Landschaftsverband Westfalen-Lippe



Alles zur Organisation "Landschaftsverband Westfalen-Lippe"


  • Projekt von Künstler Thomas Nufer

    Sa., 19.10.2019

    Münster soll „Hauptstadt der Freundlichkeit“ werden

    Ein Akt der Freundlichkeit: Künstler Thomas Nufer (l.) möchte Münster zur „Hauptstadt der Freundlichkeit“ machen und geht gleich mit gutem Beispiel voran: Er eilt Passanten zur Hilfe, die gerade ein Erinnerungsfoto vor dem Rathaus schießen wollen.

    Öfter lächeln, öfter helfen: Der Aktionskünstler Thomas Nufer will Münster zur „Hauptstadt der Freundlichkeit“ machen. Initialzündung soll eine Aktionswoche sein – mit prominenter Unterstützung.

  • Schapdetten

    Sa., 19.10.2019

    Überarbeitung dringend gewünscht

    Der Baukulturbeirat sprach über die Überplanung des alten „Landhauses Schapdetten“. Mit dabei waren Architektin Dagmar Grote, Prof. Oskar Spital-Frenking, Architekt Oliver Silge, Denkmalschützerin Kathrin Baumann (LWL), Ludger Brinkmann (Kreisbauordnungsamt), Dipl.-Ing. Darius Djahanschah (LWL) und Fachbereichsleiter Jonas Sonntag.

    Es geht um die Nachfolgebebauung des „Landhauses Schapdetten“. Der mobile Baukulturbeirat des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) sieht das Projekt „Wohnpark St. Bonifatius“ sehr kritisch. Und führte dafür auch mehrere Gründe an.

  • Sitzung

    Di., 15.10.2019

    Baukulturbeirat berät über Landhaus Schapdetten

    Das Grundstück des früheren Landhauses Schapdetten soll neu bebaut werden. 

    Wie beurteilen externe Fachleute ein lokales Bauprojekt? Die Gemeinde und auch der Investor sind gespannt, wenn der mobile Baukulturbeirat des Landschaftsverbandes sich am Donnerstag mit dem Projekt „Landhaus Schapdetten“ beschäftigen wird.

  • Radarfahrzeug am Weltkulturerbe Corvey

    Mo., 14.10.2019

    Archäologische Untersuchungen ohne Bagger und Spaten

    Sie mähen keinen Rasen: Viktor Herzog von Ratibor, Fürst von Corvey, Stadtarchäologe Andreas König, Tanja Trausmuth vom Ludwig-Boltzmann-Institut, Baudezernentin Claudia Koch und Joris Coolen von der LWL-Archäologie (v.l.) präsentieren das Radarfahrzeug.

    Gründlich verwüstet wurde die Stadt Corvey vor über 750 Jahren. Jetzt arbeiten Forscher daran, dass das Pompeji Westfalens zumindest virtuell wieder aufersteht. Der Clou: Ohne zu buddeln sehen die Archäologen, was unter der Erde begraben liegt.

  • Konzert im LWL-Planetarium

    So., 13.10.2019

    Stardust Sinfonie präsentiert „Die Planeten“

    Das Ensemble Stardust Sinfonie präsentiert „Die Planeten“ von Gustav Holst in einer Kammermusikfassung.

    Weltraum-Aufnahmen von der Erde und ihren Nachbarn, Textbotschaften von Astronauten und Wissenschaftlern und dazu Musik, die schon dem Namen nach verrät, worum es geht: „Die Planeten“. Das Ensemble Stardust Sinfonie präsentiert diese ebenso ungewöhnliche wie spannende Mischung am 19. Oktober im LWL-Planetarium in Münster.

  • LWL-Restauratoren öffnen ihre Werkstatt

    Sa., 12.10.2019

    Blick durchs Mikroskop am Tag der Restaurierung

    Schicht für Schicht: In der LWL-Restaurierungswerkstatt können Gäste einen Blick durch das Mikroskop werfen und so den Zeitschichten der Objekte auf die Spur kommen.

    Restaurierung – darunter stellen sich viele vermutlich Spachtel und Pinsel vor. Dass Restaurierung heutzutage aber längst „Hightech“ bedeutet, können Besucher des Erbdrostenhofs am Sonntag (13. Oktober) erleben. Dort öffnen die Restauratoren des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe ihre Werkstatt.

  • 7,2 Milliarden für zwei Jahre

    Do., 10.10.2019

    Der erste Doppelhaushalt für LWL

    7,2 Milliarden für zwei Jahre: Der erste Doppelhaushalt für LWL

    Erstmals in seiner Geschichte hat die Verwaltung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL)einen Doppelhaushalt für die Jahre 2020 und 2021 eingebracht. Er umfasst insgesamt 7,2 Milliarden Euro. Während der Kommunalverband mit einem Plus von knapp 84 Milliarden Euro aus dem Jahr 2018 ging, werden die 27 Mitgliedskommunen und -kreise in den kommenden beiden Jahren tiefer in die Tasche greifen müssen.

  • Heute ist Welttag des Sehens

    Do., 10.10.2019

    Maren Hesse schätzt Normalität im Miteinander

    Freundliche Stimme in der LWL-Telefonzentrale: Maren Hesse.

    Ihr „Hauptarbeitsgerät“ ist zwar ihre Stimme. Doch natürlich braucht Maren Hesse, Mitarbeiterin in der Telefonzentrale des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe, auch ihre Augen. Und die arbeiten nur mit zwei bis drei Prozent der normalen Sehkraft. Dank ihres Arbeitgebers kein Problem.

  • Beschluss

    Mo., 07.10.2019

    LWL: Ein Viertel RWE-Aktien verkaufen

    Beschluss: LWL: Ein Viertel RWE-Aktien verkaufen

    Aus drei Viertel wird nun ein Viertel: Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) wird 25 Prozent seiner 1,6 Millionen RWE-Aktien verkaufen. Das hat der Landschaftsausschuss des Verbandes jetzt beschlossen.

  • Neue Planetariumsshow feiert Premiere

    Mo., 07.10.2019

    Europas Weg zu den Sternen

    In „Europas Weg zu den Sternen“ greifen die Planetariumsgäste zu den Sternen und erhalten einen Einblick in einige der leistungsstärksten Observatorien der Welt.

    „Live“ dabei sein, wenn ein neuer Stern geboren wird oder ein alter stirbt: Das können die Besucher des LWL-Planetariums in der neuen Show „Europas Weg zu den Sternen“. Und das nicht nur wegen des spektakulären Filmmaterials der Europäischen Südsternwarte – auch die erst kürzlich modernisierte Technik des Planetariums zeigt all ihre Möglichkeiten.