Klöckner & Co



Alles zur Organisation "Klöckner & Co"


  • Stahl

    Mo., 06.07.2020

    Ex-Thyssenkrupp-Chef Kerkhoff soll Klöckner & Co führen

    Guido Kerkhoff steht bei einer Versammlung von Thyssenkrupp auf dem Podium.

    Duisburg (dpa) - Der langjährige Chef des Stahlhändlers Klöckner & Co, Gisbert Rühl, hört im kommenden Jahr auf. Rühl werde seinen Vertrag nicht verlängern, teilte das Unternehmen am Montag in Duisburg mit. Sein Nachfolger wird ein in der Stahlbranche alter Bekannter: Der Ex-Chef von Thyssenkrupp, Guido Kerkhoff, soll den Posten mit Ablauf der Hauptversammlung im Mai 2021 übernehmen.

  • Stahl

    Mo., 22.06.2020

    Klöckner & Co kommt besser durch Corona-Krise als erwartet

    Der Schriftzug von Klöckner & Co.

    Duisburg (dpa) - Der Stahlhändler Klöckner & Co ist bislang besser durch die Corona-Krise gekommen als zunächst befürchtet. Das operative Ergebnis (Ebitda) vor Sondereffekten dürfte im zweiten Jahresviertel zwischen null und 10 Millionen Euro liegen, wie der Konzern am Montagabend in Duisburg mitteilte. Im Mai hatte das Unternehmen wegen der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie noch einen Ebitda-Verlust im niedrigen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich in Aussicht gestellt. Nicht eingerechnet in die neue Prognose sind allerdings Kosten für den geplanten Abbau von 1200 Arbeitsplätzen. Die Aktien von Klöckner & Co legten auf die Nachrichten hin auf der Handelsplattform Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schluss um fast 13 Prozent zu.

  • Stahl

    Mo., 04.05.2020

    Stahlhändler Klöckner mit höherem Verlust

    Duisburg (dpa) - Der Stahlhändler Klöckner & Co ist im ersten Quartal tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Der Konzernverlust lag mit 21 Millionen Euro etwa doppelt so hoch wie im Vorjahr, teilte das Unternehmen am Montag in Duisburg mit. Das bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) lag mit plus 21 Millionen Euro im Rahmen der von Klöckner Ende März gegebenen Prognosen (Vorjahr 34 Mio). Wegen der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie rechnet der Konzern im zweiten Quartal mit einer weiteren Verschlechterung bei Umsatz und Absatz sowie einem Ebitda-Verlust im niedrigen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich.

  • Stahl

    Mi., 25.03.2020

    Stahlhändler Klöckner streicht Jahresprognose wegen Corona

    Die Zentrale von Klöckner & Co in Duisburg.

    Duisburg (dpa) - Der Stahlhändler Klöckner & Co streicht wegen der Corona-Krise die Prognose für das laufende Geschäftsjahr. Der vor gut zwei Wochen abgegebene Ausblick sei nicht mehr aufrecht zu erhalten, teilte das im SDax notierte Unternehmen am Mittwoch in Duisburg mit. Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie auf Klöckner ließen sich derzeit nicht verlässlich beziffern, hieß es weiter.

  • Stahl

    Di., 10.03.2020

    Stahlhändler Klöckner erwartet 2020 bessere Ergebnisse

    Die Zentrale von Klöckner & Co in Duisburg.

    Duisburg (dpa) - Der Stahlhändler Klöckner & Co will nach einem Verlust im vergangenen Jahr keine Dividende an seine Aktionäre zahlen. Der Konzernverlust betrug 55 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Dienstag in Duisburg mitteilte. Ein Jahr zuvor war noch ein Gewinn von 69 Millionen Euro erzielt worden. Sinkende Stahlpreise und eine schwache Nachfrage hatten das Unternehmen nun belastet. Der Umsatz nahm 2019 um rund 7 Prozent auf 6,3 Milliarden Euro ab.

  • Stahl

    Do., 22.08.2019

    Zeitungsbericht befeuert bei KlöCo Übernahmefantasien

    Düsseldorf (dpa) - Erneut aufgeflammte Übernahmehoffnungen haben die Aktien des Stahlhändlers Klöckner & Co (KlöCo) am Donnerstag auf das höchste Niveau seit Ende Juni gehievt. Börsianer begründeten den Kurssprung mit einem «Handelsblatt»-Bericht, wonach der Industriekonzern Thyssenkrupp im Rahmen eines geplanten radikalen Umbaus Fusionsgespräche mit KlöCo führe, um die Stahlsparte zu stärken. Die Zeitung berief sich auf Konzernkreise. Thyssenkrupp wollte den Bericht am Donnerstagabend auf Anfrage nicht kommentieren.

  • Stahl

    Mo., 18.02.2019

    Stahlhändler Klöckner & Co mit deutlichem Ergebnisrückgang

    Stahlhändler Klöckner & Co mit deutlichem Ergebnisrückgang.

    Duisburg (dpa) - Der Stahlhändler Klöckner & Co rechnet für das laufende erste Quartal mit einem starken Gewinnrückgang. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen dürfte mit voraussichtlich 20 bis 30 Millionen Euro deutlich unter dem Vorjahreswert liegen, teilte das im SDax notierte Unternehmen am Montag überraschend mit. Im Jahr zuvor hatte der Konzern ein operatives Ergebnis von 56 Millionen Euro erwirtschaftet.

  • Stahl

    Mi., 24.10.2018

    Gutes US-Geschäft treibt Stahlhändler Klöckner & Co an

    Duisburg (dpa/lnw) - Der Stahlhändler Klöckner & Co sieht sich nach einem kräftigen Ergebnisanstieg im dritten Quartal in der Spur zu seinen Jahreszielen. Zwischen Juli und September profitierte das im Kleinwerteindex SDax gelistete Unternehmen vor allem von einem guten Marktumfeld in den USA und steigerte seinen Umsatz um 12 Prozent auf 1,75 Milliarden Euro.

  • Stahl

    Mi., 28.02.2018

    Stahlhändler Klöckner: Höchster Gewinn seit der Finanzkrise

    Ein Schild der Klöckner-Hauptverwaltung.

    Duisburg (dpa) - Der Stahlhändler Klöckner & Co hat im vergangenen Jahr den höchsten Gewinn seit der Finanzkrise erreicht. Dank höherer Stahlpreise sowie Einsparungen stieg das Nettoergebnis von 37 Millionen auf 101 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch in Duisburg mitteilte. Klöckner habe damit das beste Ergebnis seit 9 Jahren erzielt, hieß es. Die Aktionäre sollen eine um 50 Prozent angehobene Dividende von 0,30 Euro erhalten. Der Umsatz erhöhte sich um nahezu 10 Prozent auf 6,3 Milliarden Euro. Dabei profitierte der Stahlhändler von steigenden Volumina, hauptsächlich dank der steigenden Nachfrage in Europa, sowie höheren Preisen. Wegen der steigenden Stahlnachfrage erwartet Klöckner für das laufende Geschäftsjahr leicht höhere Umsätze.

  • Stahl

    Mo., 11.07.2016

    Klöckner & Co verdient mehr als erwartet

    Klöckner & Co verdient mehr als erwartet.