Landgericht Düsseldorf



Alles zur Organisation "Landgericht Düsseldorf"


  • Kriminalität

    Mo., 12.10.2020

    Feuer in Zelle: Dreifachmörder muss wieder vor Gericht

    Vor dem Landgericht hält eine Statue der Justitia eine Waagschale.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Ein unter anderem wegen dreifachen Mordes verurteilter Mann (55) muss wieder vor Gericht, weil er in seiner Zelle in der JVA Düsseldorf zweimal Feuer gelegt haben soll. Ab dem 19. Oktober steht der Mann laut einer Mitteilung wegen versuchter schwerer Brandstiftung vor dem Düsseldorfer Landgericht.

  • Streit um Magenta

    Mi., 09.09.2020

    Pinkbus muss Farbkonzept ändern - Telekom rügte Missbrauch

    Nils Neumann, Art Direktor bei Pinkbus: Das Kölner Fernbusunternehmen muss seine Busse farblich umgestalten, weil ihr bisheriger Farbton zu sehr dem Magenta der Deutschen Telekom ähnelt.

    Köln (dpa) - Wenn es um ihre Firmenfarbe geht, verstehen große Unternehmen keinen Spaß. Das hat auch das Kölner Fernbusunternehmen Pinkbus zu spüren bekommen.

  • Verkehr

    Mi., 09.09.2020

    Pinkbus muss Farbkonzept ändern: Magenta-Missbrauch gerügt

    Ein Mitarbeiter einer Werbefirma klebt an den nun weißen Bus des Fernbusunternehmens Pinkbus das neue Logo an.

    Köln (dpa) - Wenn es um ihre Firmenfarbe geht, verstehen große Unternehmen keinen Spaß. Das hat auch das Kölner Fernbusunternehmen Pinkbus zu spüren bekommen. Der Newcomer muss seine Busse farblich umgestalten, weil ihr bisheriger Farbton zu sehr dem Magenta der Deutschen Telekom ähnelt. Am Mittwoch begann das Start-up damit, seinen Fahrzeugen ein neues Farbdesign zu verpassen. In Absprache mit der Telekom verwende man für die Busse und den Internetauftritt jetzt eine von Pink ins Lila verlaufende Farbschattierung, sagte Pinkbus-Mitgründer Tino Engelmann.

  • Prozesse

    Fr., 04.09.2020

    Duisburger bestreitet Zwangsprostitution einer Schülerin

    Eine Statue der Justitia steht neben Aktenbergen.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Ein Duisburger hat bestritten, eine 19-jährige Schülerin zur Prostitution gezwungen zu haben. Der 37-Jährige muss sich seit Freitag vor dem Landgericht Düsseldorf wegen Zwangsprostitution verantworten. Er soll die Schülerin im Herbst 2017 mit massivem Druck zur Prostitution gezwungen haben. Das mutmaßliche Opfer hatte sich laut Anklage zunächst in Bochum und dann in einem Düsseldorfer Großbordell prostituiert.

  • Prozesse

    Mi., 26.08.2020

    Gericht: Urteil gegen Jugendliche nach Vergewaltigung

    Ein Richterhammer aus Holz liegt auf einer Richterbank.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Nach der Vergewaltigung einer 52 Jahre alten Wuppertalerin im Düsseldorfer Hofgarten hat das Landgericht das Urteil der Vorinstanz gegen drei angeklagte Jugendlichen bestätigt. Sie müssen demnach zwischen 24 und 30 Monate ohne Bewährung in Jugendhaft. Der Freispruch eines vierten Angeklagten, der vor der Tat weggegangen war, wurde ebenfalls bestätigt. Das Landgericht Düsseldorf verwarf damit am Mittwoch die Berufungen von Staatsanwaltschaft und Verteidigung gegen das Urteil des Amtsgerichts.

  • Prozesse

    Mi., 12.08.2020

    Ehemann erstochen: Zwei Jahre und neun Monate Haft für Frau

    Der Schriftzug «Landgericht und Amtsgericht Düsseldorf» hängt an der Fassade des Landgerichts.

    Ein betrunkenes Ehepaar gerät in heftigen Streit und die Frau ersticht ihren Mann. Dafür wurde sie nun verurteilt - ihre Familie hat sie schon vorher längst verloren.

  • Prozesse

    Di., 11.08.2020

    Prozess: Beihilfe zum Millionenbetrug mit Pfandabrechnungen

    Eine Statue der Justitia steht neben Aktenbergen.

    Um Beihilfe zu einem Millionenbetrug mit Pfand auf Dosen und Plastikflaschen geht es am Dienstag vor dem Landgericht Düsseldorf. In einem manipulierten Rücknahmeapparat wurde das Pfand ausbezahlt, aber das Leergut nicht geschreddert.

  • Prozesse

    Mi., 05.08.2020

    Mord an Unternehmerpaar: 47-jähriger muss erneut vor Gericht

    Die Strafprozessordnung und das Strafgesetzbuch stehen im Gerichtssaal auf dem Tisch.

    Wuppertal (dpa/lnw) - Im Verfahren um den Mord am Wuppertaler Unternehmer-Ehepaar Springmann muss sich ein bereits freigesprochener 47-Jähriger am 20. August erneut vor Gericht verantworten. Der Mann war ein Geschäftspartner des wegen Mordes verurteilten Enkels der Senioren. Das Wuppertaler Landgericht hatte den Mann 2018 freigesprochen. Das hatte der Bundesgerichtshof aufgehoben und den Prozess zur erneuten Verhandlung an das Landgericht Düsseldorf verwiesen. Der Enkel des Paares war im ersten Prozess rechtskräftig zu lebenslanger Haft verurteilt worden und mit seiner Revision dagegen vor dem BGH gescheitert (Az. 3 StR 288/19).

  • Prozesse

    Di., 28.07.2020

    Vater braucht Geld für Spezialnahrung: Haft wegen Raub

    Die modellhafte Nachbildung der Justitia steht neben einem Holzhammer und einem Aktenstapel.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Weil er teure Ziegenmilch für seine allergiekranke kleine Tochter brauchte, hat ein Mann eine Spielhalle überfallen und dafür eine Haftstrafe bekommen. Wegen besonders schweren Raubes verurteilte das Landgericht Düsseldorf am Dienstag den reuigen, dreifachen Vater zu zwei Jahren und neun Monaten Haft. Die Richter hielten dem 29-Jährigen zugute, dass er den Raub aus Geldnot und Sorge um seine Familie begangen hatte. Dabei erbeutete er im März 2018 fast tausend Euro.

  • Prozesse

    Mo., 20.07.2020

    Brandstiftung: Ehemaliger Kioskbesitzer zu Haft verurteilt

    Ein Richterhammer aus Holz auf einer Richterbank.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Wegen Brandstiftung hat das Landgericht Düsseldorf am Montag einen ehemaligen Kioskbetreiber zu siebeneinhalb Jahren Haft verurteilt. Der 46-Jährige hatte nach Überzeugung des Gerichts seinen ungenutzten Kiosk in einem fünfstöckigen Mietshaus in Düsseldorf nachts im März 2018 angezündet. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Feuerwehr traf damals rechtzeitig ein und konnte das Übergreifen der Flammen auf die Wohnungen verhindern. Zu der Zeit schliefen zehn Bewohner in dem Haus. Sechs von ihnen konnten sich selbst retten, vier wurden von der Feuerwehr aus dem brennenden Haus geholt. Der Schaden wurde auf 150 000 Euro beziffert.