Land Rover



Alles zur Organisation "Land Rover"


  • Klassiker auf Zeitreise

    Fr., 12.07.2019

    Moderne Oldtimer und Retro-Autos stehen hoch im Kurs

    Jaguar rüstet originale E-Types zu E-Autos um.

    Old- und Youngtimer stehen hoch im Kurs. Aber nicht jeder ist bereit, auch deren Unzulänglichkeiten zu akzeptieren. Daher suchen Klein- und Großserienhersteller neue Wege, die Faszination fürs Vergangene in die heutige Zeit zu übertragen.

  • Auto

    Di., 25.06.2019

    Neues Stoßdämpferwerk von Thyssenkrupp in Rumänien eröffnet

    Die Hauptzentrale des Thyssenkrupp-Konzerns in Essen.

    Essen (dpa) - Der Industriekonzern Thyssenkrupp hat in Rumänien ein neues Werk für Stoßdämpfer eröffnet. Der für 60 Millionen Euro in Sibiu in der Region Siebenbürgen errichtete Betrieb produziere für Kunden wie Daimler, Jaguar Land Rover oder Porsche, teilte Thyssenkrupp am Dienstag in Essen mit.

  • Britisches Königshaus

    Mo., 10.06.2019

    Promi-Geburtstag vom 10. Juni 2019: Prinz Philip

    Prinz Philip steuert auf die 100 zu.

    Sturkopf, ein wenig kauzig oder einfach nur humorvoll? Die Ansichten über Prinz Philip, der 98 Jahre alt wird, gehen auseinander. Fest steht: Er ist eine große Stütze der Queen.

  • Zweite Generation im Test

    Mi., 03.04.2019

    Range Rover Evoque: Ganz der Alte mit neuen Qualitäten

    Die zweite Generation des Evoque ist zu Preisen ab 37.350 Euro zu haben.

    Er galt vom Start weg als der neue Schönheitskönig unter den kompakten SUV. Wenn Land Rover jetzt mit der zweiten Generation des Range Rover Evoque an den Start geht, ändert sich außen nicht viel. Doch sonst ist alles neu - bis hin zur Perspektive des Fahrers.

  • Zweite Generation

    Do., 14.03.2019

    Range Rover Evoque bekommt neuen Durchblick

    Zweite Runde: Die neue Generation seines Geländewagens Evoque bringt Land Rover im April in den Handel.

    Der neue Range Rover Evoque startet in zweiter Generation zu Preisen ab 37 350 Euro. An Bord geht ein neuartiges Kamerasystem, dass im Gelände und beim Rangieren helfen soll.

  • Leute

    Sa., 09.02.2019

    Prinz Philip gibt mit 97 freiwillig den Führerschein ab

    London (dpa) - Der 97 Jahre alte Ehemann der britischen Königin, Prinz Philip, hat seinen Führerschein abgegeben. Das teilte der Buckingham-Palast am Samstagabend mit. Philip habe die Entscheidung freiwillig getroffen, hieß es in der Mitteilung des Palasts. Philip war erst Mitte Januar in einen Unfall nahe des königlichen Landsitzes Sandringham in der ostenglischen Grafschaft Norfolk verwickelt gewesen. Er hatte sich mit seinem Land Rover überschlagen, kam aber ohne Blessuren davon. Im anderen Fahrzeug brach sich eine Beifahrerin ein Handgelenk, die Fahrerin erlitt Schnittwunden am Knie.

  • Neue Autos

    Fr., 08.02.2019

    Luxus-Briten, Oldies in Orange und deutsche Sportler

    Neue Topvariante des Range Rover Velar: Land Rover will die «SVAutobiography Dynamic Edition» nur ein Jahr lang bauen.

    Land Rover bringt den Range Rover Velar mit stärkerem Motor und aufgefrischtem Design auf den Markt - allerdings nur für ein Jahr. Mazda legt zum Jubiläum seines MX-5 ein Sondermodell auf, und Audi hat den TT RS Coupé und RS Roadster überarbeitet.

  • Fragen zum Brexit

    Mo., 28.01.2019

    Was Käufer britischer Automarken wissen müssen

    Berühmtes Markenzeichen: Der Brexit hat auch Auswirkungen für deutsche Autofahrer - daher bereiten sich britische Marken wie Rolly-Royce auf mögliche Folgen vor.

    Das Hin und Her rund um den Brexit verunsichert Verbraucher in Deutschland. So dürften sich Käufer von britischen Automarken wie Mini fragen, was ein ungeregelter Austritt Großbritanniens für sie bedeutet. Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.

  • Medienberichte

    So., 20.01.2019

    Prinz Philip angeblich wieder am Steuer

    Prinz Philip sorgt für Diskussionen.

    «Philip rides again» schreibt die «Daily Mail»: Zwei Tage nach seinem Unfall auf einer Landstraße sitzt der 97 Jahre alte Prinz Philip Berichten zufolge wieder am Steuer. Viele Briten stört das.

  • Britisches Königshaus

    Fr., 18.01.2019

    Autounfall von Prinz Philip schwerer als angenommen

    Prinz Philip hatte Glück im Unglück.

    Prinz Philip hat bei seinem Unfall großes Glück gehabt, unverletzt davongekommen zu sein. Andere mussten im Krankenhaus behandelt werden. Sollten fast 100-Jährige überhaupt noch Auto fahren?