Katholische Kirche



Alles zur Organisation "Katholische Kirche"


  • Kriminalität

    Mo., 22.10.2018

    Australien entschuldigt sich bei Missbrauchsopfern

    Sydney (dpa) - Australiens Regierungschef Scott Morrison hat sich offiziell bei Opfern von sexuellem Kindesmissbrauch in Institutionen wie der katholischen Kirche entschuldigt. Das Land müsse die «verlorenen Schreie unserer Kinder» anerkennen und sich dafür entschuldigen. Das sagte Morrison vor dem Parlament, in dem sich auch hunderte von Opfern und deren Familien eingefunden hatten. Eine Kommission hatte festgestellt, dass geschätzt rund 60 000 Kinder Opfer von sexuellem Missbrauch in australischen Institutionen wurden.

  • Ehepaar Weweler feiert Gnadenhochzeit

    Sa., 20.10.2018

    Sie halten seit 70 Jahren zusammen

    Lony und Heinz Weweler feiern nach 70 Jahren Ehe ihre Gnadenhochzeit.

    Seit 70 Jahren halten Lony und Heinz Weweler zusammen. Am heutigen Samstag feiern die beiden ihre Gnadenhochzeit.

  • „tamigu-Trio“ gastiert in Maria Frieden

    Sa., 20.10.2018

    Händel und Bach mit Klangmeditationen

    Das „tamigu-Trio“ mit Michael Nachbar, Tamara Buslova und Günther Wiesemann (von lins).

    Am Samstag, 27. Oktober, findet um 18 Uhr in der katholischen Kirche Maria Frieden in Lienen, Bergstraße 2, ein Konzert mit dem bekannten „tamigu-Trio“ in der Besetzung Violine, Orgel, Sprecher und kleines Schlaginstrumentarium statt.

  • In Polen

    Di., 16.10.2018

    Kirchenkritischer Film wird zum Kassenschlager

    Regisseur Wojciech Smarzowski bei der Premiere seines Spielfilm «Kler» in Warschau.

    Schon über drei Millionen Zuschauer haben in Polen «Kler» gesehen, einen Film, der sich kritisch mit der katholischen Kirche auseinandersetzt.

  • Betreuungsplätze in Walstedde

    Mi., 10.10.2018

    Neue Kerkpatt-Kita ist der Favorit

    Die Erweiterungsmöglichkeiten der Kita St. Lambertus sind beschränkt und würden selbst bei einer Aufstockung des Gebäudes den Bedarf nicht decken. Die Stadt favorisiert daher den Neubau einer weiteren Tagesstätte.

    In Walstedde werden dringend zusätzliche Kitaplätze benötigt – vor allem für unter Dreijährige. Auf Anfrage der CDU erklärt die Verwaltung, dass man bereits mehrere Möglichkeiten „durchgespielt“ habe. Am sinnvollsten erscheine dabei ein kompletter Neubau einer weiteren Einrichtung am Kerkpatt.

  • Ultrakonservative Kampagne?

    So., 07.10.2018

    Vertuschungsvorwurf gegen Papst: Vatikan startet Gegenschlag

    Papst Franziskus bei der Bischofssynode: Der kirchliche Missbrauchsskandal ist wieder voll aufgebrochen.

    Im Missbrauchsskandal der katholischen Kirche ist Papst Franziskus selbst unter Druck geraten. Nun rüffelt ein ranghoher Kardinal den Verantwortlichen für die massiven Vorwürfe gegen den Pontifex.

  • Kirche

    Fr., 05.10.2018

    Kardinal Marx fordert Debatte über Zölibat

    Rom/München (dpa) - Als Reaktion auf den Missbrauchskandal in der katholischen Kirche will der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Marx, die Ehelosigkeit von Priestern auf den Prüfstand stellen. «Worte der Betroffenheit reichen nicht aus; wir müssen handeln», sagte der Münchner Erzbischof und Kardinal in Rom. Die Kirche müsse sich in einer ehrlichen Diskussion vielen Fragen stellen. Dazu gehörten «Machtmissbrauch und Klerikalismus, Sexualität und Sexualmoral, Zölibat und Ausbildung der Priester».

  • Weihbischof Hegge thematisiert Missbrauch während Kreisdekanatsversammlung

    Di., 02.10.2018

    „Null Toleranz“

    Der Vorstand des Komitees der Katholiken im Kreis Steinfurt (v.l.): Ansgar Kaul, Burkhard Baumann, Sigrun Jäger-Klodwig, Josef Mersch,Pfarrrer Markus Dördelmann, Matthias Kaiser, Josef Finke und Torsten Schulz.

    Dr. Christoph Hegge lässt das Thema sexueller Missbrauch in der katholischen Kirche nicht los. „Null Toleranz“ gegenüber den Tätern hat der Weihbischof auf der Vollversammlung des Komitees der Katholiken im Kreis Steinfurt gefordert.

  • Zölibat soll Thema werden

    Do., 27.09.2018

    Kirche tut sich nach Missbrauchsskandal schwer mit Reformen

    Vor acht Jahren wurde am kirchlichen Canisius-Kolleg sexueller Missbrauch aufgedeckt.

    «Erschüttert», «erschrocken», «schrecklich» - die deutschen Bischöfe finden im Zuge des katholischen Missbrauchsskandals klare Worte für die zahllosen Verbrechen. Von nennenswerten Reformen aber - etwa mit Blick auf den Zölibat - wollen nur die wenigsten etwas wissen.

  • Lenfers sieht hierarchische Struktur als Teil des Problem

    Mi., 26.09.2018

    „Missbrauch ist institutionelles Phänomen“

    Warben bereits vor fünf Jahren für Schulungen zum Schutz vor sexuellem Missbrauch innerhalb der katholischen Kirche (v. l.): Peter Lenfers (Kreisdechant), Dr. Bernward Winter (Bistum Münster) und Michael Spanke (Geschäftsführer Kreisdekanat Warendorf).

    Missbrauch ist nicht nur ein individuelles Vergehen, sondern ein institutionelles Phänomen. „Die Kirche hat ein Systemproblem, das unter anderem in der hierarchischen Struktur liegt“, meint Kreisdechant Peter Lenfers.