg entschärft worden. Die 1000-Kilo-Bombe sorgte dafür, dass in Riesenbeck rund 3000 Menschen vorübergehend ihre Häuser verlassen mussten.

  • Notfälle

    Di., 30.07.2019

    Oranienburg wird Modellregion für Bombenentschärfungen

    Oranienburg (dpa) - Oranienburg ist stärker als viele andere Städte von Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg betroffen. Die Stadt soll jetzt eine bundesweit einmalige Modellregion für Bombenentschärfungen werden. Bundesfinanzminister Olaf Scholz und Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke starten das Projekt heute Mittag. Die Beseitigung von Blindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg soll damit forciert werden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst kann testweise für drei Jahre auf städtischem Gebiet zusätzliche Aufgaben übernehmen - das reicht von der Auskunft über einen Verdacht bis zu Kontrollen.

  • Arbeiten am Hansator starten wieder

    Mi., 03.07.2019

    Größte Vorsicht in der Baugrube

    Seit Wochen ruhen die Arbeiten am Hansator. Nach Angaben des Investors ist jetzt ein Ende der Pause abzusehen.

    Nach acht Wochen Zwangspause sollen die Arbeiten am Millionenprojekt Hansator an der Ostseite des Hauptbahnhofs bald weitergehen. Es bleibt das Problem möglicher Blindgänger.

  • Baustopp am Hansator

    Fr., 07.06.2019

    Baustelle liegt seit vier Wochen still

    Direkt neben dem Hauptbahnhof befindet sich die Baustelle des Hansators. Seit dem 8. Mai wird nicht mehr gearbeitet. Die Suche nach Blindgängern hat Vorrang.

    Es geht kaum voran beim Ausheben der Baugrube auf der Ostseite des Hauptbahnhofs. Jetzt muss ein weiteres Mal nach Blindgängern gesucht werden.

  • Kampfmittelräumung

    Mo., 03.06.2019

    Blindgänger an der Wienburgstraße entschärft

    Kampfmittelräumung: Blindgänger an der Wienburgstraße entschärft

    Die Bombe ist entschärft: An der Wienburgstraße war eine 250-Kilo-Bombe im Erdreich gefunden worden. Die Polizei hatte den Bereich am Nachmittag in einem Radius von 250 Metern abgesperrt. Um kurz vor 17 Uhr gaben die Experten vom Kampfmittelbeseitigungsdienst Entwarnung.

  • Komplizierte Freilegung

    Mo., 20.05.2019

    Verzögerung bei Blindgänger-Suche

    Komplizierte Freilegung: Verzögerung bei Blindgänger-Suche

    Entscheidung vertagt: Im Erdreich auf dem Bahngelände zwischen Alfred-Krupp-Weg und Industrieweg wird ein Blindgänger vermutet. Die Freilegung gestaltet sich schwierig. Und zieht sich bis Dienstag (21. Mai) hin.

  • Notfälle

    Do., 25.04.2019

    Kinder finden russische Panzerfaust im Wald

    Bad Salzungen (dpa) - Beim Spielen im Thüringer Wald haben Kinder den Sprengkopf einer russischen Panzerfaust gefunden. Die Kinder brachten den gefährlichen Fund mit nach Hause in Bad Salzungen, wie die Polizei mitteilte. Ihre Eltern alarmierten die Polizei. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst untersuchte die Munition und nahm den Sprengkopf mit. Ob die Munition scharf war und wie sie in den Wald kam, konnte die Polizei zunächst nicht sagen.

  • Evakuierung aufgehoben

    Do., 18.04.2019

    Beide 250-Kilogramm-Bomben in York-Kaserne sind entschärft

    Erst vor einer Woche waren in der York-Kaserne drei Blindgänger entdeckt und entschärft worden.

    In der ehemaligen York-Kaserne wurden am Donnerstagmorgen zwei Weltkriegsbomben gefunden. Rund 160 Personen mussten evakuiert werden. Inzwischen hat der Kampfmittelbeseitigungsdienst die Blindgänger entschärft. Die Evakuierung wurde aufgehoben.

  • Sondierungsbohrungen gestartet

    Mo., 08.04.2019

    Bombe wird an Salzstraße gesucht

    Mit so genannten Sondierungsbohrungen geht der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Frage nach, ob sich unter der Salzstraße noch ein Blindgänger befindet.

    In der Innenstadt begannen am Montag sogenannte Sondierungsbohrungen. An der Salzstraße werden Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg vermutet.