LKA



Alles zur Organisation "LKA"


  • Katastrophe in Blankenburg

    Fr., 13.12.2019

    Ein Toter und 15 Verletzte nach Explosion in Wohnblock

    Das Haus liegt eher am Rande der Harzstadt Blankenburg. Eine in der Nähe befindliche Kita wurde evakuiert.

    Zwischen Glassplittern liegen drei bewusstlose Menschen vor einem brennenden Wohnblock in Blankenburg. Im Haus erwartet die alarmierten Retter ein Bild der Verwüstung. Ausgelöst wurde sie von einer Explosion, vermuten die Einsatzkräfte. Was ist passiert?

  • Notfälle

    Fr., 13.12.2019

    Ein Toter und Verletzte nach Explosion in Wohnblock im Harz

    Blankenburg (dpa) - Bei einer Explosion in einem Wohnblock im Harz-Städtchen Blankenburg ist ein Bewohner gestorben. Zahlreiche Menschen wurden verletzt. Die Identität des Toten muss noch geklärt werden, wie der Chef der Kriminalpolizei im Harz, Frank Götze, sagte. Vermutlich handele es sich um den 78 Jahre alten Mieter der Wohnung, in dem sich am Morgen die Explosion ereignet hat. Was die Explosion genau auslöste, müssen Spezialisten des Landeskriminalamts klären. Die Beamten fanden jedoch Gasflaschen «in größerer Anzahl». Auch entsprechende Geräte zum Heizen seien in der Wohnung gewesen.

  • Kriminalität

    Fr., 13.12.2019

    Maskierte greifen Auto von Hamburgs Innensenator Grote an

    Hamburg (dpa) - Das Auto des Hamburger Innensenators Andy Grote ist am Morgen mit Steinen und Farbbehältern beworfen worden. Wie die Polizei mitteilte, saß der Politiker bei dem Angriff in seinem Fahrzeug auf dem Weg ins Büro. Als das Auto des Innenministers an einer Kreuzung im Stadtteil St. Pauli halten musste, hätten sich maskierte Menschen dem Fahrzeug genähert und dieses angegriffen. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Angriff machen können.

  • Bundestag

    Fr., 13.12.2019

    BKA spielte Hinweise auf Amris Terrorabsichten herunter

    Eine Schneise der Verwüstung ist auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin zu sehen.

    Warum wurde der spätere Weihnachtsmarkt-Attentäter nicht engmaschig überwacht oder festgenommen? Das könnte auch mit einer Einschätzung des BKA zusammenhängen. Die Behörde schürte Anfang 2016 Zweifel an der Glaubhaftigkeit von Hinweisen auf Anschlagspläne des Tunesiers.

  • Interne Mails

    Do., 12.12.2019

    BKA spielte Anschlagsrisiko durch Anis Amri herunter

    Fahndungsfotos des Bundeskriminalamts vom Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri.

    Warum wurde der spätere Weihnachtsmarkt-Attentäter nicht engmaschig überwacht oder festgenommen? Das könnte auch mit einer Einschätzung des BKA zusammenhängen. Die Behörde schürte Anfang 2016 Zweifel an der Glaubhaftigkeit von Hinweisen auf Anschlagspläne des Tunesiers.

  • Polizei

    Do., 12.12.2019

    NS-Vergangenheit ehemaliger LKA-Chefs untersucht

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Wissenschaftler haben ehemalige Chefs des Landeskriminalamts NRW auf eine etwaige NS-Vergangenheit untersucht. Die Ergebnisse sollen am kommenden Montag in Düsseldorf vorgestellt werden.

  • Rauschgift als «Schmiermittel»

    Mi., 11.12.2019

    Sorge über Clans und Kokainschwemme in Berlin

    Der Kokainhandel gilt als «Schmiermittel» der organisierten Kriminalität.

    Wenn tonnenweise Kokain nach Europa gelangt, Dutzende Luxuslimousinen verschwinden oder spektakuläre Einbrüche verübt werden, geht es um Organisierte Kriminalität. In Berlin ist die Sorge besonders groß.

  • Kriminalität

    Di., 10.12.2019

    Polizei warnt vor Falschgeld

    Kiel (dpa) - Das Landeskriminalamt in Schleswig-Holstein hat vor gefälschten 10- und 20-Euro-Scheinen gewarnt, die seit einigen Wochen vermehrt in Umlauf gebracht worden sind. Tauchten die neuartigen Falschnoten zunächst im Nordosten Hamburgs sowie im südlichen Schleswig-Holstein auf, seien sie inzwischen bundesweit zu finden, teilte das LKA mit. Es handle sich dabei um falsche Banknoten, bei denen die Sicherheitsmerkmale fehlen und auf deren Rückseite der Aufdruck «prob copy» zu sehen sei. Die Farbkopien könnten für wenig Geld von asiatischen Anbietern im Internet erworben werden.

  • Gefälschte E-Mails

    Di., 10.12.2019

    Netflix-Nutzer im Visier von Betrügern

    Angeblich läuft das Netflix-Konto ab: Wer so eine E-Mail im Postfach hat, sollte vorsichtig sein - Betrüger könnten dahinterstecken.

    «In zwei Tagen läuft das Konto Ihres Streamingdienstes aus»: Für Serienfans ist so eine Nachricht alarmierend - das versuchen Betrüger aktuell mit einer raffinierten Phishing-Masche auszunutzen.

  • LKA Hessen ermittelt

    Mo., 09.12.2019

    Uni Gießen offline und lahmgelegt - Hackerangriff möglich

    «Die Website ist nicht erreichbar» wird angezeigt, wenn man versucht, die Justus-Liebig-Universität in Gießen über das Internet zu erreichen.

    Gießen (dpa) - Die Universität Gießen ist womöglich durch einen Hackerangriff lahmgelegt worden. Nach einem «schwerwiegenden IT-Sicherheitsvorfall» seien die Server aus Sicherheitsgründen heruntergefahren worden, teilte die mittelhessische Hochschule am Montag mit.