Lada



Alles zur Organisation "Lada"


  • Liebhaber-Auto

    Fr., 03.04.2020

    Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

    Kommoder Ausflug: Wer heute den maximal 110 km/h schnellen Octavia bewegen will, sollte gezielt nach Entschleunigung suchen.

    Ihr erstes Auto haben sie zwar schon vor mehr als einem Jahrhundert gebaut. Doch so richtig begonnen hat Skodas Aufstieg erst vor sechs Jahrzehnten mit dem Octavia.

  • Gemeinde verleiht Heimatpreise

    Mo., 23.09.2019

    Schützengemeinschaft auf dem 1. Platz

    Die Westerkappelner Schützengemeinschaft ist mit dem Heimatpreis ausgezeichnet worden. Sie landete auf dem ersten Platz.

    Im Rahmen der Westerkappelner Projektmesse wurde in der vergangenen Woche auch der Heimatpreis des Landes Nordrhein-Westfalen verliehen. Mit diesem soll bürgerliches Engagement zur Gemeinschaftspflege gewürdigt werden. Zur Ehre kommt monetäre Anerkennung, die Preisgelder belaufen sich immerhin auf 3000 (1. Platz), 1500 (2. Platz) und 500 Euro (3. Platz).

  • Polizei ermittelt in Westerkappeln

    Di., 03.09.2019

    200-Liter-Fässer in der Umwelt entsorgt

     

    Die Polizei in Ibbenbüren ermittelt wegen einer möglicherweise umweltgefährdenden Entsorgung von Abfällen. Ein Bürger hatte am Samstag zwei große 200-Liter-Fässer mit bislang unbekannten Inhalt entdeckt.

  • 180 Ost-Fahrzeuge geben sich Stelldichein am Bauernhof St. Georg

    So., 04.08.2019

    Trabi-Fieber auf der Pferdewiese

    Rund 180 Ost-Fahrzeuge gaben sich beim Trabi-Treffen auf dem Bauernhof St. Georg ein nostalgisches Stelldichein. Die Halter nutzten die Veranstaltung zum Fachsimpeln und um sich Ersatzteile zu besorgen.

    Größtenteils „standesgemäß“ mit Ost-Wohnwagen oder DDR-Zelten waren die Teilnehmer des 29. Trabi-Treffens nach Ascheberg angereist. Auf der Pferdewiese des Bauernhofes St. Georg nutzten sie das Wochenende für Benzingespräche, geselliges Beisammensein und den Erwerb von Ersatzteilen für ihr Schätzchen.

  • Dorfwerkstatt

    So., 02.06.2019

    Mitreden und mitdenken für den Süden

    Vielleicht gibt es bei der Dorfwerkstatt ja noch Ideen für die künftige Nutzung der Kirche Handarpe. Dem Gotteshaus droht bekanntlich ein Abriss.

    Am Mittwoch, 12. Juni, findet ab 19 Uhr in der Grundschule Handarpe eine Dorfwerkstatt für die südlichen Ortsteile Westerkappelns statt. Wer in Velpe, Handarpe, Hambüren, Lada oder Ortfeld wohnt oder sich diesen Ortsteilen verbunden fühlt und an einem Leitbild und Maßnahmen für die künftige Entwicklung seiner Nachbarschaft mitwirken möchte, sei hier richtig, schreibt die Gemeindeverwaltung.

  • Unfall in Westerkappeln

    Fr., 08.02.2019

    Polizei ordnet Blutprobe an

     

    Nach einem Unfall in der Westerkappelner Bauerschaft Lada hat die Polizei für einen der Beteiligten eine Blutprobe angeordnet.

  • Lange Liste: Mehr als 50 verschiedene Hof- und Familiennamen

    Mi., 09.01.2019

    Meyer-Hochburg Westerkappeln

    Lange Liste: Mehr als 50 verschiedene Hof- und Familiennamen: Meyer-Hochburg Westerkappeln

    In Westerkappeln wimmelt es von Meiern – und zwar in den örtlichen Familiennamen.

  • TV-Tipp

    Di., 24.07.2018

    Tschick

    Der 14-jährige Außenseiter Maik Klingenberg (Tristan Göbel, r) und Tschick (Anand Batbileg).

    Zwei ungleiche 14-jährige Schüler eint der Drang nach Freiheit. Fatih Akins Verfilmung von Wolfgang Herrndorfs Bestseller entwickelt ihren ganz eigenen Ton zwischen Überschwang und Weltschmerz.

  • Nachbarschaft „rund um den Elm“ feiert 90-jähriges Bestehen

    Mi., 04.07.2018

    Am Anfang war es eine Zweckgemeinschaft

    Rund 50 Frauen, Männer und Kinder haben jetzt das 90-jährige Bestehen der Nachbarschaft „rund um den Elm“ gefeiert.

    Wer hätte gedacht, dass rund um den Elm, einem Hügel südlich der Ibbenbürener Straße in Velpe-Lada, so viele Leute wohnen: Rund 50 Nachbarn haben sich jetzt zur Feier des 90-jährigens Bestehens eingefunden, um die guten Beziehungen an Velper Straße, Hiälweg und Fuchsgrabenweg zu pflegen. Am Anfang war es eine reine Zweckgemeinschaft.

  • WM-Kolumne: Grüße aus Moskau

    Fr., 15.06.2018

    Turbo-Lada

    WM-Kolumne: Grüße aus Moskau: Turbo-Lada

    Vermutlich liegen Sergei (schon wieder einer) und sein namenloser bärtiger Laufbursche am Sheremetyevo Airport noch immer auf dem Boden und kugeln sich vor Lachen. Zu viert haben wir ein Auto gebucht – vor Monaten, ­clever. Wir hätten stutzig werden sollen bei dem ­Namen der Leihfirma. Die kannte keiner, nun sprang ein anderer Vermieter ein. Und wir bekamen ein denkwürdiges Gefährt.